Seite 5: Messwerte

Helligkeit, Ausleuchtung und Kontrastverhältnis

Helligkeit

maximal

cd/m²
Mehr ist besser

Homogenität

maximal

Prozent
Mehr ist besser

Das IPS-Panel des EIZO EV2795-BK erreicht mit deaktivierten Eco-Funktionen eine maximale Leuchtkraft von 306,9 cd/m², im Mittel haben wir einen Wert von 290,3 cd/m² erreicht. Das ist für den normalen Office-Einsatz in klassisch beleuchteten Arbeitsräumen vollkommen ausreichend. Etwas anders würde dies bei der HDR-Darstellung aussehen, das ist an dieser Stelle aber nicht wirklich von Bedeutung.

Zwischen dem hellsten und dem dunkelsten Sektor lag in unseren Messungen eine Helligkeit von 34,9 cd/m², was zu einer Ausleuchtung von 89 % führt. Das ist ein ordentliches Ergebnis.

Der Kontrastumfang liegt bei 1.008:1, was ein üblicher Wert für ein aktuelles, hochwertiges IPS-Panel ist.

Auch der Gamma-Verlauf überzeugt. Total kommen wir auf einen Wert von 2,21, lediglich in niedrigen IRE-Bereichen liegen die Werte etwas über dem Soll.

Farbdarstellung

Mit einem Weißpunkt von 6.803 K beim 6.500-K-Setting im OSD kann der EV2795-BK einen guten Wert für ein Office-Gerät bieten. Nachregeln müssen hier in erster Linie-Farbprofis. Für die sieht EIZO seine FlexScan-Reihe aber auch nicht vor.

Die RGB-Balance verläuft über den gesamten Helligkeitsbereich gleichmäßig. Es fällt einzig auf, dass im Bereich von 10 – 30 IRE alle Kurven absacken.

Einen sehr guten Wert liefert das DeltaE der Graustufen, das bei 1,7 liegt. Auch im ColorChecker-Test werden sehr gute Ergebnisse erreicht. Das gemittelte DeltaE liegt bei 1,4, der Maximalwert liegt bei 3,2.

Der sRGB-Farbraum wird vollständig abgedeckt und im User1-Modus etwas erweitert dargestellt. Gleichzeitig fällt auf, dass EIZO kein Wide-Gamut-Panel einsetzt, was sich auch in der Abdeckung von DCI-P3 und AdobeRGB niederschlägt. Erster wird zu 77,6 % abgedeckt, letzterer zu 76,5 %.