Seite 5: Messwerte

Helligkeit, Ausleuchtung und Kontrastverhältnis

Helligkeit

maximal

932 XX


867 XX


590 XX


555 XX


509 XX


490 XX


486 XX


486 XX


465 XX


457 XX


439 XX


433 XX


431 XX


427 XX


427 XX


416 XX


414 XX


408 XX


401 XX


398 XX


396 XX


393 XX


393 XX


388 XX


388 XX


384 XX


377 XX


371 XX


370 XX


369 XX


366 XX


360 XX


356 XX


344 XX


343 XX


340 XX


339 XX


337 XX


335 XX


335 XX


335 XX


331 XX


328 XX


327 XX


327 XX


325 XX


321 XX


317 XX


313 XX


312 XX


309 XX


307 XX


304 XX


304 XX


300 XX


298 XX


291 XX


289 XX


277 XX


271 XX


266 XX


265 XX


188 XX


cd/m²
Mehr ist besser

Homogenität

maximal

96 XX


95 XX


95 XX


94 XX


94 XX


94 XX


93 XX


92 XX


92 XX


92 XX


92 XX


91 XX


91 XX


91 XX


91 XX


91 XX


91 XX


91 XX


90 XX


90 XX


90 XX


89 XX


89 XX


89 XX


89 XX


89 XX


88 XX


88 XX


88 XX


87 XX


87 XX


87 XX


87 XX


87 XX


86 XX


86 XX


86 XX


86 XX


85 XX


84 XX


83 XX


83 XX


82 XX


82 XX


82 XX


81 XX


81 XX


80 XX


78 XX


78 XX


Prozent
Mehr ist besser

Ein Business-Display wie der EV2495 muss nicht in erster Linie mit besonders extremen Messwerten aufwarten, aber dennoch gewisse Reserven bieten, um auch einmal in hellen Umgebungen überzeugen zu können. Maximal konnten wir eine Helligkeit von 308,6 cd/m² ermitteln, was in jedem Fall ein ordentlicher Wert ist. Im Mittel kommen wir noch immer auf eine gute Helligkeit von 294,7 cd/m². Die Gleichmäßigkeit der Ausleuchtung kann sich ebenfalls sehen lassen: 92 % sind ein sehr gutes Ergebnis.

Auf einem normalen Niveau für ein IPS-Panel befindet sich der Kontrastumfang, für den wir einen Wert von 1.030:1 ermitteln konnten. Das Gamma landet nominell Punktgenau bei 2,2.

Farbdarstellung

Out of the Box konnten wir einen Weißpunkt von 6.752 K ermitteln, die RGB-Balance verläuft vergleichsweise linear über den gesamten Helligkeitsbereich, sodass gerade im normalen Office-Betrieb, für den der EV2495 vorgesehen ist, keine Abstriche gemacht werden müssen. Aber auch wer hin und wieder ein Bild bearbeitet, muss nicht voreilig zum Colorimeter greifen.

Das Graustufen-DeltaE liegt bei glatten 3,0, auch hier befindet sich also noch alles im grünen Bereich. Im ColorChecker konnten wir für die Farbmessungen ein gemitteltes DeltaE von 2,3 und einen Maximalwert von 5,3 messen. Auch das sind gute Werte für ein Office-Gerät.

Der sRGB-Farbraum wird zu 99,5 % abgedeckt. Im Standard-Preset werden allerdings der grüne und rote Eckpunkt verpasst. Dafür gibt es ein sRGB-Preset, bei dem die Eckpunkte besser passen. Ein Wide-Gammut-Panel setzt EIZO dennoch nicht ein, wie die weiteren Messungen zeigen. Der DCI-P3-Farbraum wird zu 82,8 % abgedeckt, bei AdobeRGB sind es 78,8 %.