Seite 5: Messwerte

Helligkeit, Ausleuchtung und Kontrastverhältnis

Helligkeit

maximal

932 XX


867 XX


590 XX


555 XX


509 XX


490 XX


465 XX


457 XX


439 XX


433 XX


431 XX


416 XX


414 XX


408 XX


401 XX


398 XX


393 XX


393 XX


388 XX


388 XX


384 XX


377 XX


371 XX


370 XX


369 XX


366 XX


360 XX


356 XX


344 XX


343 XX


340 XX


339 XX


337 XX


335 XX


335 XX


335 XX


331 XX


328 XX


327 XX


327 XX


321 XX


317 XX


313 XX


312 XX


307 XX


304 XX


304 XX


300 XX


298 XX


291 XX


289 XX


277 XX


271 XX


266 XX


265 XX


cd/m²
Mehr ist besser

Homogenität

maximal

96 XX


95 XX


95 XX


94 XX


94 XX


94 XX


93 XX


92 XX


92 XX


92 XX


91 XX


91 XX


91 XX


91 XX


91 XX


91 XX


91 XX


90 XX


90 XX


90 XX


89 XX


89 XX


89 XX


89 XX


88 XX


88 XX


88 XX


87 XX


87 XX


87 XX


87 XX


87 XX


86 XX


86 XX


86 XX


86 XX


85 XX


84 XX


83 XX


82 XX


82 XX


82 XX


81 XX


80 XX


78 XX


78 XX


Prozent
Mehr ist besser

Der Eizo FlexScan EV2760 konnte in unseren Messungen eine maximale Helligkeit von 355,8 cd/m² vorweisen und damit beinahe eine Punktlandung hinsichtlich der Herstellerangaben abliefern. Über das Panel gemittelt sind wir auf einen Wert von 325,9 cd/m² gekommen. Beides sind ordentliche Werte und erlauben den Einsatz in hellen Umgebungen. Der dunkelste Sektor brachte es auf 293,6 cd/m², was zu einer Homogenität von 83 % führt. In der Praxis fällt dieser Unterschied kaum auf, gemessen am Preis hätten wir uns hier aber doch ein besseres Ergebnis gewünscht.

Auf einem IPS-typischen Niveau befindet sich der Kontrastumfang, für den wir einen Wert von 1.039:1 ermittelt haben.

Farbdarstellung

Wie bei Eizo üblich kann der Weißpunkt direkt im OSD angegeben werden. Ab Werk setzt Eizo löblicherweise auf 6.500 K, sodass hier für den unerfahrenen Anwender keine Probleme entstehen. Gemessen haben wir mit diesem Setting 6.700 K, was für die meisten Anwender ausreichend neutral ist. Leider kann der Weißpunkt nicht in 100er-Schritten angepasst werden. Das nächste mögliche Preset liegt bei 6.000 K und führt bei uns zu reellen 6.272 K. Der angegebene Abstand von 500 K stimmt also halbwegs, auf die korrekten 6.500 K kommt man aber nicht. Eine feinere Abstufung wäre daher wünschenswert.

Der sRGB-Farbraum wird laut unseren Messungen zu 99,7 % abgedeckt. Ab Werk weist der 27-Zöller aber ein erweitertes grünes Spektrum auf. Auch Rot ist minimal erweitert. Wer sich daran stören sollte: Es gibt auch ein sRGB-Preset, die Eckkoordinaten sind aber dennoch erweitert. Der DCI-P3-Farbraum wird nur zu 81,6 % abgedeckt. Noch etwas knapper sieht es bei AdobeRGB aus, denn der Farbraum wird zu 78,1 % abgedeckt. Da Eizo den EV2760 aber weder als HDR-, noch als Color-Monitor platziert, gehen die gemessenen Werte in Ordnung.

Die Farbreproduktion liegt auf einem normalen Niveau. Für das gemittelte DeltaE haben wir 2,5 gemessen, das Maximum lag bei 5,2.