Seite 5: Benchmark: AS SSD und CrystalDiskMark

Der AS SSD Benchmark wurde, wie der Name vermuten lässt, speziell für SSDs entwickelt. Es werden komplett inkompressible Daten verwendet, sodass dieser Benchmark für komprimierende Controller praktisch ein Worst-Case-Szenario darstellt. Sequenzieller- und 4K-Test finden bei einer Queue Depth von eins statt. Für Desktopsysteme ist auch hier wieder der 4K-Test mit QD 1 am wichtigsten, wohingegen der Test mit QD 64 wieder das Maximum (mit aktiviertem NCQ) zeigt.

AS SSD Benchmark

4K lesen (QD 1)

MB/s
Mehr ist besser

AS SSD Benchmark

4K schreiben (QD 1)

117.56 XX


114.58 XX


101.69 XX


MB/s
Mehr ist besser

AS SSD Benchmark

4K lesen (QD 64)

350.34 XX


314.94 XX


303.32 XX


MB/s
Mehr ist besser

AS SSD Benchmark

4K schreiben (QD 64)

306.54 XX


295.28 XX


275.83 XX


MB/s
Mehr ist besser

AS SSD Benchmark

Sequenziell lesen (QD 1)

529.66 XX


524.76 XX


464.37 XX


MB/s
Mehr ist besser

AS SSD Benchmark

Sequenziell schreiben (QD 1)

502.37 XX


415.83 XX


342.41 XX


MB/s
Mehr ist besser

Im AS SSD Benchmark performt die Kingston bereits deutlich besser als im Iometer. Die meisten Messwerte nähern sich auch sehr der Intel 760p, bzw. zeigen eine vergleichbare Charakteristik. Dass wir zuletzt mit mehreren Phison PS5012-E12-Modellen bessere Werte gesehen haben, soll dabei die Werte nicht pauschal abwerten.

Im CrystalDiskMark sehen wir ein ähnliches Bild, was allerdings natürlich verwundert: die sequenziellen Transferraten entsprechen ziemlich genau dem, was wir aus dem Datenblatt ablesen. Außerdem wird der Abstand zu den Phison-SSDs wie etwa der PNY XLR8 CS3030 zuletzt sichtbar, die Ergebnisse sind mit dem AS SSD Benchmark recht vergleichbar.