Seite 1: Samsung XP941 M.2 SSD mit ASRock Z97 Extreme6 im Test

teaserEs wird ernst: Waren SSDs mit PCI-Express-Interface bisher selten wirklich überzeugend, könnte mit dem M.2-Standard nun endlich der Durchbruch gelingen. Was M.2 bietet und wo es möglicherweise Probleme gibt, untersuchen wir in diesem Artikel. Zu diesem Zweck hat uns ASRock das Z97 Extreme6 zur Verfügung gestellt, welches gleich zwei M.2-Slots besitzt. Als passende SSD kommt eine Samsung XP941 mit 512 GB zum Einsatz, die wir mit der Plextor M6e PCI-Express-SSD und herkömmlichen SATA-6 GB/s-SSDs vergleichen. Ebenfalls untersuchen wir, ob eine PCI-Express-SSD vom „Ultra M.2"-Slot des ASRock Z97 Extreme6 profitiert oder ob ein über den Chipsatz angebundener M.2-Slot ausreichend ist.

Schaut man sich alle Komponenten eines Rechners an, so ist die Performance von Festplatten immer nur sehr langsam gewachsen und hat zu keinem Zeitpunkt derartige Sprünge nach vorne gemacht, wie wir es bei CPUs und Grafikkarten regelmäßig erleben. Kein Wunder, denn Festplatten sind schließlich durch ihre Mechanik limitiert. Mit der Verfügbarkeit von SSDs ist nun alles anders geworden: Endlich ist der Massenspeicher eines Systems nicht mehr der Flaschenhals.

ASRock Z97 Extreme6 und Samsung XP941 - ein Traumpaar?

Doch irgendeinen Flaschenhals gibt es natürlich immer. Heute ist das nicht mehr das Speichermedium selbst, sondern das Interface. Mit der aktuellen SATA-Generation sind zwar theoretisch bis zu 600 MB/s möglich – in der Praxis erreicht man häufig nicht mehr als 550 MB/s – doch SSDs kratzen schon lange an dieser Grenze. Als erste M.2-SSD hatten wir vor einiger Zeit die Plextor M6e in der Redaktion, mit der wir schon mal einen Vorgeschmack bekommen haben. Die Kombination, um die es in diesem Test geht, sollte nun nochmal deutlich einen draufsetzen: Das ASRock Extreme6 erlaubt eine direkte Anbindung der Samsung XP941 M.2-SSD an die CPU. Mit diesem Artikel weihen wir auch unser neues Testsystem auf Haswell-Basis ein, welches langfristig unser bisheriges Sandy-Bridge-System ablösen soll. Die Benchmark-Ergebnisse aus diesem Test sollten daher nicht mit früheren Ergebnissen verglichen werden.

Die technischen Daten tabellarisch zusammengefasst:

Hersteller und
Bezeichnung
Samsung XP941 512 GB
Straßenpreis nicht verfügbar
Homepage www.samsung.com
Technische Daten  
Formfaktor M.2 2280
Kapazität (lt. Hersteller) 512 GB
Kapazität (formatiert) 477 GiB
Verfügbare Kapazitäten 256, 512 GB
Cache 512 MB LPDDR2
Controller Samsung
Chipart MLC (Samsung, 20 nm)
Lesen (lt. Hersteller) 1170 MB/s
Schreiben (lt. Hersteller) 930 MB/s
   
Herstellergarantie keine (OEM)
Lieferumfang -