Seite 1: AMD Radeon R7 SSD mit 240 GB im Test

teaser

Jetzt auch noch SSDs! Ursprünglich nur für CPUs bekannt, hat AMD sich vor einiger Zeit ATI einverleibt, um unter der eigenen Marke auch Grafikkarten anbieten zu können. Nun folgt mit der Radeon R7 SSD der nächste Schritt und ein komplett aus Komponenten von AMD bestehendes System rückt damit immer näher. Doch ähnlich wie bei den Grafikkarten hat AMD auch bei den SSDs das Rad nicht neu erfunden, sondern setzt auf bereits existierende Technologien. In diesem Fall ist man eine Kooperation mit OCZ und Toshiba eingegangen, um schnelle Halbleiterlaufwerke liefern zu können. Wie sich die AMD Radeon R7 SSD gegen die Konkurrenz schlägt, untersuchen wir in diesem Artikel.

Alle Hersteller von SSDs, die keine eigene Produktion für Flash-Speicher haben, eint ein Problem: die Verfügbarkeit von Flash-Speicher. An diesem Problem hatte OCZ auch stark zu arbeiten, bis das Unternehmen kurz vor der Insolvenz von Toshiba übernommen wurde. Seitdem ist eine gesicherte Verfügbarkeit von Flash-Speicher für OCZ kein Problem mehr. und man ist in die Riege von Samsung, Micron, Intel und Co. aufgestiegen. Gleichzeitig erhält Toshiba Zugriff auf die Technologien von OCZ, von besonderem Interesse dabei dürfte der Barefoot-Controller sein, der ursprünglich von Indilinx stammt – eine Firma, die bereits vor langem von OCZ übernommen wurde.

Die erste SSD von AMD: Radeon R7

AMD sieht in Toshiba und OCZ nun wohl die passenden Partner, um eine eigene SSD auf den Markt zu bringen. Da sich OCZ natürlich keine Konkurrenz für die eigenen Laufwerke machen möchte, sortiert man die AMD Radeon R7 als „Performance"-Laufwerk ein und sieht sie als ideales Laufwerk für Gamer. Als Mainstream-Laufwerk dient die Vertex 460, für professionelle Anwendungen im Workstation-Bereich sieht man die Vector 150 als optimal an. Der Name OCZ taucht an vielen Stellen auf, auch auf der Rückseite der AMD Radeon R7 SSD prangt sogar ausschließlich das OCZ-Logo, während sich das AMD-Logo auf der Vorderseite befindet.

Die technischen Daten tabellarisch zusammengefasst:

Hersteller und
Bezeichnung
AMD Radeon R7 SSD 240 GB
Straßenpreis nicht verfügbar
Homepage www.amd.com
Technische Daten  
Formfaktor 2,5 Zoll
Kapazität (lt. Hersteller) 240 GB
Kapazität (formatiert) 224 GiB
Verfügbare Kapazitäten 120, 240, 480 GB
Cache 512 MB (DDR3-1600)
Controller Barefoot 3 M00
Chipart MLC (Toshiba 19 nm / 2. Gen.)
Lesen (lt. Hersteller) 550 MB/s
Schreiben (lt. Hersteller) 530 MB/s
   
Herstellergarantie Vier Jahre (inkl. Vorabtausch)
Lieferumfang 3,5 Zoll Einbaurahmen