TEST

Curved-Gamer mit UHD und 160 Hz

Gigabyte M32UC im Test - Messwerte: Helligkeit, Ausleuchtung und Kontrastverhältnis

Portrait des Authors


Die maximale Helligkeit des eingesetzten VA-Panels beträgt 470,4 cd/m², was ein sehr guter Wert ist. So ist auch der Einsatz in sehr gut beleuchteten Räumlichkeiten kein Problem. Gemittelt kommen wir noch auf einen Wert von 429,5 cd/m², was noch immer in Ordnung geht, aber bereits eine Schwachstelle des Curved-Panels erkennen lässt: Der Unterschied zwischen dem hellsten und dem dunkelsten Sensor beträgt 78,8 cd/m², was bereits mit dem bloßen Auge erkennbar ist. Die Homogenität liegt bei lediglich 83 %, hier ist also noch einiges an Luft nach oben.

Helligkeit

maximal

cd/m^2
Mehr ist besser

Werbung

Homogenitaet

maximal

Prozent
Mehr ist besser

Gleiches gilt für den Kontrastumfang von 1.993:1. Was für ein IPS-Panel noch ein unerreichbarer Wert wäre, ist für ein VA-Modell am unteren Ende des Möglichen einzustufen. Wie es gehen kann, zeigt der ASUS ROG Strix XG32VC, der mit einem VA-Panel einen Kontrastumfang von 4.031:1 realisiert.

Keine Probleme gibt es beim Gamma, das 2,24 beträgt. Gegenüber der Sollkurve gibt es zwischen 0 und 10 IRE einen zu steilen Anstieg, was auf unsere Messung zurückzuführen ist.

Quellen und weitere Links

    Werbung

    KOMMENTARE (16) VGWort