Seite 1: ASUS ROG Swift PG32UQX im Test: Teures Mini-LED-Display mit 1.400 nits

asus pg32uqx teaser100Der ASUS ROG Swift PG32UQX bietet im Frühjahr 2021 das Who-is-Who der Gaming-Ausstattung. Seien es DisplayHDR 1400, ein MiniLED-Backlight, die UHD-Auflösung, 144 Hz oder G-Sync. Bei allen High-End-Features hat ASUS einen Haken gesetzt und bietet ein Gaming-Display an, das auf dem Papier so vollständig wirkt, wie aktuell kaum ein anderes Modell. Aber kann der 32-Zöller den hohen Anspruch erfüllen, den die Feature-Liste weckt? Wir machen den ausführlichen Test.

Die CES wurde in diesem Jahr zwar nur digital abgehalten, es gab jedoch einige interessante Produkte, die gezeigt wurden – das gilt auch für den Display-Bereich. Mit dem MSI MPG Artymis 343CQR hatten wir eine erste CES-Neuheit schon vor Kurzem im Test, jetzt folgt mit dem ASUS ROG Swift PG32UQX ein absolutes High-End-Modell, das bei der CES 2021 noch einmal im Fokus stand, aber bereits 2020 in Las Vegas erstmals gezeigt wurde.

Der 32-Zöller bietet so ziemlich alles, was des Gamers Herz höher schlagen lässt und steht in bester Tradition mit ASUS-ROG-Displays, wie dem PG27UQ (zum Test), die ihren Beitrag dazu geleistet haben, die Messlatte ein Stück nach oben zu verschieben. Und so besitzt auch der neue 32-Zöller eine Luxus-Ausstattung, bei der sicherlich für jeden Gamer interessante Aspekte vorhanden sind. Insbesondere die HDR-Wiedergabe soll das Steckenpferd des neuen ROG-Displays sein. Die Eckdaten unterstreichen dies eindrücklich. Mit DisplayHDR 1400 wird der aktuell höchste Standard der VESA geboten. Das Backlight bietet ein Dimming mit 1.152 Zonen, ist also extrem feingliedrig. Möglich wird dies, da ASUS auf ein Mini-LED-Backlight setzt. Die maximale Helligkeit wird mit 1.400 cd/m² angegeben, der DCI-P3-Farbraum soll dank der Quantum-Dot-Technik zu 90 % abgedeckt werden.

Aber auch für Gamer wird eine umfangreiche Ausstattung geboten. Maximal arbeitet das Panel mit 144 Hz, zusätzlich gibt es NVIDIAs bewährte G-Sync-Technik, die in der Ultimate-Version zum Einsatz kommt. Auch die von den ROG-Displays bekannte Gaming-Ausstattung darf nicht fehlen. Neben der Möglichkeit, zahlreiche Informationen einblenden zu lassen, wird zudem eine RGB-Beleuchtung und mehr geboten – sogar ein OLED-Display, welches das Logo auf dem Rahmen ersetzt, ist mit von der Partie.

Entsprechend sollte es niemanden verwundern, dass der ASUS ROG Swift PG32UQX nicht nur teuer, sondern sehr teuer ist. Zum Marktstart im April muss ein Preis von 3.500 Euro einkalkuliert werden. Bei Erscheinen des Tests war das Gerät allerdings bei noch keinem Händler gelistet.

Spezifikationen des ASUS ROG Swift PG32UQX in der Übersicht
Straßenpreis: ca. 3.500 Euro
Garantie: 36 Monate
Diagonale: 32 Zoll
Krümmung x
Gehäusefarbe: Schwarz, Grau, Bronze
Format: 16:9
Panel: IPS-Panel
Dimming-Zones: 1.152
Look up Table: 10 Bit
Glare-Optik: nein
Auflösung: 3.840 x 2.160 Pixel
Kontrastwert: 1.000:1
Helligkeit: max. 500 cd/m²
Reaktionszeit: 4 ms
Wiederholfrequenz: 144 Hz
Blickwinkel: horizontal: 178°
vertikal: 178°
Anschlüsse:

1x DisplayPort
3x HDMI
3x USB 3.0 (1up, 2 down)

HDCP: ja
Gewicht: 10,6 kg
Abmessungen (B x H x T): 727 x 504 - 574 x 306 mm
Ergonomie: Höhenverstellung: 70 mm
Neigung: -5° - 20°
Drehung: -20 ° - +20 °
Kensington-Lock: nein
Wandmontage:xx
integrierte Lautsprecher: ja
Netzteil: extern
Sonstiges: 144 Hz, G-Sync, Ultimate, OLED-Zusatzdisplay, Gewinde, RGB-Beleuchtung