Seite 5: Benchmark: AS SSD und CrystalDiskMark

Der AS SSD Benchmark wurde, wie der Name vermuten lässt, speziell für SSDs entwickelt. Es werden komplett inkompressible Daten verwendet, sodass dieser Benchmark für komprimierende Controller praktisch ein Worst-Case-Szenario darstellt. Sequenzieller- und 4K-Test finden bei einer Queue Depth von eins statt. Für Desktopsysteme ist auch hier wieder der 4K-Test mit QD 1 am wichtigsten, wohingegen der Test mit QD 64 wieder das Maximum (mit aktiviertem NCQ) zeigt.

Hinweis: Als erste SSD wurde die Plextor M9PeG 1 TB auf einer neuen Plattform getestet, die auf Seite 3 ausführlich vorgestellt wird.

AS SSD Benchmark

4K lesen (QD 1)

MB/s
Mehr ist besser

AS SSD Benchmark

4K schreiben (QD 1)

117.56 XX


114.58 XX


101.69 XX


MB/s
Mehr ist besser

AS SSD Benchmark

4K lesen (QD 64)

350.34 XX


314.94 XX


303.32 XX


MB/s
Mehr ist besser

AS SSD Benchmark

4K schreiben (QD 64)

306.54 XX


295.28 XX


275.83 XX


MB/s
Mehr ist besser

AS SSD Benchmark

Sequenziell lesen (QD 1)

529.66 XX


524.76 XX


464.37 XX


MB/s
Mehr ist besser

AS SSD Benchmark

Sequenziell schreiben (QD 1)

502.37 XX


415.83 XX


342.41 XX


MB/s
Mehr ist besser

Auch im AS SSD Benchmark entpuppt sich die die Plextor M9PeG 1 TB als langsam, wenn es um das 4K-Lesen und -Schreiben (QD 1) geht. Allerdings schneidet die SSD mit zunehmender Dateigröße und Queue-Tiefe immer besser ab. In bestimmten Szenarien kann sie sich auch vor der Samsung 960 EVO 1 TB platzieren.

Als eine Art Bestätigung der Herstellerangaben kann das gewertet werden, was CrystalDiskMark ausgibt. Mit maximal 3.199 und 2.079 MB/s kommt man dem, was Plextor nennt (3.200 und 2.100 MB/s) sehr nahe.