Seite 4: Bildqualität und Messergebnisse

In unserer großen Display-FAQ gehen wir umfangreich auf verschiedenen Panel-Techniken ein und erklären deren Vor- und Nachteile, die sich unmittelbar auf die Darstellungsqualität auswirken. Ein Blick lohnt sich auf jeden Fall.

Subjektive Beurteilung der Bildqualität

Die Kombination aus einem 32 Zoll großen Panel und der UHD-Auflösung konnten wir schon häufiger vorfinden und so ist es keine große Überraschung, dass dieses Duo auch beim FlexScan EV3285 überzeugen kann. In unseren Augen handelt es sich dabei aktuell um die ideale Mischung: Wer viel Platz auf dem Desktop benötigt, kann mit ihr in der nativen Auflösung arbeiten, ohne dass die Augen allzu sehr belastet werden. Wer hingegen eine etwas größere Darstellung bevorzugt, kann ganz einfach die Skalierung in Windows anwerfen, die in der Zwischenzeit sogar brauchbare Ergebnisse liefert, und sieht dennoch eine ganze Menge auf seinem virtuellen Schreibtisch. Die Darstellung bleibt natürlich gestochen scharf.

Gleichzeitig können die Bildqualität und die Abstimmung des von Eizo eingesetzten IPS-Panels auf der ganzen Linie gefallen. Das Bild ist sehr natürlich abgestimmt und gleichzeitig sehr hell und kontrastreich. Die Farben sind leuchtstark, übertreiben es aber zu keiner Zeit. Gleichzeitig zeigen sich sowohl bei Farb- als auch bei Grauverläufen die Vorteile einer 10-Bit-Ansteuerung, denn die Übergänge sind sehr fein gestaffelt. Die Grauabstufung zeigt darüber hinaus, dass Eizo wieder einmal seine Hausaufgaben gemacht hat und es nicht zu Farbeinflüssen kommt. Wie wir es von der IPS-Technik gewohnt sind, werden darüber hinaus großzügige Blickwinkel geboten, sodass es kein Problem ist, auch einmal mit mehreren Personen vor dem Monitor zu sitzen.

Gaming-Features

Vor dem Hintergrund der Business-Ausrichtung ist es keine Überraschung, dass Eizo beinahe vollständig auf Gaming-Features verzichtet. Einzig Overdrive ist mit von der Partie. Wer in der Mittagspause einmal ein Spielchen wagen möchte, sollte die mittlere oder hohe Einstellung wählen. Überragende Ergebnisse sind aber nicht zu erwarten. 

Messwerte

Helligkeit, Ausleuchtung und Kontrastverhältnis

Helligkeit

maximal

cd/m²
Mehr ist besser

Homogenität

maximal

Prozent
Mehr ist besser

Kontrast

maximal

4808 XX


3620 XX


3274 XX


2715 XX


2643 XX


2418 XX


2277 XX


2156 XX


2129 XX


2110 XX


2033 XX


1772 XX


1543 XX


1468 XX


1437 XX


1419 XX


1369 XX


1347 XX


1283 XX


1273 XX


1260 XX


1257 XX


1253 XX


1249 XX


1076 XX


1076 XX


1029 XX


1024 XX


1022 XX


1013 XX


1009 XX


938 XX


925 XX


915 XX


870 XX


832 XX


807 XX


763 XX


505 XX


Wert:1
Mehr ist besser

In unseren Messungen konnten wir eine gemittelte maximale Helligkeit von 351,4 cd/m² ermitteln – damit legt Eizo beinahe eine Punktlandung mit Blick auf die technischen Daten hin. Nicht ganz so gut bestellt ist es hingegen um die Homogenität, denn die liegt bei nur 86 %. Zwischen dem hellsten und dem dunkelsten Sektor liegen 51 cd/m². Das Kontrastverhältnis liegt mit 1.437:1 auf einem guten Niveau für ein IPS-Gerät.

Farbdarstellung

Farbreproduktion

1.43 XX


1.72 XX


1.77 XX


2.17 XX


2.76 XX


2.81 XX


3.13 XX


3.7 XX


3.89 XX


4.33 XX


4.38 XX


4.38 XX


4.54 XX


4.57 XX


4.61 XX


4.66 XX


4.83 XX


4.95 XX


5.14 XX


5.19 XX


5.32 XX


5.39 XX


5.43 XX


5.45 XX


5.46 XX


5.62 XX


5.67 XX


5.7 XX


6.07 XX


6.07 XX


6.13 XX


7.09 XX


7.75 XX


7.98 XX


8.11 XX


8.26 XX


8.86 XX


9.47 XX


10.37 XX


11.05 XX


13.41 XX


DeltaE
maximales DeltaE

Weipunkt

7444 XX


7314 XX


7310 XX


7294 XX


7231 XX


7201 XX


7179 XX


7054 XX


7027 XX


6973 XX


6868 XX


6866 XX


6852 XX


6803 XX


6754 XX


6743 XX


6717 XX


6713 XX


6712 XX


6699 XX


6691 XX


6661 XX


6628 XX


6582 XX


6576 XX


6469 XX


6465 XX


6440 XX


6404 XX


6397 XX


6376 XX


6347 XX


6341 XX


6335 XX


6323 XX


6318 XX


6299 XX


6226 XX


6179 XX


6149 XX


5877 XX


Farbtemperatur in Kelvin
Idealwert: 6.500 Kelvin

Eine Punktlandung gelingt dem FlexScan EV3285 bei der Farbwiedergabe. Wir konnten einen Weißpunkt von 6.496 Kelvin ermitteln, was in einer neutralen Darstellung resultiert und dafür sorgt, dass die Bilder auf dem Monitor auch genauso aussehen, wie sie es sollen. Exzellente Ergebnisse liefert das Display bei der Farbreproduktion, denn im Mittel kommen wir gerade einmal auf einen Wert von DeltaE 0,32, während der Maximalwert bei DeltaE 2,81 liegt. Gleichzeitig erweist sich die Farbreproduktion auch über das gesamte Panel als vergleichsweise stabil. 

Der sRGB-Farbraum wird zu 98,81 % abgedeckt, während bei AdobeRGB Abstriche akzeptiert werden müssen. Dort konnten wir eine Abdeckung von 72,28 % feststellen. Mit Blick auf die Ausrichtung überrascht das kaum, denn Eizo hat schließlich noch seine ColerEdge-Serie im Programm.