Seite 1: Display FAQ - Alles was man zu Monitoren wissen muss (Update 2018)

In Kooperation mit Samsung

samsung c34h890 teaserDie Anschaffung eines neuen Monitors will gut durchdacht sein. In unserer, in Kooperation mit Samsung realisierten, großen Display-FAQ vermitteln wir ein umfangreiches Wissen zu allen wichtigen Features aktueller Monitore. So geht beim nächsten Monitor-Kauf sicherlich nichts schief.  

Der Monitor ist nicht nur eine der direkten Verbindungen zwischen Nutzer und PC, er ist auch einer der treuesten Begleiter in einer schnell wechselnden technischen Welt. Während die rechnende Hardware, also der Prozessor oder die Grafikkarte bei den Power-Usern in unserem Forum gerne im Jahrestakt (oder teils noch schneller) getauscht wird, stehen Displays in der Regel viele Jahre als treue Begleiter auf dem Schreibtisch. Entsprechend lohnt es sich gerade bei dieser Anschaffung, genauer hinzusehen und ein paar Euro mehr zu investieren, über die Zeit amortisiert sich in der Regel auch ein High-End-Display.

Nachdem das Display-Segment zu Beginn der 2010er-Jahre etwas stagnierte und stattdessen Smartphones und Displays mit immer neuen Auflösungsrekorden auftrumpfen konnten, ist in den letzten Jahren wieder deutlich mehr Bewegung in den Markt gekommen. So ging es nicht nur hinsichtlich der Auflösung ein gutes Stück nach oben, auch Display-Formate wie 21:9 (und breiter) oder Curved-Displays finden sich immer häufiger auf Schreibtischen wieder. Samsung blickt auf eine große Erfahrung im Display-Markt zurück und kann mit seiner Expertise immer wieder Akzente setzen. QLED-Displays sorgen für eine bessere Farbwiedergabe, während mit PLS-Panels sogar eine eigene Display-Technik bereitsteht. Gleichzeitig hat Samsung als erster Hersteller Displays mit dem neuen HDR-Standard der VESA in seinen Reihen. Dass darüber hinaus auch der nötige Mut vorhanden ist, um etwas Besonderes zu wagen, zeigt beispielsweise der extra breite C49HG90. 

Auch Gamer müssen heutzutage genauer hinsehen. War jahrelang die Reaktionszeit der Panels die entscheidende Größe, müssen nun noch Aspekte wie der Support von G-Sync oder FreeSync, curved oder planes Panel, das Seitenverhältnis und weitere spezielle Gaming-Features im OSD mit in die Waagschale geworfen werden.

Auf den kommenden Seiten werfen wir einen ausführlichen Blick auf den aktuellen Stand der Dinge im Display-Business. 

In Kooperation mit Samsung