Seite 8: Benchmark: PCMark 8 - Alltagsleistung, Teil 2

Um die Geschwindigkeit der Laufwerke in einem Office-Szenario zu testen, werden Powerpoint, Excel und Word aus Microsofts Office-Suite verwendet. Dabei wird ein Dokument geöffnet, bearbeitet, gespeichert und das Programm wieder geschlossen.

Futuremark PCMark 8

Storage - Microsoft Word

MB/s
Mehr ist besser

Futuremark PCMark 8

Storage - Microsoft Excel

MB/s
Mehr ist besser

Futuremark PCMark 8

Storage - Microsoft Powerpoint

MB/s
Mehr ist besser

Während Office-Anwendungen für das Storage-System nicht sehr anspruchsvoll sind, fordern die Anwendungen von Adobe die Laufwerke deutlich mehr. Insbesondere beim "Adobe Photoshop (heavy)"-Test werden sehr viele Daten geschrieben, hier wird eine PSD-Datei geöffnet, bearbeitet und schließlich in verschiedenen Formaten gespeichert.

Futuremark PCMark 8

Storage - Adobe After Effects

MB/s
Mehr ist besser

Futuremark PCMark 8

Storage - Adobe Indesign

MB/s
Mehr ist besser

Futuremark PCMark 8

Storage - Adobe Illustrator

MB/s
Mehr ist besser

Futuremark PCMark 8

Storage - Adobe Photoshop (light)

MB/s
Mehr ist besser

Futuremark PCMark 8

Storage - Adobe Photoshop (heavy)

MB/s
Mehr ist besser

Wie die schlechte Gesamtwertung in PCMark 8 zustande kommt, zeigen die Einzeltests nur zu deutlich. Denn abgesehen von den beiden Photoshop-Einzeltests landet die SSD 860 QVO immer auf einem der fünf untersten Plätze. Deutlich wird, dass die SSD im Alltag vor allem dann vor Problemen steht, wenn eher kleine Dateien gelesen werden und kaum etwas oder gar nichts geschrieben wird. Entsprechend lassen sich die Ausschläge in Photoshop erklären: Hier werden jeweils mehrere Gigabyte geschrieben, dank SLC-Cache mit erträglichem Tempo.