[Sammelthread] DDR5 Info- & Laberthread 2024

DDR5 Info- & Laberthread

DDR5 - Ein Überblick

Micron DDR5 Table.png DDR5_Performance_Preview.png

DDR5 Tests & WWW Reviews

DDR5 Links & weiterführende Informationen
(@even.de)
(@Reous)
  • Preisvergleich: https://geizhals.de/?cat=ramddr3&xf=15903_DDR5
  • DRAM Hersteller:
    - Hynix : DDR5
    - Micron : DDR5
    - Nanya : DDR5
    - Samsung : DDR5
  • JEDEC DDR5 Standard: JESD79-5 (paywalled)
  • Informationen zu den DDR5 Timings und JEDEC Speed Bins: Insights into DDR5 Subtimings and Latencies @ AnandTech
  • Intel Extreme Memory Profile DDR5 Standard: Ver 3.0 (Microsite | XMP 3.0 - Certified Memory List)
    Intel XMP 3.0 Standard.jpg
  • SPD Fixing (ASUS Method): https://www.overclock.net/threads/corrupted-ddr5-spd-fix-tutorial.1795935/
  • OC Guides (general)
    1) https://www.tomshardware.com/how-to/overclock-ddr5-ram
    2) https://www.igorslab.de/wie-ueberta...r-richtig-basic-und-tutorial-fuer-das-ram-oc/ (für DDR4, enthält aber die Basics)
    3) https://github.com/integralfx/MemTestHelper/blob/oc-guide/DDR4 OC Guide.md (für DDR4, enthält aber die Basics)
  • OC Guides (AMD)
    1) https://www.overclock.net/threads/amd-hynix-ddr5-overclocking-guide.1801842/
    2) https://www.igorslab.de/amd-ryzen-7...m-praxistest-mit-benchmarks-und-empfehlungen/
    3) https://skatterbencher.com/2022/09/26/raphael-overclocking-whats-new/
  • OC Guides (Intel)
    1) https://skatterbencher.com/2021/11/04/alder-lake-overclocking-whats-new/
    2) https://vintologi.com/threads/ddr5-overclocking-nightmare.1229/
    3) https://www.overclockers.com/ddr5-overclocking-guide/
  • OC Guides (Video)
    1) Intel 13th Gen K series & DDR5 overclocking insights and demos @ ASUS
    2) Finding the timing limits of Samsung DDR5 16Gb B-die at 6400Mbps (Intel) @ AHOC
    3) Finding the limits of Hynix DDR5 at 6666Mbps (Intel) @ AHOC
    4) DDR5-6800 CL34 OC with just 1.45V on the MSI Z690 Unify X @ AHOC
    5) Easy memory timings for Hynix DDR5 with Ryzen 7000 @ AHOC
1) 2x16GB DDR4-4000 CL14 vs 2x16GB DDR6-6000 CL36

2) 2x8GB DDR4-3733 CL17 vs 2x8GB DDR5-5600 CL40 (Patriot Viper Steel vs Patriot Viper Venom)

3) 2x16GB DDR4-3600 CL18 vs 2x16GB DDR5-4800 CL40 vs 2x16GB DDR5-6000 CL36 vs 2x16GB DDR5-7200 CL34 (TeamGroup T-Force Delta RGB FF3D516G7200HC34ABK)

4) 4x8GB DDR4-4000 CL15 vs 2x16GB DDR5-7200 CL34 (G.SKILL Ripjaws V F4-4000C15Q-32GVK vs Trident Z5 RGB F5-7200J3445G16GX2-TZ5RK)
Hardwareluxx: Corsair Dominator Platinum RGB CMT32GX5M2B5200C38-PK1 | G.Skill Ripjaws S5 F5-5200U4040A16GX2-RS5W | Kingston Fury Beast KF552C40BBK2-32 (vs DDR4-3200/4000, Corsair Vengeance CMW32GX4M4C3600C18)

1) Corsair Dominator Platinum RGB CMT32GX5M2B5200C38 (vs Corsair Dominator Platinum RGB DDR4-3600 16-16-16 ???)
2) Corsair Vengeance CMK32GX5M2B5200C38 (vs ADATA XPG Gammix D20 AX4U36008G18A-DCBK20)
3) G.SKILL Trident Z5 RGB F5-6000U3636E16GX2-TZ5RK (vs verschiedene Ripjwas V / Trident Z DDR4 in G1/G2)
4) G.SKILL Trident Z5 RGB F5-6000U3636E16GX2-TZ5RK (vs Crucial Ballistix Max RGB BLM2K16G44C19U4BL)
5) G.SKILL Trident Z5 RGB F5-6000U3636E16GX2-TZ5RK (vs G.SKILL Trident Z Royal F4-3600C16D-32GTR?)

6) G.SKILL Ripjaws S5 F5-5200U4040A16GX2-RS5W (vs G.SKILL Trident Z Royal Elite F4-3600C14D-32GTESA)
7) G.SKILL Ripjaws S5 F5-5200U4040A16GX2-RS5W vs G.SKILL F4-3600C14D-32GTESA @ i2hard.ru
8) Kingston Fury KF552C40BBK2-32 vs G.Skill Trident Z RGB F4-3600C16D-32GTZR @ Guru3d
9) Corsair Vengeance CMK64GX5M2A4400C36 vs Corsair Vengeance LPX CMK32GX4M4K4000C19 - Linux Performance @ Phoronix

10) G.SKILL Trident Z5 F5-6000U4040E16GX2-TZ5S (OC 6200 CL38) vs G.Skill Trident Z Neo F4-4000C16D-32GTZNA(?) @ CapframeX (mit AMD Vergleichswerten für 5900X & DDR4-3733 CL14)
Die ist eine verkürzte Schreibweise, mit der man sich auf einen bestimmten IC Typ bezieht.

Zusammensetzung (am Beispiel von H16M): DRAM Manufacturer (Hynix) | IC Denisity in Gbit (16Gbit) | Die Revision (M-Die)

Häufig verwendete Kürzel:
M16A - Micron 16Gbit A-Die
H16A - Hynix 16Gbit A-Die
H16M - Hynix 16Gbit M-Die
S16B - Samsung 16Gbit B-Die​

Die Kürzel können auch generationsübergreifend verwendet werden. Dabei wird die DDR-Generation vorangestellt. Beispiele:

4S8B = Samsung 8Gbit B-Die DDR4
4S16B = Samsung 16Gbit B-Die DDR4
5S16B = Samsung 16Gbit B-Die DDR5
CorsairG.SKILL
Corsair_DDR5_Ver_RCR.jpg
GSK_DDR5_Lot_Code_RCR.jpg
Ver3.43.01 = Micron 16Gbit A-Die (Q1 | Q2 | Q3)
Ver3.43.04 = Micron 16Gbit D-Eie (Q1)
Ver3.53.02 = Micron 24Gbit B-Die (Q1)
Ver4.43.13 / .02 = Samsung 16Gbit B-Die (Q1 | Q2 | Q3)
Ver5.43.01 = Hynix 16Gbit A-Die (Q1)
Ver5.43.13 = Hynix 16Gbit M-Die (Q1 | Q2 | Q3)
Ver5.53.13 = Hynix 24Gbit M-Die (Q1)

Lot Code
-88... = 8Gbit Downbin eines 16Gbit ICs, -8821A entspricht also einem 5H16A Downbin
-S810B = Samsung 16Gbit B-Die (Q1)
-S82*A = Hynix 16Gbit A-Die (Q1)
-S82*M = Hynix 16Gbit M-Die (Q1)
-S83*A = Micron 16Gbit A-Die (Q1)
-R82*M = Hynix 24Gbit M-Die (Q1)
-R83*A = Micron 24Gbit A-Die
KingstonPatriot
Kingston_DDR5_Lot_Code_RCR.jpg
Patriot_IC_Code[3].jpg
Production Code: ETM[M][08]A2104
H - Hynix
K - Chips wurden relabeled / ICs have been relabeled by Kingston
M - Micron (Spectek)
N - Nanya
S - Samsung

04/08/16 = Anzahl der auf einem Modul verbauten DRAM Chips.
Daraus ergibt sich auch die Organisation:
04 = 1Rx16
08 = 1Rx8
16 = 2Rx8
Nach aktuellem Stand hat sich Patriot offenbar dazu entschieden den seitlichen Produktionscode auf dem Label zu entfernen. Die bisher abgelichteten Kits hatten statt dessen an dieser Stelle alle nur noch fünf Sternchen (*****). Damit ist also an Hand des Labels keine Identifikation der ICs mehr möglich.
CrucialMicron
Crucial-Micron-DDR5-SKU-2.jpg
Zusammensetzung: SKU.Suffix

SKU: CT16G56C46U5 - Part Number des Moduls
( Hier eines von zwei Modulen aus einem Kit vom Typ CT2K16G56C48U5. )
Suffix: .M8G1
M - DRAM Manufacturer: (M)icron, (H)ynix, (K/S)amsung
8 - Anzahl ICs: 4 = 1Rx16, 8 = 1Rx8, 16 = 2Rx8
G - Die Revision: A (Rev A / "A-Die"), G (Rev G / "G-Die")
1 - PCB Revision

Die Speicherdichte lässt sich aus der Kapazität des Moduls und der Anzahl der DRAM Chips ableiten. Ein 16GB Modul in 1Rx8 und ein 32GB Modul in 2Rx8 Organisation sind beispielweise aus 16Gbit ICs produziert.


Speed Bin & Die Revision

Beispiel 1 (32GB UDIMM): MTC20C2085S1EC56BG1R = Rev G (DDR5-5600)
Beispiel 2 (32GB UDIMM): MTC20C2085S1EC48BA1R = Rev A (DDR5-4800)
Beispiel 3 (16GB UDIMM): MTC10C1084S1EC48BA1R = Rev A (DDR5-4800)

Der DRAM Hersteller ist üblicherweise in das SPD programmiert und wird von CPU-Z (SPD Tab) angezeigt. Wenn die Die Revision programmiert ist, kann sie per Software z.B. mit HWinfo (ab 7.26) oder Thaiphoon Burner* ausgelesen werden. Ist sie nicht hinterlegt, wird im entsprechenden Feld je nach Programm nur "0.0" oder "N/A" (not available) angezeigt.

corsair-ddr5-7200-cl34-hwinfo_1920px.png HWInfo64_DRAM_Stepping_7.40.5000 [2].png

*Die Verwendung erfordert unter Windows 11 zur Zeit die temporäre Deaktivierung der Windows Kernisolierung und Speicherintegrität (02/2023).
So, hier noch die versprochene Excel-Tabelle. Einfach den gewünschten Takt eingeben, und die Primarys, dann rechnet es die anderen aus. So mal als Hilfe. Kann auch gerne in den Startpost angepinnt werden.
Download Im Anhang.
Vereinfachte Übertaktungstabelle DDR5 (erste Version):


Hinweise
tCL - beliebig, aus dem Intervall 22 bis 66
tWR - ein Vielfaches von 6, aus dem Intervall 48 bis 96
tRTP - gültige Werte 12, 14, 15, 17, 18, 20, 21, 23, 24
CCDL - beliebig, aus dem Intervall 8 bis 16
CCDLWR - entspricht dem Doppelten von CCDL, ergo nur gerade Zahlen aus dem Intervall 16 bis 32

Micron DDR5 Table.png DDR5_Performance_Preview.png ddr5_micron_infographic.png Intel XMP 3.0 Standard.jpg GSK_DDR5_Lot_Code_RCR.jpg Kingston_DDR5_Lot_Code_RCR.jpg AMD-Roadmap-Leak.jpg Intel Alder Lake Mobile Lineup.jpg PDF Final Intel ISC June 18 Deck for Press Briefing -page-017.jpg JEDEC_DDR5_10.png JEDEC_DDR5_RDIMM_12.png JEDEC_DDR5_09.png

Einige Informationen noch vorläufig. Bitte tagged mich für Korrekturen/Ergänzungen zum Startbeitrag und verlinkt immer auch die originale Quelle. Danke!
 

Anhänge

  • simpletable2forDDR5.zip
    13 KB · Aufrufe: 267
Zuletzt bearbeitet:
Habe mir cl30 gekauft und läuft. Haben M-Die.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
2x16GB Kingston Fury Renegade RGB DDR5 7600MT/s...

1706115580199.jpeg


Hynix Chips oder? Aber welche?
 
Hynix Chips oder? Aber welche?
Vom Label kann man u.a. ablesen, dass es sich um Hynix Chips und Single Rank Module (1Rx8) handelt. Aus der Kapazität der Module und der Organisation lässt sich auch die Speicherdichte ermitteln. Die Revision der Chips müsste man wie im Startbeitrag beschrieben z.B. mit HWInfo64 aus dem SPD auslesen. Sie ergibt sich in diesem Fall jedoch schon aus den Spezifikationen der Module. Mangels entsprechender Alternativen, ist dies - bis zur Verfügbarkeit anderer ICs mit vergleichbarer Skalierung - eine vergleichsweise triviale Frage.

( Mal ehrlich: Wer sich ein solches Kit kauft, dem sollte schon vor dem Kauf klar sein, um welchen IC Typ es sich dabei handelt. )
 
Mal etwas getestet den neuen RAM mit kleinen tREFI und tRFC Tweaks vom CB Forum und sieht nicht schlecht aus. Ob stabil muss sich erst zeigen. Gegenüber dem alten CL36 Ram ist alleine die Latenz von 76 auf 66 gegangen was nicht schlecht ist denke ich. Auch die Read und Copy Werte sind um gut 6000 Punkte höher beim neuen RAM. Muss aber dazu sagen der alte RAM ohne diese Tweaks gemessen wurde damals.

1706187513463.png
 
Looking like new Micron rev.D (Spectek Y52K D-DIE)
6400c52 1.1v JEDEC in production and up to 7200c58
Corsair Vengeance 2x32GB ver3.43.04
Manufacturing date 2023 week 45
547a7f0dfaeb8346946df1d277008345f0500963fcb0a8973d48efb89451741a.png

e3d4334350e36a9f823a0b38e3b464336044016fef65aa42c96b2ea2f4abf2b3.png
 
Zuletzt bearbeitet:
Vom Label kann man u.a. ablesen, dass es sich um Hynix Chips und Single Rank Module (1Rx8) handelt. Aus der Kapazität der Module und der Organisation lässt sich auch die Speicherdichte ermitteln. Die Revision der Chips müsste man wie im Startbeitrag beschrieben z.B. mit HWInfo64 aus dem SPD auslesen. Sie ergibt sich in diesem Fall jedoch schon aus den Spezifikationen der Module. Mangels entsprechender Alternativen, ist dies - bis zur Verfügbarkeit anderer ICs mit vergleichbarer Skalierung - eine vergleichsweise triviale Frage.

( Mal ehrlich: Wer sich ein solches Kit kauft, dem sollte schon vor dem Kauf klar sein, um welchen IC Typ es sich dabei handelt. )
Ja sorry euer Hochwürden, stecke nicht so tief in der Materie drin (DDR5 ist für mich relativ neu). Ausserdem habe ich lange nach Infos gesucht, alles was ich nun weiss ist das Samsung ICs relativ bescheiden sind und Hynix M-Die okay und Hynix A-Die die am höchsten taktbaren. Mehr aber nun wirklich auch nicht... die Infos sind wie ich finde zu verstreut im Internet und nicht vollständig.
 
Sehe ich das richtig, dass das gut geblinkte H24M ICs sind? Da macht man doch nix falsch, oder gibt es bessere Empfehlungen?
Es ist ein guter Bin für die CAS, aber andere (auch günstigere) Bins besitzen tightere tRCD/tRP. Du kannst im Preisvergleich sogar nach der jeweiligen Vorgangsdauer filtern.

Corsair Vengeance 2x32GB ver3.43.04 2023 week 45
Has the IC type of Ver3.43.04 been confirmed somewhere with photos and/or OC-results?
Then I'll add it to the first post with a link to that.

Ja sorry euer Hochwürden, stecke nicht so tief in der Materie drin (DDR5 ist für mich relativ neu).
Bitte entschuldige, wenn du dich durch die Anmerkung persönlich angegriffen fühlst. Es war eher als eine allgemeine Anmerkung gedacht und daher eingeklammert, weil eine solche Frage hier nicht zum ersten Mal gestellt wurde, nachdem man teilweise bis zu dreistellige Aufpreise gegenüber 08/15 Spezifikationen gezahlt hat.

Ich habe trotzdem zunächst erklärt, was man aus dem Bild ablesen kann und wie du die Die Revision auslesen kannst. Alle benötigten Informationen findest du zudem hier im Startbeitrag :wink:
 
@Megaclite I've seen it before on a different kit, but am looking for actual confirmations of the IC type itself (ideally). Guess I'll just link to one of the Gigabyte QVLs for now, since it is not very likely that one of those SKU ends up getting sampled for media.

Corsair Vengeance CMK64GX5M2B5600C40 (Ver3.43.04).jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Ist es eigentlich noch so, dass auch DDR5-5600 runter schalten kann auf DDR5-5200 oder 4800 ohne XMP3.0-Aktiviert? DDR4 konnte das immer und ich frage mich ob das wieder so geht.

Interessieren tue ich mich für die Crucial Pro DDR5 RAM 64GB Kit (2x32GB) 5600MHz


Können die sich auf einem Z690 Unify einfach auf DDR5-4800 runterschalten? Ich will das XMP3.0 gar nicht aktivieren.
 
Ist es eigentlich noch so, dass auch DDR5-5600 runter schalten kann auf DDR5-5200 oder 4800 ohne XMP3.0-Aktiviert?
Es ist genau wie bei DDR4 so, dass die Module neben Ihrem EXPO/XMP (falls vorhanden) einen Standard SPD Speed haben. Bis zu diesem Takt werden alle Taktraten unterstützt.
 
Also ich habe jetzt zwei Crucial Pro DDR5-5600 gekauft. Wenn ich die jetzt in ein MSI Z690 Unify stecke, schalten die dann automatisch runter auf DDR5-4800? Mit XMP3.0 hat das nichts zu tun. Das wird deaktiviert bleiben und ich hoffe ich schaffe es mit den Riegeln ins UEFI. Erst dann kann ich Einstellungen vornehmen.
 
Welchen Takt das Mainboard bei Defaults konfiguriert, hängt von a) der Programmierung der Module (SPD Speed) und b) der Spezifikation des Prozessors ab. Du kannst den Takt jedoch nachträglich manuell und nach belieben reduzieren.

( Ich bin mir allerdings nicht so ganz sicher, warum du dir dafür ausgerechnet ein Unify gekauft hast :confused: )
 
Das MSI Z690 Unify kostet nur 220 EUR bei Amazon. Da musste ich unbedingt zuschlagen, das ist dermaßen günstig.

Eigentlich wollte ich das ASRock Z790 Taichi Lite haben. Das ist aber aktuell noch überteuert. Später kann ich dieses kaufen und dort die DDR5-5600 in voller Geschwindigkeit benutzen. So der Plan, falls das Brett mal hoffentlich günstig wird.
 
Eine Frage, ich möchte wegen DCS auf 64GB RAM upgraden:

Ich habe einen Satz dieser RAM Riegel drin:


Jetzt würde es einfacher sein, einfach das gleiche Kit nochmal zu kaufen und dazu zu stecken, als dieses zu verkaufen und ein 2x32GB Kit zu besorgen. Günstiger wahrscheinlich auch.

Was wären die Nachteile von 4x16GB gegenüber 2x32GB? Also davon abgesehen dass die Module so eng bei einander wahrscheinlich etwas wärmer werden. Aber steht zu befürchten dass dann XMP nicht mehr sauber läuft oder oder ich runter takten muss? Oder mehr vdimm brauche?

Ich habe ein Z690 Board, was ich mit Arrow Lake ersetzen würde. Allerdings gibt es noch keine wirklich schnellen 32GB Module (7200MT/s und schneller), daher fällt das "zukunftssicher" Argument eh erstmal raus. Wenn man mit Arrow Lake dann was wirklich schnelles möchte, muss man eh neukaufen.

Daher auch erstmal nur die Frage, ob es aktuell Nachteile gäbe.
 
Aber steht zu befürchten dass dann XMP nicht mehr sauber läuft oder oder ich runter takten muss?
Mag sein, dass das XMP mit einem reduzierten Takt noch läuft, aber das heruntertakten bleibt dir voraussichtlich nicht erspart. Es hat schon einen Grund, warum es lange Zeit gar keine Quad Kits gab und der Umstieg auf 2x32GB die Standardempfehlung war/ist.
 
Ja... ich hatte mal 4 Module aufm Board (6400er G.Skill) da ging nicht mehr viel mit OC.
Was machst Du in DCS? Ich kam da eigentlich mit 32 GB hin bzw. jetzt mit 48 GB hab ich nie weniger als 8-10 GB frei nach Campagnen-Missionen in der F-14 oder F/A-18 auf Kaukasus, Persian Gulf oder Syria.
 
@TFSBird Ich hab mal eine Beispielkonfiguration im Preisvergleich für dich erstellt. Du kannst sie als Ausgangslage benutzen und gern noch für dich anpassen, um die Auswahl etwas zu erweitern.

 
@emissary42 Vielen Dank! Falls ich auf 64GB (2 mal 32GB) hochgehe, dann muss ich bei den Timings natürlich Abstriche machen (und bei einigen 1.4V statt 1.35V akzeptieren).

Siehst Du eines dieser Kits dabei im Vorteil? Ich würde die Renegade eher nicht nehmen aufgrund der höheren Kühlkörper, aber wenn es sein muss,... :)
https://geizhals.de/?cmp=2722042&cmp=2876917&cmp=2898981&cmp=2806640&active=1

Bei dem 4. Wert gibt G.Skill oft den tRAS an und andere teils den tRC, führt zu Verwirrung.
Wenn man die XMP Profile von 64GB 6000 CL30 G.Skill Ripjaws mit den 64GB 6000 CL36 Kingston Fury Beast vergleicht, ergibt sich folgendes:
Ripjaws: 30-40-40-96-136
Kingston: 36-38-38-80-118
(letzte zwei Werte sind tRAS und tRC)
Das Renegade ist 32-38-38-80-118

Es gibt die 64GB G.Skill Ripjaws S5 Kits auch als 6400 CL32 und als 6800 CL 34, das letztere aber erheblich teurer: https://geizhals.de/?cmp=2922436&cmp=2960411&active=1

Beide davon sind aber nicht auf den QVL Listen der Boards, die ich anvisiere (MSI Z790 Tomahawk oder PRO Z790-A MAX Wifi). Das 6000er Kit mit CL32 ist auch nicht drauf. Die Boards sind bei G.Skill QVL beim 6400er Kit angegeben. Beim 6800er Kit ist nur das Tomahawk "MAX" drin.
 
Zuletzt bearbeitet:
Falls ich auf 64GB (2 mal 32GB) hochgehe, dann muss ich bei den Timings natürlich Abstriche machen (und bei einigen 1.4V statt 1.35V akzeptieren).
Du könntest dir die AX5U6000C3032G-DTLABBK mal ansehen. Sofern die Angaben im Preisvergleich stimmen, ist es ein 1.35V Modell mit vergleichsweise guten Timings.

Siehst Du eines dieser Kits dabei im Vorteil?
Wenn die Renegade noch im Budget liegen, wären Sie wohl meine erste Wahl. Die Beast würde ich außen vor lassen, falls du nicht selbst an den Timings schrauben willst. Die beiden Ripjaws Modelle nehmen sich nicht so viel. Allgemein würde ich der besseren CAS bei gleicher Spannung den Vorzug geben.

Bei dem 4. Wert gibt G.Skill oft den tRAS an und andere teils den tRC, führt zu Verwirrung.
tRAS an vierter Stelle ist üblich, weil es das vierte der sogenannten "primären Timings" ist. Die tRC wurde in der Vergangenheit nur selten angegeben und war für Intel Plattformen auch die längste Zeit nicht relevant.

Die Boards sind bei G.Skill QVL beim 6400er Kit angegeben. Beim 6800er Kit ist nur das Tomahawk "MAX" drin.
Wenn du auf Nummer sicher gehen willst, halt dich an die G.SKILL QVL.
 
hallo,

ich bräuchte bitte mal eine absegnung bzw. andere empfehlung wenn das ne schlechte wahl von mir ist.
ich hätte gerne 64GB (2x32) 6000er CL30 Speicher für meinen neuen 7800X3D in kombination mit einem MSI B650 Tamahawk Wifi Board und dem Noctua NH-D15S chromax.black (66mm Ram Kompatibilität).
Rausgesucht hatte ich mir anfangs diesen hier, weil ich das mit den 66mm noch nicht wusste und er flach ist, weil die timings gut aussehen und weil ich auf geizhals den filter AMD EXPO mit reingenommen habe.

nun weiß ich das die höhe wohl eher keine probleme zu machen scheinen bei dem kühler und das die angabe von AMD EXPO wohl nicht so wichtig und auch kein garant zu sein scheint.
Daher wollte ich mal fragen ob ihr diesen speicher trotzdem empfehlen oder eher zu einem anderen raten würdet.
Ich möchte nicht groß selbst übertackten sondern einfach nur XMP/EXPO oder was auch immer aktivieren.

Vielen Danke schonmal fürs durchlesen und natürliuch auch für jegliche tipps :)
 
die sind in Ordnung, Hab ebenfalls den Vengeance (2x16) und einen NH-D15 ohne S und der Lüfter passt ohne Probleme. Heatspreader ist wie den meistem anderen Herstellern aus Plastik.
Den hab ich neulich entfernt. PMIC und ICs sind ordentlich mit Wärmeleitpads auf Vorder und Rückseite beklebt (Gskill TridenZ z.B. hat angeblich kein Wäremeleitpad auf dem PMIC).
Das ist aber eh nicht relevant für EXPO Betrieb :)
 
Ich hab jetzt schon ein paar mal gelesen das man zu hynix-A greifen soll und von speichern mit 36-36-XX oder samsung kits eher die finger lassen soll.
mit hynix und samsung usw. kenn ich mich leider garnicht aus und das kann man glaub ich ja auch nicht auf geizhals oder so vergleichen richtig?
jedenfalls wäre der corsair speicher ja auch einer mit 36-36-76 und davon haben sie auf 2 seiten abgeraten.

g.skill hab ich jetzt irgendwie oft gelesen als empfehlung. Z5, X5 usw. wird da oft empfohlen

macht das eigentlich einen unterschied ob nach CL30 dann 36-36-76 oder irgendwas mit 40-40-XX kommt ?
 
Ich hab jetzt schon ein paar mal gelesen das man zu hynix-A greifen soll und von speichern mit 36-36-XX oder samsung kits eher die finger lassen soll.
mit hynix und samsung usw. kenn ich mich leider garnicht aus und das kann man glaub ich ja auch nicht auf geizhals oder so vergleichen richtig?
jedenfalls wäre der corsair speicher ja auch einer mit 36-36-76 und davon haben sie auf 2 seiten abgeraten.

g.skill hab ich jetzt irgendwie oft gelesen als empfehlung. Z5, X5 usw. wird da oft empfohlen

macht das eigentlich einen unterschied ob nach CL30 dann 36-36-76 oder irgendwas mit 40-40-XX kommt ?
Kannst bei Geizhals ab 6800MHz filtern, das sollten fast alle A-Dies sein
 
Das wären dann z.B. diese hier

wenn ich das mit in den vergleich aufnehme was ich bisher alles an empfehlungen gefunden habe wäre das folgendes

jetzt weiß ich nur immernoch nicht wieso ich abstand halten soll von speicher mit 36-36-XX timings und wenn ich 64GB satt 32GB speicher nehme verliere ich ebenfalls an leistung hab ich nun gelesen.
dann hab ich auch noch videos gefunden wo 6000 cl30 besser performed also 7600 cl36 was zu beuten müsste das man nur darauf achten soll das CLXX niedrig zu halten und dann wäre der corsair 6800 CL32 auch schlechter oder nicht?

ich blicke bei diesem computer kram eigentlich echt gut durch aber bei arbeitsspeicher bin ich immer maximal verwirrt :d
 
Das wären dann z.B. diese hier

wenn ich das mit in den vergleich aufnehme was ich bisher alles an empfehlungen gefunden habe wäre das folgendes

jetzt weiß ich nur immernoch nicht wieso ich abstand halten soll von speicher mit 36-36-XX timings und wenn ich 64GB satt 32GB speicher nehme verliere ich ebenfalls an leistung hab ich nun gelesen.
dann hab ich auch noch videos gefunden wo 6000 cl30 besser performed also 7600 cl36 was zu beuten müsste das man nur darauf achten soll das CLXX niedrig zu halten und dann wäre der corsair 6800 CL32 auch schlechter oder nicht?

ich blicke bei diesem computer kram eigentlich echt gut durch aber bei arbeitsspeicher bin ich immer maximal verwirrt :d
Du suchst 64gb?
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh