NEWS

Neuer Weltrekord

Overclocker erzielt DDR5-Takt von 11.136 MT/s

Portrait des Authors


Overclocker erzielt DDR5-Takt von 11.136 MT/s
0

Werbung

Seit der generellen Verfügbarkeit des noch relativ neuen DDR5-SDRAM-Standards gingen die Profi-Overclocker natürlich wieder auf die Jagd nach dem Taktrekord. Festgehalten werden die Rekorde beispielsweise bei hwbot. Der Elite-Overclocker Hicookie aus Taiwan hat einen neuen DDR5-Takt-Weltrekord aufgestellt. In Verbindung mit einem Gigabyte-AORUS-DDR5-DIMM ist es Hicookie gelungen, eine effektive Taktfrequenz von 11.136 MHz zu erreichen.

Das mit hoher Sicherheit selektierte DDR5-Modul stammt von Gigabyte selbst und taktet dank XMP 3.0 eigentlich effektiv mit DDR5-5.600 arbeitet, was inzwischen ein alter Hut ist. Auf dem Screenshot ist eindeutig einsehbar, dass der reale Takt mit 5.567,5 MHz anlag, was dann eben effektiv zu den 11.136 MHz führt. Zwar konnte mit dieser Frequenz der Weltrekord erreicht werden, doch die Timings mussten dafür ordentlich gelockert werden. Laut Screenshot lagen CL64-127-127-127-127-2 an. Das Ganze bei extremer Kühlung mit flüssigem Stickstoff bei -196°C.

Doch nicht nur der Arbeitspeicher selbst muss zu solch hohen Taktraten bereit sein, sondern auch der Memory-Controller in der CPU. Von Hicookie wurde der Core i9-13900K als Engineering Sample verwendet, der auf dem Gigabyte Z790 AORUS Tachyon Platz genommen hat. Das Z790 AORUS Tachyon ist speziell für Overclocking-Ambitionen konzipiert worden und stellt das Pendant-Modell zum ASUS ROG Maximus Z790 Apex dar. Beide Mainboards haben natürlich beabsichtigt lediglich zwei DDR5-DIMM-Speicherbänke erhalten und wurden dicht an den LGA1700-Sockel platziert, sodass aufgrund der kurzen Leiterbahn-Strecke hohe Speichertaktraten begünstigen.

Mit der Kombination aus dem Core i9-13900K und dem ASUS ROG Maximus Z790 Apex erzielte lupin_no_musume aus Hong Kong am 20. Oktober 2022 einen realen DDR5-Takt von 5.564,8 MHz (11.129,6 MHz), sodass Hicookie diesen Wert - wenn auch knapp - auf den zweiten Platz verweisen konnte.

DDR5-8000-Module sind in Reichweite

Für das kommende Jahr 2024 sollen die Speicher-Spezialisten DDR5-Module mit extrem hohen 12.600 MHz bei sehr hohen 1,6 V VDIMM eingeplant haben. Da vergeht also noch etwas Zeit. Aktuell sind hingegen DDR5-Module bis effektiv 8.000 MHz gelistet. Dies trifft zumindest auf das Trident-Z5-RGB-Kit von G.Skill zu. Für die 8.000 MHz wird eine Spannung von 1,45 V benötigt. Das 32-GB-Kit in silber ist ab 589 Euro und das schwarze Pendant ab rund 600 Euro bei geizhals.de gelistet.

Quellen und weitere Links

Werbung

KOMMENTARE (0) VGWort