1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Arbeitsspeicher
  8. >
  9. DDR5-4800 zeigt hohe Bandbreite und ebenso hohe Latenzen

DDR5-4800 zeigt hohe Bandbreite und ebenso hohe Latenzen

Veröffentlicht am: von

ddr5In China wird mit Intels Alder-Lake-Plattform offenbar bereits fleißig getestet – zumindest sind Bilder eines entsprechenden Test-Kits und Leistungsdaten von Longsys bei MyDrivers aufgetaucht. Das Test-Mainboard kennen wir bereits aus dem Januar, als Intel Alder Lake erstmals öffentlich zeigte.

Alder Lake wird in Form der Desktop- und Serverplattform der erste Prozessor von Intel sein, der DDR5 unterstützt – abgesehen von einigen ASICs und FPGAs von Intel, die dies in Form einer IP-Komponente bereits heute können.

Longsys hat zwei DDR5-Kits getestet und die Ergebnisse offenbar auch veröffentlicht. Beide Kits liefen als DDR5-4800 mit 4.800 MHz und hohen Timings von CL40 (40-40-40-77). Getestet wurde ein Dual-Channel-Kit mit einmal 16 und einmal 32 GB. Intel hat seine Partner offenbar nun mit den Testboards ausgestattet. Die hier verwendeten Prozessoren befinden sich in einer recht frühen Entwicklungsphase. Der Prozessor ist mit acht Kernen ausgestattet, die allerdings mit nur 800 MHz arbeiten.

Im Vergleich zu DDR4-3200 bietet der getestete DDR5-4800 eine um rund 25 % höhere Speicherbandbreite. Allem Anschein nach verdoppeln sich dabei allerdings die Latenzen von etwa 55 auf 110 ns. Wie auf dem AIDA64-Screenshot zu erkennen ist, sind die Latenzen insgesamt aber auch noch recht hoch – nicht nur die zum DDR5-Speicher. Noch völlig unklar ist, in welchem Bereich die Latenzen oder Timings sich am Ende bewegen werden. Beim Takt wird es mit DDR5-4800 losgehen, vorerst spezifiziert ist DDR5 vorerst bis DDR5-6400.

DDR5 bietet zahlreiche Neuerungen in der Art und Weise wie der Speicher organisiert ist. Hinzu kommt eine eigene Stromversorgung für jedes Modul, verpflichtende Temperatursensoren und ein On-Chip-ECC.

Alder Lake soll für den Desktop und im Notebook-Bereich (mit 5 bis 55 W) gegen Ende des Jahres vorgestellt werden. Ob dann auch bereits erste Endkundenprodukte auf den Markt kommen werden, ist nicht bekannt. Der Speichercontroller von Alder Lake soll sowohl DDR4 als auch DDR5 unterstützen. Man kann sich durchaus an Zeiten erinnern, in denen Mainboards unterschiedliche DIMM-Steckplätze für unterschiedliche DDR-Standards verbauten. DDR4 und DDR5 besitzen 288 Pins und sollen in den physikalischen Abmessen identisch sein.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • G.Skill Trident Z Neo 32 GB im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PREVIEW_GSKILL_TRIDENT_Z_NEO

    Speichermodule vom Hersteller G.Skill sind bei vielen Moddern sehr beliebt, und auch in der Community trifft man auf viele Systeme, die mit Speicher aus der TridentZ-Serie ausgestattet sind. Wir haben uns mal ein 32-GB-Kit der Trident Z Neo-Serie aus dem Regal gegriffen und es durch unseren... [mehr]

  • Corsair Dominator Platinum RGB White 16 GB DDR4-3600 im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PREVIEW_CORSAIR_DOMINATOR_PLATINUM

    Viele haben es sich schon gewünscht und Corsair scheint die Wünsche seiner Kunden erhört zu haben. Es gibt die beliebten Dominator Platinum RGB seit kurzem auch mit weißem Heatspreader. Jetzt können alle, die gerne einen Schwarz/Weiß-Build aufbauen möchten, auch bei der Dominator-Serie auf... [mehr]

  • Antec Katana 16 GB DDR4-3200 im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PREVIEW_ANTEC_KATANA

    Mit den Katana-Arbeitsspeichermodulen hat Antec seine ersten Arbeitsspeichermodule auf den Markt gebracht, die sich hauptsächlich an Gamer und Designbewusste Käufer richten. In unserem Test werden wir die neuen Riegel genauer unter die Lupe nehmen und herausfinden, ob die Leistung genauso scharf... [mehr]

  • G.SKILL Trident Z Neo DDR4 nun mit DDR4-4000 für Ryzen-5000-Serie

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GSKILL

    Passend zu den neu erschienen AMD Ryzen Prozessoren der 5000-Serie, stellte G.SKILL eine eigens auf die neuen Prozessoren abgestimmte Variante seiner Trident Z Neo-Serie vor. Die neuen Kits machen dabei von dem verbesserten Arbeitsspeicher-Support bei den neuen Ryzen-5000-Modellen Gebrauch, was... [mehr]

  • TeamGroup präsentiert DDR5-RAM mit 4.800 MHz für Endkunden

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TEAMGROUP-2019

    In einer Pressemittelung kündigt TeamGroup das baldige Erscheinen von DDR5-Arbeitsspeicher-Chips für den breiten Markt an. Die ersten Module sollen demnach eine Kapazität von 16 GB bei einer Taktfrequenz von 4.800 MHz bieten. Weiterhin heißt es, man arbeite mit großen... [mehr]

  • G.Skill stellt neue Low-Latency DDR4-Kits vor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GSKILL_TRIDENTZ_RGB

    G.Skill hat neue Speicherchips vorgestellt, die sich vor allem durch ihre niedrigen Latenzen auszeichnen sollen. Angeboten werden die Kits als DDR4-4000 CL16 mit 32 GB (2x 16 GB) und als DDR4-4400 CL16  mit16 GB (2x 8 GB). Als Basis dienen einmal mehr die B-Die-Speicherchips von Samsung,... [mehr]