ATX

ATX
  • Sharkoon RGB Wave: ATX-Gehäuse mit 3D-Wellenmuster

    Sharkoon erweitert sein Gehäuse-Sortiment um das RGB Wave. Das neue Midi-ATX-Gehäuse kommt mit vier vorinstallierten RGB-Lüftern sowie einer luftdurchlässigen Frontblende.  Im Zentrum des Designkonzeptes steht beim RGB Wave die Frontblende, die aus einem Rahmen mit Karbonfaser-Textur und einem luftdurchlässigen Mesh-Gitter mit mehreren wellenförmig angeordneten Lamellen besteht. Ergänzt wird die besagte Blende durch ein Seitenteil aus... [mehr]


  • Chieftec präsentiert das AS-01B-OP aus der Elox-Serie

    Chieftec hat jetzt mit dem AS-01B-OP das neueste Modell der Elox-Serie vorgestellt. Das Gehäuse ist in Schwarz erhältlich und unterstützt neben Mini-ITX-Motherboards mATX- sowie ATX-Platinen. Im Inneren können sowohl zwei 3,5 Zoll als auch zwei 2,5 Zoll große Laufwerke untergebracht werden. Die Abmessungen belaufen sich auf 405 x 212 x 462 mm (T x B x H). Für eine ausreichende Kühlung an heißen Sommertagen ist es möglich, in der Front drei... [mehr]


  • Ssupd Meshroom S: Luftiges und besonders platzsparendes ATX-Gehäuse (Update)

    Ssupd hat ein neues Gehäuse vorgestellt. Das Meshroom S tritt als sehr luftiges Gehäuse in die Fußstapfen des Meshlicious. Anders als dieses Mini-ITX-Modell kann das Meshroom S aber maximal ATX-Mainboards aufnehmen. Trotzdem soll es bemerkenswert kompakt bleiben. Ssupd ist eine Schwestermarke von Lian Li - und seit dem Meshlicious für Gehäuse mit besonders hohem Meshanteil bekannt. Das Meshroom S tritt genau in diese Fußstapfen... [mehr].


  • G.Skill kündigt mit dem MD2 ein neues ATX-Gehäuse an

    Das taiwanische Unternehmen G.Skill kennen die meisten Leser sicherlich als Hersteller von RAM-Riegeln. Jetzt hat man allerdings mit dem MD2 einen Mid-Tower angekündigt. Das ATX-Gehäuse wurde laut eigenen Angaben für High-Performance-Builds entwickelt. Zudem wird der MD2 sowohl in Schwarz als auch in Weiß erhältlich sein und bietet eine 4 mm dicke Seitenwand aus gehärtetem Glas.  Das Design der MD2-Gehäusefront ist nach Aussagen von... [mehr]


  • Thermaltake zeigt ATX-3.0-Netzteil mit 2x 12VHPWR

    Neben den neuen AiO-Kühlern Floe Ultra 240 und 360 RGB mit Display und beleuchteten Lüftern sowie den RGB-Lüftern mit austauschbaren Rotoren SWAFAN 12 RGB und SWAFAN 14 RGB hat Thermaltake auf der eigenen Expo auch ein neues Toughpower-GF3-Netzteil vorgestellt, welches bereits auf der ATX-3.0-Spezifikation basiert. Die GF3-Netzteile wird es mit einer maximalen Ausgangsleistung von 750 bis 1.650 W geben. Sie sollen sich durch... [mehr]


  • Jonsbo VR3 und VR4: Extra luftige Gehäuse für Mini-ITX- bzw. ATX-Systeme

    Luftige Mesh-Gehäuse liegen aktuell im Trend - was sicher auch mit steigenden Anforderungen an die Kühlung zusammenhängt. Bei seinen beiden neuen Modellen VR3 und VR4 treibt Jonsbo den Mesh-Einsatz nun ziemlich auf die Spitze. Sie haben nicht nur eine Gitterfront, sondern auch sehr luftig gestaltete Seitenteile. Beim größeren VR4 zeigt der Deckel zusätzlich ebenfalls zahlreiche Luftöffnungen. Auch wenn sich VR3 und VR4 mit ihrem Meshdesign... [mehr]


  • Ohne Abdeckungen etwas günstiger: NZXT präsentiert das N5 Z690

    Neben dem von uns bereits gestern in einem Test vorgestellten N7 Z690 aus dem Hause NZXT hat der Hersteller auch das N5 Z690 präsentiert. Das ATX-Motherboard ist im Vergleich zum N7 knapp 60 Euro günstiger und liegt bei einer unverbindlichen Preisempfehlung von 240 Euro. Das neue N5 bietet alle Funktionen des N7, mit Ausnahme der Metallabdeckung. Zudem hat das Board ein klares Platinendesign mit den Farboptionen Schwarz oder Weiß. Für die... [mehr]


  • Hyte Y60 im Test: Dreiteiliges Panorama-Design für maximalen Showeffekt

    Das Hyte Y60 ist das erste Gehäuse von Hyte, das wir testen - und gleich ein richtiger Hingucker. Mit seinem dreiteiligen Panorama-Design kann es verbaute Hardware bestens in Szene setzen. Und dank des mitgelieferten Riserkabels zeigt sich dabei selbst die Grafikkarte in ganzer Schönheit. Doch überzeugt der Gehäuseneuling auch funktional? Hyte wird vielen unserer Leser noch unbekannt sein. Die Marke selbst ist zwar jung, dahinter steht... [mehr]


  • Sharkoon V1000 RGB: Kompaktes Micro-ATX-Gehäuse

    Sharkoon erweitert mit dem V1000 RGB seine Micro-ATX-Gehäuse-Serie um eine erste Variante mit RGB-Elementen. Ab Werk kommt das Micro-ATX-Gehäuse mit einem Seitenteil aus gehärtetem Glas. Im Netzteiltunnel lässt sich ein PSU mit einer maximalen Länge von bis zu 24 cm verstauen. Kabel können durch die Kabeldurchlässe am Mainboardtray geführt werden. Im Lieferumfang enthalten sind drei 120-mm-RGB-Lüfter. Davon wurden zwei auf der Vorderseite und... [mehr]


  • TG7M RGB: Sharkoon präsentiert neues ATX-Gehäuse

    Sharkoon hat der Öffentlichkeit jetzt mit dem TG7M RGB ein neues ATX-Gehäuse vorgestellt. Neben einer luftdurchlässigen Mesh-Frontblende verfügt das Gehäuse über vier vorinstallierte 120 mm große RGB-PWM-Lüfter. Zudem besteht die Möglichkeit im TG7M RGB einen 360-Millimeter-Radiator sowohl auf der Vorderseite als auch unter dem Deckel zu installieren. Grafikkarten können mittels eines optional erhältlichen Kits vertikal im Gehäuse verbaut... [mehr]


  • Azza Opus CSAZ-809: Einzigartiges Gehäusedesign für liegende oder stehende Orientierung

    Azza ist schon in der Vergangenheit mit einzigartigen Gehäusedesigns wie dem pyramidenförmigen Pyramid 804 aufgefallen. Zu den absolut außergewöhnlichen Modellen zählt nun auch das neue Opus CSAZ-809 - ein Gehäuse, das im Wesentlichen aus zwei gekreuzten Aluminiumbändern und vier Glasscheiben besteht.  Durch diesen Aufbau ist das Opus CSAZ-809 zum einen kein geschlossenes, sondern ein sehr luftiges Gehäuse, das dabei alles... [mehr]


  • Mainboard-Kaufberatung: Diese AMD-(E-)ATX-Platinen sind empfehlenswert

    Bei der Vielzahl an verschiedenen Mainboards kann gerade der Einsteiger ganz schnell die Übersicht verlieren und weiß nicht, welches Mainboard das Richtige für sein Vorhaben ist. Aus diesem Grund haben wir beschlossen, entsprechende Empfehlungen aus bereits getesteten Platinen auszusprechen. In diesem Fall handelt es sich um die AMD-Plattformen AM4 und TR4. Update Februar 2021: Wir haben die neuesten Mainboard-Tests der letzten... [mehr]


  • Antec DP502 FLUX im Test: FLUX-Kühlsystem trifft auf offene Front

    Antecs FLUX-Modelle versprechen eine üppige Lüfterbestückung - und einen entsprechend hohen Airflow. Beim Dark Phantom DP502 FLUX werden gleich fünf Lüfter mitgeliefert. Dazu gestaltet Antec bei diesem Modell endlich auch die Front luftiger. Doch wie hoch fällt die Kühlperformance wirklich aus? Als erstes FLUX-Modell konnten wir im September das DF600 FLUX testen. Auch diesem Midi-Tower spendierte Antec bereits fünf Gehäuselüfter. Allerdings... [mehr]


  • Antec DF600 FLUX im Test: Was leistet das FLUX-Kühlkonzept?

    Beim DF600 FLUX nutzt Antec erstmalig ein neues Kühlsystem. Die "F-LUX-Plattform" verspricht "Flow Luxury" - also üppigen Airflow. Dafür werden gleich fünf Gehäuselüfter eingesetzt. Wie die sich auf die Kühlleistung - und auch die Lautstärke - des A-RGB-Gehäuses auswirken, klären wir im Test.  Das DF600 FLUX ist ein neues ATX-Modell aus der Dark Fleet-Serie - und damit klar als Gaming-Gehäuse ausgelegt. Entsprechend zeigt es... [mehr]


  • Sharkoon REV100: Kompakter Midi-Tower mit gedrehtem Aufbau

    Das REV100 wurde von Sharkoon als neues ATX-Gehäuse vorgestellt - und zwar als kompakter Midi-Tower mit gedrehtem Aufbau. Das Mainboard wird nicht auf der rechten, sondern auf der linken Seite und mit den Anschlüssen nach oben montiert. Und damit wechselt auch das Glasseitenteil die Seite.  Wir haben erst kürzlich ein REV-Modell getestet - das REV220. Der gedrehte Aufbau eröffnet ungewöhnliche Perspektiven und ist vor allem auch für die... [mehr]


  • Sharkoon REV220 im Test: Midi-Tower stellt den Innenaufbau auf den Kopf

    Das Sharkoon REV220 hat zwar einen generischen Namen - ist aber ein besonderes Gehäuse. Denn Sharkoon nutzt einen speziellen Gehäuseaufbau, bei dem das Mainboard auf der linken Seite und um 90 Grad gedreht montiert wird. Optisch auffällig sind aber auch die A-RGB-Beleuchtung und die Front im Karbonfaser-Look.  Die Gehäuse von Sharkoon fallen meist vor allem durch ihr Preis-Leistungs-Verhältnis auf. Ein gutes Beispiel dafür ist das TG6... [mehr]


  • ausgepackt & angefasst: Sharkoon REV220 - Innenraum einmal anders

    Sharkoons REV220 ist ein Midi-Tower mit ungewöhnlichem Innenaufbau: Das Mainboard wird um 90 Grad gedreht und auf der linken Seite montiert. Mit einem Glasseitenteil auf der rechten Seite, einer integrierten A-RGB-Beleuchtung und einer Front im Karbon-Look fällt das Gehäuse aber auch äußerlich auf.  Trotz des ungewöhnlichen Aufbaus soll das REV220 ein funktionales Gehäuse sein. Mittelhohe Tower-Kühler und die meisten handelsüblichen... [mehr]


  • Gewinnspiel: Wir verlosen ein Sharkoon REV220!

    In Zusammenarbeit mit Sharkoon verlosen wir in den nächsten zwei Wochen ein brandneues REV220-Gehäuse. Der ATX-Tower wurde erst vor wenigen Tagen in den Handel geschickt und besitzt wie alle Ableger der REV-Serie einen komplett neu gedachten Gehäuseaufbau sowie ein äußerst schlichtes und edles Auftreten. Natürlich kommt auch das neue Logo des Herstellers bereits zum Einsatz.  Beim Sharkoon REV220 werden alle Hardware-Komponenten vertikal... [mehr]


  • Mainboard-Kaufberatung: Diese Intel-(E-)ATX-Platinen sind empfehlenswert

    Bei der Vielzahl an verschiedenen Mainboards kann gerade der Einsteiger ganz schnell die Übersicht verlieren und weiß nicht, welche Grundlage schlussendlich die Richtige ist. Aus diesem Grund haben wir beschlossen, entsprechende Empfehlungen aus bereits getesteten Platinen auszusprechen. Beginnen werden wir mit den Intel-Plattformen LGA1151v2, LGA1200 und LGA2066. Wie bereits weiter oben erwähnt, werden wir aus offensichtlichen... [mehr]


  • Fractal Design Define 7 Compact im Test: Spart Platz - und Geld

    Mit dem Define 7 Compact erhält die Define 7-Serie ein weiteres Modell - und zwar eines, das für viele Nutzer tatsächlich attraktiver als Define 7 und Define 7 XL sein dürfte. Denn das Kompaktmodell spart nicht nur Platz, sondern auch richtig Geld.  Define 7 und Define 7 XL sind hervorragende Gehäuse - bis in Detail durchdacht und sehr vielseitig nutzbar. Besonders bemerkenswert ist die Möglichkeit, zwei völlig unterschiedliche... [mehr]