1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Mainboards
  8. >
  9. Das ASRock Rack ROMED8-2T nutzt fast alle PCIe-4.0-Lanes für Steckplätze

Das ASRock Rack ROMED8-2T nutzt fast alle PCIe-4.0-Lanes für Steckplätze

Veröffentlicht am: von

asrock-rackErst gestern berichteten wir über das Tyan Tomcat HX S8030, da es auf den ersten Blick eines der wenigen Mainboards im ATX-Format ist, welches die bis zu 128 PCI-Express-4.0-Lanes der aktuellen EPYC-Prozessoren in Form von fünf vollen PCI-Express-4.0-x16-Steckplätzen, zumindest zu zwei Dritteln, ausnutzt.

Unser Leser java4ever macht uns jedoch darauf aufmerksam, dass es sogar Mainboards gibt, die noch weit mehr PCI-Express-Steckplätze mit der vollen Anbindung zur Verfügung stellen. Das ASRock Rack ROMED8-2T bietet ebenfalls einen Sockel SP3 für die aktuellen EPYC-Prozessoren und acht DIMM-Steckplätze, auf denen RDIMM, NVDIMM und LRDIMM zum Einsatz kommen kann. Für den Einsatz von LRDIMM spricht ASRock Rack von der Unterstützung von bis zu 256 GB pro Modul – bei acht Modulen können also 2 TB an Arbeitsspeicher verbaut werden.

Satte sieben PCI-Express-x16-Steckplätze für den 4.0-Standard sind auf dem Board vorgesehen. Einer der Steckplätze muss jedoch auf acht Lanes reduziert werden, wenn bestimmte M.2-Slots, mini-SAS- oder OCulink-Anschlüsse verwendet werden sollen. Ist dies nicht der Fall, bietet das ASRock Rack ROMED8-2T siebenmal 16 PCI-Express 4.0, womit man alleine hier schon auf 112 der insgesamt verfügbaren 128 PCIe-Lanes kommen kann.

An weiteren Anschlüssen geboten werden 8x SATA3, 2x OCuLink für U.2, 2x USB 3.1 Gen 1, 1x USB 3.1 Gen 2 und 1x COM. Zusätzliche USB-Header stehen ebenfalls zur Verfügung. Hinsichtlich der Netzwerkfunktionalität bietet das Board 1x Gigabit-Ethernet für das IPMI per RTL8211E-Controller und 2x 10GbE über zwei Intel X550-AT2. Zwei M.2-Steckplätze stehen ebenfalls zur Verfügung, teilen sich die PCI-Express-Lanes allerdings mit einem der Steckplätze.

Die Stromversorgung erfolgt über einen 24-Pin-ATX-Anschluss und zwei zusätzliche 4-Pin- und 8-Pin-Anschlüsse. Die maximale TDP des eingesetzten EPYC-Prozessors darf 225 W nicht überschreiten. Sechs Lüfteranschlüsse sind an zentraler Position vorzufinden und als BMC ist ein ASPEED AST2500 verbaut. Dieser gibt per VGA auch ein Grafiksignal aus. Weitere Details zum ASRock Rack ROMED8-2T sind auf der Produktseite zu finden.

Bisher ist das ASRock Rack ROMED8-2T noch nicht im Handel zu finden. Die Anzahl der PCI-Express-Steckplätze und das Angebot an 10GbE ist in dieser Form eher selten. Solche Mainboards bedienen sicherlich eine Nische im Workstation-Bereich mit Sockel SP3. 

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • AMD untersucht USB-Verbindungsabbrüche mit B550/X570-Mainboards (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

    Auf Reddit häufen sich seit einiger Zeit Meldungen von zahlreichen Nutzern von B550- und X570-Mainboards, die sich über häufige USB-Verbindungsabbrüche beklagen, die natürlich alles andere als angenehm sind. Nun hat sich AMD offiziell über Reddit zu Wort gemeldet und hat bekanntgegeben, dass... [mehr]

  • AMD präsentiert Lösung für die USB-Verbindungsabbrüche

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-X570

    Offenbar konnte AMD die USB-Verbindungsabbrüche mit B550/X570-Mainboards, deren Problematik Anfang März verstärkt diskutiert wurde, identifizieren und hat nun eine Lösung, die zeitnah erscheinen soll. Mit dem AGESA-Update 1.2.0.2, welches ab April für die meisten Mainboards zur Verfügung... [mehr]

  • AMD-Mainboard von NZXT: Das N7 B550 im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NZXT_N7_B550_004_LOGO

    Ein Mainboard von NZXT gehört auch weiterhin zu den Exoten. Das Unternehmen hat sich zwar zunächst im Intel-Sektor ein wenig ausgetobt, doch nun wurde überraschend das neue N7 B550 und damit ein Mainboard für die AMD-Ryzen-Prozessoren aus dem Hut gezaubert. Wir haben von NZXT ein Sample... [mehr]

  • AMD Ryzen: AGESA 1.2.0.1 bringt kleine Verbesserungen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

    AMD hat die nächste AGESA-Version angekündigt. Die Version 1.2.0.1 wird in Kürze in den ersten BIOS-Versionen der Hersteller auftauchen. Unsere "Ultimative AM4 UEFI/BIOS/AGESA Übersicht" dürfte hier wieder eine gute Anlaufstelle diesbezüglich sein. Bei der AGESA 1.2.0.1 handelt es... [mehr]

  • In der Redaktion eingetroffen: ASUS ROG Maximus XIII Hero

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_MAXIMUS_XIII_HERO_004_LOGO

    So allmählich treffen bei uns die ersten Z590-Mainboards in der Redaktion ein. Den Anfang machten drei MSI-Platinen, nun folgte wenig später ASUS' ROG Maximus XIII Hero, das bei vielen Umrüstern sicherlich wieder hoch im Kurs sein wird. Dank des neuen Z590-PCHs ist das ROG Maximus XIII Hero... [mehr]

  • AM4-Plattform-Tool: SMU Checker zum Vorab-Auslesen der SMU-Version

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

    Vielen wird unsere "AM4 UEFI/BIOS/AGESA"-Übersicht ein Begriff sein. In der Übersicht lässt sich schnell erkennen, welche Mainboards bereits welches BIOS bzw. welche AEGSA-Version erhalten haben. Kurator und Ersteller der Liste Reous hat den Zen2 SMU Checker von RaINi, der auf GitHub verfügbar... [mehr]