1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Gehäuse
  8. >
  9. Ssupd Meshroom S: Luftiges und besonders platzsparendes ATX-Gehäuse (Update)

Ssupd Meshroom S: Luftiges und besonders platzsparendes ATX-Gehäuse (Update)

Veröffentlicht am: von

ssupdSsupd hat ein neues Gehäuse vorgestellt. Das Meshroom S tritt als sehr luftiges Gehäuse in die Fußstapfen des Meshlicious. Anders als dieses Mini-ITX-Modell kann das Meshroom S aber maximal ATX-Mainboards aufnehmen. Trotzdem soll es bemerkenswert kompakt bleiben.

Ssupd ist eine Schwestermarke von Lian Li - und seit dem Meshlicious für Gehäuse mit besonders hohem Meshanteil bekannt. Das Meshroom S tritt genau in diese Fußstapfen. Generell ist eine kleine Serie von Meshroom-Gehäusen geplant. Neben dem Meshroom S mit einem Volumen von 14,93 L wird es in Zukunft noch ein Meshroom D mit einem minimal größeren Volumen von 14,97 L geben. Über weitere Unterschiede zwischen beiden Modellen schweigt sich Ssupd allerdings noch aus.

Konzentrieren wir uns deshalb auf das Meshroom S: Ssupd beschreibt es selbst als "Meisterwerk der Ingenieurskunst". Trotz sehr überschaubarer Maße von 16,7 x 36,2 x 24,7 cm (B x H x T) und einem Gewicht von 3,2 kg kann es ausgewachsene ATX-Mainboards und ein ATX-Netzteil aufnehmen und soll zudem sehr flexibel sein. Dafür werden Mainboard und Grafikkarte im Gehäuseinneren voneinander getrennt untergebracht und durch ein Riserkabel miteinander verbunden. Die maximale CPU-Kühlerhöhe wird durch diesen Aufbau deutlich limitiert  - und zwar auf 7,3 cm mit einer 3-Slot-Grafikkarte und auf 5,3 cm mit einer 4-Slot-Grafikkarte. Für die maximale Grafikkartenlänge gibt Ssupd je nach Konfiguration eine ganze Reihe von Werten an: Sie reichen von 21,1 bis 34,6 cm.

Wer auf eine Wasserkühlung setzt, kann im Meshroom S drei Montagepositionen für Pumpen nutzen und maximal einen 280-mm-Radiator an der Front und einen 240-mm-Radiator an der rechten Seite platzieren. Die Radiatorenplätze sind aber genauso von der verwendeten Grafikkarte abhängig wie auch die Lüfterplätze. So können 25 mm dicke Lüfter rechts nur bis zu einer 1,9-Slot-Grafikkarte (39 mm) genutzt werden. Bis zu einer 2,4-Slot-Grafikkarte (49 mm) sind noch 15 mm dicke Lüfter möglich. Bei einer langen Grafikkarte bietet das Ssupd-Gehäuse Platz für drei 2,5-Zoll-Laufwerke. Wer sich hingegen mit einer kurzen SFF-Grafikkarte begnügt, der kann sogar bis zu sieben 2,5-Zoll-Laufwerke unterbringen. Zwei 3,5-Zoll-Laufwerke sind prinzipiell auch möglich - aber nur in Kombination mit einer SFF-Grafikkarte.

Die Außenseiten des Gehäuses können werkzeuglos abgenommen werden. Das I/O-Panel im Deckel bietet zweimal USB 3.0 und einmal USB-C, aber keine Audiobuchsen. Auf separate Staubfilter wird wie schon beim Meshlicious verzichtet. Das Mesh selbst hat aber zumindest eine grobe Filterwirkung.

Das Meshroom S kann ab soefort vorbestellt werden. Mit PCIe-4.0-Riserkabel kostet es 159,99 Dollar. Ohne Riserkabel wird es mit 109,99 Dollar deutlich günstiger. Das Mesh-Gehäuse wird laut Pressemeldung in Fossil Gray, Sage Green und Peacock Blue angeboten. Die Produktseite und Produktbilder zeigen zusätzlich eine klassisch schwarze Farbvariante (Charcoal Black).

Update 30.08.2022: Caseking hat per Pressemeldung informiert, dass man das Ssupd Meshroom S demnächst in den Farben Schwarz, Grau, Grün und Blau anbieten wird. Der Preis liegt bei 179,90 Euro. Das voraussichtliche Lieferdatum kann noch nicht angegeben werden.