Seite 1: MSI MAG Vampiric 010 im Test: Inspiriert von Dracula

msi mag vampiric 010 logoBei der Gestaltung des MAG Vampiric 010 hat sich MSI vom Blutsauger Dracula inspirieren lassen. Doch das Geld will MSI seinen Kunden damit nicht aus den Taschen ziehen. Bei einem Preis von rund 60 Euro ist der Midi-Tower preislich attraktiv. Im Test klären wir, ob er sich wirklich eine Preis-Leistungs-Empfehlung verdienen kann. 

Damit fährt MSI eine ganz andere Strategie als Konkurrent Gigabyte. Denn dessen AORUS C300 Glass soll 150 Euro kosten. Dabei ist das MAG Vampiric 010 keineswegs schlecht ausgestattet. MSI spendiert ihm ein Glasseitenteil, einen Mystic Light-Leuchtstreifen in der Front und einen A-RGB-Hecklüfter. Das ATX-Modell bietet genug Platz für lange Grafikkarten und die meisten Towerkühler. Und mit sechs Lüfterplätzen zeigt sich auch das Kühlsystem recht flexibel. 

Für ein rund 61 Euro teures Gehäuse bietet das MAG Vampiric 010 also auf dem Papier eine schon regelrecht beeindruckende Ausstattung. Doch die Tücken liegen gerade bei günstigen Gehäusen im Detail. Sparmaßnahmen wie eine zu geringe Materialstärke oder Design- und Verarbeitungsmängel können die Freude über die geringen Kosten schnell trüben. Wir werden deshalb herausfinden, ob und wo MSI den Rotstift angesetzt hat. 

Der Käufer erhält zum Gehäuse eine Anleitung, einige schwarze Kabelbinder und das Montagematerial. Die Schrauben und Abstandshalter werden in einzelnen Tütchen ausgeliefert, die aufgerissen oder aufgeschnitten werden müssen. 

Bevor wir mit dem eigentlichen Test beginnen, hier die Eckdaten des Gehäuses in tabellarischer Form:

Eckdaten: 
Bezeichnung: MSI MAG Vampiric 010
Material: Stahl, gehärtetes Glas, Kunststoff
Maße: 210 x 475 x 420 mm (B x H x T)  
Formfaktor: ATX, Micro-ATX, Mini-ITX
Laufwerke: 2x 3,5/2,5 Zoll (intern), 2x 2,5 Zoll (intern)   
Lüfter: 3x 120/140 mm (Front, optional), 1x 120 mm (Rückwand, vorinstalliert), 2x 120/140 mm (Deckel, optional)
Radiatoren (maximal laut Hersteller): Front: 360 mm, Deckel: 240 mm, Rückwand: 120 mm
CPU-Kühlerhöhe (maximal laut Hersteller): 16,7 cm
Grafikkartenlänge (maximal laut Hersteller): 35 cm
Gewicht: etwa 4,1 kg
Preis: rund 61 Euro