Seite 6: Testresultate Serienlüfter

Im nächsten Testszenario begutachten wir die Leistung des Kühlers mit dem Serienlüfter bzw. den Serienlüftern bei jeweils 1.000 Umdrehungen pro Minute und bei maximaler Drehzahl. Für AiO-Kühlungen nehmen wir für die Kühlleistungsmessungen den Gehäusedeckel ab, weil er die Kühlleistung unverhältnismäßig stark reduziert. 

Temperatur in Grad Celsius

Serienlüfter, 1000 U/min

Grad Celsius
Weniger ist besser
 

Temperatur in Grad Celsius

Serienlüfter, maximale Drehzahl

Grad Celsius
Weniger ist besser
 

Die Silent Loop 240mm ist nicht die leistungsstärkste AiO-Kühlung mit 240-mm-Radiator, sondern ordnete sich eher im Mittelfeld ein. Die 360-mm-Variante kann etwas zulegen - bei maximaler Drehzahl sinkt die Temperatur von 47 auf 46 °C, bei 1.000 U/min von 51 auf 49 °C und bei 600 U/min von 58 auf 56 °C. Von den leistungsstärksten AiO-Kühlungen mit 240-mm-Radiator kann sich die Silent Loop 360mm aber nicht absetzen. Und Fractal Designs Celsius S36 als einzigem anderen 360-mm-Modell im Testfeld wird sie erst recht nicht gefährlich.  

Unsere Auswahl an Referenzlüftern ist nur auf Dual-Radiatoren ausgelegt. Wir können aber Rückschlüsse aus dem Test der Silent Loop 240mm ziehen. Da ergab sich aus dem Wechsel auf Noctua NF-F12 PWM eine um 1 K niedrigere CPU-Temperatur bei 1.000 U/min, also eine nur minimale Änderung. Wir gehen davon aus, dass der Wechsel auf Referenzlüfter auch bei der Silent Loop 360mm keine signifikante Veränderung bewirken würde.