Seite 1: Der günstige HDT-Kühler Thermalright Macho Direct im Test

Thermalright Macho DirectDer erste Macho überzeugte vor allem wegen seines hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnisses. Doch in letzter Zeit sind auch Modelle aus der Macho-Familie ins gehobene Preissegment vorgestoßen. Dass ein Macho doch noch günstig sein kann, beweist jetzt der taufrische Macho Direct. Um diesen Towerkühler für unter 40 Euro anbieten zu können, greift Thermalright aber erstmalig auf die nicht unumstrittene Heat-pipe Direct Touch-Technik zurück. 

Speziell der gerade erst von uns getestete Le Grand Macho (zum Test) steht für eine Entwicklung, die weg von der ursprünglichen Idee der ersten Macho-Generation führt. So überzeugend die semi-passive Kühlleistung des großen Machos auch sein mag, gehört der Kühler mit einer UVP von rund 60 Euro doch ins gehobene Preissegment. Ganz anders der neue Macho Direct. Mit einer UVP von 36,99 Euro spricht er eben die Zielgruppe an, die nur ein knappes Budget für die PC-Zusammenstellung oder das Kühlerupdate hat. Damit wird selbst die ursprüngliche UVP des ersten Machos, also des Macho HR-02, knapp (um 91 Cent) unterboten. Dabei ist ein Lüfter anders als beim Le Grand Macho schon inklusive.

Um diesen Preis zu erreichen, musste Thermalright aber einige Sparmaßnahmen umsetzen. Die entscheidenste Maßnahme ist der Verzicht auf eine klassische Bodenplatte. Stattdessen ist der Macho Direct ein HDT-Kühler. Bei der Heat-pipe Direct Touch-Technik wird die Bodenplatte eingespart und die Heatpipes haben direkten Kontakt zum CPU-Heatspreader. Was in der Theorie sinnvoll klingt, scheitert in der Praxis oft an Fertigungsschwierigkeiten. Mehrere Heatpipes nebeneinander sind nicht so einfach plan zu fertigen wie eine durchgehende Bodenplatte. Hinzu kommt, dass bei Prozessoren mit kleiner Fläche die äußeren Heatpipes teilweise kaum Hitze abbekommen. Wie die HDT-Technik die Kühlleistung beeinflusst, werden unsere Messungen noch aufzeigen.

Bevor wir uns einer näheren Detailbetrachtung widmen, hier noch der Thermalright Macho Direct in der gewohnten Kurzübersicht:

Spezifikationen
KühlernameThermalright Macho Direct
Straßenpreis bei Release 36,99 Euro
Homepage www.thermalright.de  
Maße 15,2 x 12,9 x 15,8 cm (L x B x H)
Material

Heatpipes: Kupfer
Kühlrippen: Aluminium

Kühlertyp Single-Tower
Serienbelüftung 1x TY 140 Black (PWM) Lüfter, 300 bis 1.300 U/min
Sockel AMD: AM2(+), AM3(+), FM1, FM2(+)
Intel: LGA 115x, LGA 2011(-3)
Gewicht 660 Gramm