> > > > Scythe Mugen 5 im Test - wird gut noch besser?

Scythe Mugen 5 im Test - wird gut noch besser?

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Scythe Mugen 5 im Test - wird gut noch besser?

Scythe Mugen 5Scythes Mugen ist ein regelrechter Kühler-Evergreen. Damit er weiter frisch bleibt, bringen die Japaner jetzt eine neue Generation auf den Markt. Direkt zum Launch finden wir im Test heraus, ob der Mugen 5 der Serientradition würdig ist.  

Es ist schon zehn Jahre her, dass Scythe mit dem ersten Mugen für Aufsehen sorgte. Der Kühler, der anfänglich noch Infinity bzw. Infinity SCINF 1000 hieß, war 2006 nicht nur einer der größten Kühler am Markt. Er war zugleich auch einer der leistungsstärksten - und das, ohne besonders teuer zu sein. In der Folgezeit setzten sich Towerkühler mit 120- oder 140-mm-Lüftern immer mehr durch, der Konkurrenzdruck wurde größer. Entsprechend brachte der japanische Hersteller Scythe auch immer wieder neue Mugen-Modelle auf den Markt. 

Das neue Modell für 2016 ist der Mugen 5. Wie all seine Vorgänger ist auch der fünfte Mugen wieder ein breiter Single-Tower-Kühler. Der Kühleraufbau wurde aber gerade im Vergleich zum direkten Vorgänger Mugen 4 deutlich angepasst. Die auffälligen "Lücken" in den Kühllamellen sind Geschichte. Der Mugen 5 wurde so umgestaltet, dass er eine möglichst hohe Kühlleistung bei möglichst guter RAM-Kompatibilität bieten soll. Scythe nutzt dafür einen asymmetrischen Aufbau. Kombiniert wird der Kühler ab Werk mit einem 120-mm-PWM-Lüfter, dem Kaze Flex 120 PWM. Anders als der GlideStream-Lüfter des Mugen 4 wird der neue Lüfter durch Gummiecken entkoppelt. Eine Weiterentwicklung gibt es auch bei der Montage. Auf das H.P.M.S-System (Hyper Precision Mounting System) des Mugen 4 folgt das H.P.M.S II-System.

Für einen Single-Towerkühler wirkt die UVP in Höhe von 47,95 Euro nicht gerade günstig. Allerdings bleibt noch abzuwarten, wie sich der Kaufpreis im Handel wirklich entwickeln wird. 

Bevor wir uns nun also einer näheren Detailbetrachtung widmen, hier noch der Scythe Mugen 5 in der gewohnten Kurzübersicht:

Spezifikationen
KühlernameScythe Mugen 5
Straßenpreis bei Release 47,95 Euro (UVP)
Homepage www.scythe-eu.com
Maße Kühler

130 x 85 x 154,5 mm (L x B x H)

Maße Lüfter

120 x 120 x 27 mm (L x B x H)

Material

Heatpipes und Bodenplatte: Kupfer
Kühlrippen: Aluminium

Kühlertyp Single-Tower-Kühler
Heatpipes sechs 6-mm-Heatpipes
Serienbelüftung Kaze Flex 120 PWM, 300-1.200 U/min (PWM)
Sockel AMD AM2(+)/AM3(+)/FM1/FM2(+)
Intel LGA 775/115X/1366/2011/2011-3
Gewicht 890 g (inkl. Lüfter)
 

Social Links

Seitenübersicht

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (12)

#3
customavatars/avatar15872_1.gif
Registriert seit: 02.12.2004
Leipzig
[online]-Redakteur
Beiträge: 3729
@Morrich: Bisher hat er dafür keine offizielle Freigabe. Die ist mir bisher nur beim MSI Core Frozr L aufgefallen.

@coldheart: Wir hatten leider kein Mugen 4-Sample zur Hand und auch nur begrenzt Zeit für den Test. Ansonsten muss man natürlich generell sagen, dass bei konventionellen Luftkühlern mit vergleichbarem Aufbau keine Quantensprünge zu erwarten sind.
#4
customavatars/avatar15872_1.gif
Registriert seit: 02.12.2004
Leipzig
[online]-Redakteur
Beiträge: 3729
Noch der Hinweis auf den Lesertest von unserem Mod (und früheren Redakteur) patrock84:
http://www.hardwareluxx.de/community/f136/scythe-mugen-5-vs-alpenfoehn-olymp-vs-noctua-nh-d15s-1144528.html
#5
Registriert seit: 01.08.2016

Obergefreiter
Beiträge: 86
Und wieder keine Angaben zur Raumtemperatur. Oder ich überlese es jedes mal. :/
#6
customavatars/avatar19920_1.gif
Registriert seit: 24.02.2005

Moderator
Luft statt Wasser
Beiträge: 22999
Zitat alpinlol;25127251
Und wieder keine Angaben zur Raumtemperatur. Oder ich überlese es jedes mal. :/


Steht im Test unter der Testmethodik:

Zitat
es Weiteren wurde die Raumtemperatur auf 20 °C normiert und die aktuelle Abweichung dazu wird mit einem VOLTCRAFT IR 800-200 Infrarot-Thermometer gemessen. Mit Beginn des Stresstests starten wir auch die Zeitmessung, insgesamt 30 Minuten Prime95 muss jeder Kühler pro Testlauf über sich ergehen lassen. Konkret wird der intensive Small FTT-Test gestartet. Protokolliert werden die Temperaturen über den gesamten Zeitraum mit der Log-Funktion des Tools CoreTemp, wobei das arithmetische Mittel der maximal erreichten Temperatur in unsere Diagramme übernommen wird (abzüglich einer eventuellen Differenz zur normierten Raumtemperatur.
#7
customavatars/avatar120827_1.gif
Registriert seit: 03.10.2009

Kapitän zur See
Beiträge: 3270
Der Mugen ist schon ein feiner Kühler.
Hatte bei dem 2600K auch ein Mugen 2 verbaut.
Für die Mittelklassechips ein guter Kühler .
#8
Registriert seit: 04.08.2015

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 455
Aus dem Test:
Zitat
Allerdings konnten wir feststellen, dass der Leistungseinbruch mit Serienlüfter weniger deutlich als mit Serienlüfter ausfällt.

da stimmt was nicht
#9
customavatars/avatar255182_1.gif
Registriert seit: 20.05.2016
Fürth (Bayern - Sorry! Franken) - Gebürtiger Hamburger
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 504
... könnte mir gefallen, das Ding.
#10
Registriert seit: 03.11.2006
Bruneck (Südtirol)
Vizeadmiral
Beiträge: 7002
Ideal für mein NEU gekauftes Thermaltake View zusammen mit Neuaufbau Zen oder gar Altem Aufbau bestehend aus einem i5 4670K, dem Gigabyte Sniper M5, und einer Fury Tri-X.

Schaun was es schlussendlich wird.
#11
Registriert seit: 13.06.2007
Frankfurt
Bootsmann
Beiträge: 647
Bin ich jetzt blöde,
Hab nen mugen 2 gepaart mit einem Bequiet silent Wing 2
CPU 6600k @4,5 in nem Lian Li v1100 glaub ich heißt das Ding
Temp idle 25 -30
Last -> 55- 60

Beim zocken 45-50grad
Also hatte mal überlegt den kühler zu ersetzten aber bei den temps Temps ne Danke
#12
customavatars/avatar157503_1.gif
Registriert seit: 23.06.2011

Kapitänleutnant
Beiträge: 1954
[QUOTE=Redphil;25126696]@Morrich: Bisher hat er dafür keine offizielle Freigabe. Die ist mir bisher nur beim MSI Core Frozr L aufgefallen.

@coldheart: Wir hatten leider kein Mugen 4


Im Forum gibt es sicher User mit Mugen im Regal. mfg
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Die be quiet! AiO-Kühlung Silent Loop 240mm im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM_LOGO

Es ist Zeit für eine Premiere - mit den Silent Loop-Kühlungen bringt be quiet! erstmals eigene AiO-Kühlungen auf den Markt. Gerade die Lautstärke ist bei Konkurrenzprodukten oft das größte Problem. Anhand des 240-mm-Modells wollen wir deshalb herausfinden, ob be quiet! eine wirklich leise... [mehr]

Erweiterbare AiO-Kühlung Alphacool Eisbaer 240 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ALPHACOOL_EISBAER_240/ALPHACOOL_EISBAER_240_LOGO

Die Vorteile von AiO-Kühlungen und Eigenbaulösungen miteinander verbinden, aber die jeweiligen Nachteile eliminieren - das soll Alphacools erweiterbare AiO-Kühlung Eisbaer leisten. Wir testen direkt zum Launch die Eisbaer 240 und wollen herausfinden, ob Alphacool dieses Ziel erreichen kann. Wer... [mehr]

be quiet! SilentWings 3-Lüfter im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENTWINGS_3/BE_QUIET_SILENTWINGS_3_LOGO

Den Verkaufsstart der be quiet! Silent Wings 3 nimmt Hardwareluxx zum Anlass, um die neue Lüfterserie zu testen. Dafür haben wir sowohl die beiden Standardmodelle SilentWings 3 120mm PWM und SilentWings 3 140mm PWM als auch die Hochgeschwindigkeitsmodelle SilentWings 3 120mm PWM high-speed und... [mehr]

Arctic Liquid Freezer 240 im Test - AiO-Kühlung in Push-Pull-Konfiguration

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ARCTIC_LIQUID_FREEZER_240/ARCTIC_LIQUID_FREEZER_240_LOGO

Hohe Kühlleistung zum günstigen Preis - das verspricht Arctic mit der AiO-Kühlung Liquid Freezer 240. Gleich vier 120-mm-Lüfter befördern die Abwärme in einer Push-Pull-Konfiguration vom tiefen 240-mm-Radiator weg. Doch wie stark profitiert die Kühlleistung davon wirklich? Es spricht für... [mehr]

Cooler Master MasterLiquid Pro 240 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/COOLER_MASTER_MASTERLIQUID_PRO_240/COOLER_MASTER_MASTERLIQUID_PRO_240_LOGO

Die neue MasterLiquid Pro-Serie soll durch einen holistischen, also ganzheitlichen Ansatz bei der Entwicklung profitieren. Im Test der MasterLiquid Pro 240 wollen wir herausfinden, was genau Cooler Master damit meint - und ob es die AiO-Kühlung besser macht.  Cooler Master konnte schon... [mehr]

Scythe Mugen 5 im Test - wird gut noch besser?

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/SCYTHE_MUGEN_5_LOGO

Scythes Mugen ist ein regelrechter Kühler-Evergreen. Damit er weiter frisch bleibt, bringen die Japaner jetzt eine neue Generation auf den Markt. Direkt zum Launch finden wir im Test heraus, ob der Mugen 5 der Serientradition würdig ist.   Es ist schon zehn Jahre her, dass Scythe mit dem... [mehr]