Elon Musk
  • Deal mit Oracle geplatzt: Musk plant Supercomputer selbst zu bauen

    Elon Musk hat im aktuellen Rennen um das Thema Künstliche Intelligenz den Sprung an die Spitze verpasst. Mit allen Mitteln versucht der Tech-Milliardär, seinen Rückstand wieder aufzuholen. Ein milliardenschwerer Deal zwischen Oracle und dem KI-Start-up xAI von Musk ist nun allerdings geplatzt, weil es dem Milliardär offenbar nicht schnell genug geht. Das Geschäft mit Oracle sollte eine bereits bestehende Abmachung erweitern, bei der Musks... [mehr]


  • Chipfertigung: Intel bietet sich Tesla an, Musk glaubt er könne es auch alleine

    Spätestens seit der Foundry-Konferenz Mitte Februar ist klar: Intel will bis 2030 der zweitgrößte Chipfertiger hinter TSMC sein. Dazu hat man seine ambitionierten Roadmaps weiter ausgebaut und auch an die Bedürfnisse einer Foundry angepasst. Noch immer aber fehlt es an einem echten Großkunden, auch wenn Intel mit Intel 18A offenbar ein interessantes Angebot in petto hat. Mit einem Scheck über 8,5 Milliarden US-Dollar im Gepäck reiste Intel CEO... [mehr]


  • OpenAI gegen Elon Musk: Veröffentlichte Mails zeigen, Musk wollte Kontrolle über das Start-up

    Erst kürzlich wurde bekannt, dass Elon Musk juristische Schritte gegen OpenAI eingeleitet hat. Der ehemalige Mitbegründer des KI-Unternehmens wirft diesem vor, dass dessen Technologie mittlerweile nur noch unternehmerischen Zwecken diene und der Fokus nicht mehr auf dem Wohle der Allgemeinheit liegen würde. Von Vertragsbruch, Verletzung der Treuepflicht und unlautere Geschäftspraktiken ist seitens Musk die Rede. Wie einige vielleicht schon... [mehr]


  • Elon Musk verklagt OpenAI: ChatGPT verletzte den "Non-Profit"-Ethos des Unternehmens

    Seit dem Siegeszug von ChatGPT hat der ehemalige Mitbegründer von OpenAI, Elon Musk, wiederholt Kritik an dem Unternehmen geäußert. Diese wächst sich nun sogar auf eine juristische Ebene aus, denn wie die US-Webseite Courthouse News Service berichtet, hat die von Elon Musk beauftragte Anwaltskanzlei Irell & Manella Klage gegen Sam Altman und seine Firma OpenAI am Superior Court in San Francisco eingereicht. In der Klageschrift vom 29. Februar... [mehr]


  • Neuralink: Erstmals Gehirnchip beim Menschen implantiert

    Erst vor wenigen Monaten bekam das Start-up-Unternehmen des Milliardärs Elon Musk, Neuralink, die Genehmigung die eigens entwickelten Gehirn-Chips an Menschen zu testen. Kurz darauf veröffentlichte das Unternehmen Teilnahmebedingungen für Interessierte an den neuen klinischen Tests. Nun hat das Unternehmen erstmals einen drahtlosen Computerchip in das Gehirn eines Patienten eingesetzt. Laut einer Mitteilung von Musk auf X erhole... [mehr]


  • IBM: Werbung bei X nach Platzierung neben Nazi-Beiträgen gestoppt

    IBM hat sich dazu entschlossen, seine Werbeanzeigen auf X (ehemals bekannt als Twitter) komplett einzustellen. Ursächlich für die spontane Entscheidung ist, dass Werbung des Konzerns neben Inhalten mit nationalsozialistischer Ideologie platziert wurde. Der Konzern teilte mit, dass er keinerlei Hassrede dulde und sich von derartigen Inhalten distanziere. Der Entscheidung des Technologie-Riesen ist eine Untersuchung der Organisation Media... [mehr]


  • Tesla gewinnt Autopilot-Prozess: Fahrer müssen Verkehrslage im Blick behalten

    Tesla konnte sich in einem ersten Prozess hinsichtlich eines tödlich verlaufenen Unfalls bezüglich des eigenen Assistenzsystems mit seiner Position durchsetzen. Der von Elon Musk geführte Elektroauto-Konzern schaffte es, die Geschworenen während des Prozesses im kalifornischen Riverside davon zu überzeugen, dass der Autopilot von Tesla nicht für den tragischen Unfall verantwortlich gemacht werden kann. Die Gerichtsentscheidung zugunsten von... [mehr]


  • X: Kurznachrichtendienst soll zu zentraler Finanzplattform umgebaut werden

    Knapp ein Jahr ist es her, dass Milliardär Elon Musk den Kurznachrichtendienst Twitter übernahm und diesen mittlerweile in X umbenannte. Seither fokussiert Musk die Evolution von X und artikulierte bereits die Vision von einer App für "Alles". Ein Pfeiler dieses Plans soll auch die Möglichkeit von X sein, Zahlungen über die Plattform abwickeln zu könne sowie die Fähigkeit, die Finanzen der Nutzer zentral zu verwalten. Im weiteren... [mehr]


  • Musk dementiert Berichte: X soll sich aus Europa zurückziehen

    Zuletzt häuften sich Berichte darüber, dass Elon Musk einen Rückzug seines Kurznachrichtendienst X aus Europa anstreben könnte. Die Nachrichtenseite "Business Insider" hatte unter Berufung auf eine mit dem Vorgang vertraute Person berichtet, dass Musk X aus der Europäischen Union abziehen wolle. Ursächlich für diese Überlegungen sollen die strengeren EU-Regeln in Form des Digital Services Acts (DSA) für Internetdienste sein. Tatsächlich hatte... [mehr]


  • Werbeeinnahmen von X : Massiver Einbruch nach Musk's Übernahme

    Seit der Übernahme von Twitter durch den US-Milliardär Elon Musk im Oktober 2022 erlebt die Plattform, die jetzt unter dem Namen X firmiert, einen drastischen Einbruch bei den Werbeeinnahmen. Monat für Monat sollen die Einnahmen im Vergleich zum Vorjahr um mindestens 55 % gesunken, wie aus Daten des Werbeanalyse-Spezialisten Guideline hervorgeht. Besonders der Dezember 2022 fiel mit einem Rückgang mit 78 % am stärksten auf. Im August 2023 ging... [mehr]


  • Starlink: Mehr als 200 Satelliten sollen in nur 2 Monaten verloren gegangen sein

    Wie aus Daten einer Website zur Satellitenverfolgung (satellitemap.space) hervorgeht, hat Starlink seit Juli mehr als zweihundert Satelliten in der erdnahen Umlaufbahn verloren.  Dies ist das erste Mal, dass Starlink eine größere Anzahl von Satelliten innerhalb eines so kurzen Zeitraums verloren hat. Binnen kürzester Zeit wuchs die Zahl der zerstörten Satelliten um über 200 Zähler von vormals 353 auf 567... [mehr]


  • Probleme mit zu vielen Bots auf X: Elon Musk will Abogebühren einführen

    Offenbar hat Elon Musk Pläne, Abogebühren auf dem Kurznachrichtendienst X einzuführen. Dies hat Musk während eines Gesprächs mit Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu angedeutet. Während seiner Reise zur Generalversammlung der Vereinten Nationen arrangierte Netanjahu ein Treffen mit wichtigen politischen Figuren und schaffte es auch zu einer Diskussionsrunde mit dem Tech-Milliardär. Konkretes Anliegen von Netanjahu war, dass Musk mehr... [mehr]


  • Umbenennung: Twitter ist jetzt X, sonst ändert sich nix?

    Elon Musks Umbau von Twitter setzt sich fort. Bereits im April deute der neue Twitter-Eigentümer an, den beliebten Kurznachrichtendienst in X, genauer die X Corp., umzubenennen. Nun hat sich der Dienst offiziell von seinen bisher allseits bekannten Logo, dem zwitschernden blauen Vogel, verabschiedet. Ersetzt wurde es durch das neue X-Logo. Die derzeitige Chefin des Unternehmens, Lina Yaccarino, verkündete dies knapp mit einem "X ist da! Los... [mehr]


  • ChatGPT: Elon Musk erwägt Entwicklung eines eigenen KI-Modells

    Von künstlicher Intelligenz erzeugte Antworten in Form von Texten erfreuen sich großer Beliebtheit. Seit ChatGPT im November letzten Jahres erschien, hat sich die Entwicklung enorm beschleunigt, keinem Konzern kann es nun schnell genug gehen, neue KI-Modelle in seine Produkte zu implementieren. Neben der Kritik, dass die KI das selbstständige Denken abschaffen würde und Hausarbeiten an Schulen und Universitäten zukünftig nur noch aus dem... [mehr]


  • Twitter: Nochmal zehn Prozent der Belegschaft müssen gehen

    Nachdem Elon Musk im Herbst des letzten Jahres Twitter übernommen hatte, folgte eine rigorose Entlassungswelle. Von den vormals 7500 Mitarbeitern blieben zuletzt nur noch 2000 übrig, nachdem darüber hinaus auch viele freiwillig gegangen sind, weil sie die neue Arbeitskultur, die der Chef in dem Social-Media-Unternehmen ausgerufen hatte, nicht mittragen wollten.  Dennoch scheint Musk weiteres Sparpotential im Personalbereich des... [mehr]


  • Twitter Blue: Noch ist der blaue Haken wenig erfolgreich

    In der Folge der chaotischen Twitter-Übernahme haben viele namhafte Konzerne reihenweise ihre Werbeschaltungen auf Twitter zumindest einmal pausiert. Zusammen mit den laufenden Kosten für den Betrieb und den Kreditkosten hinterlassen all diese Punkte ein klaffendes Loch auf Seiten der Einnahmen des Kurznachrichtendienstes und damit letztlich auch bei Elon Musk selbst. Als Reaktion darauf wurde kurzerhand Twitter Blue ins Leben gerufen... [mehr].


  • Zum Nachrüsten: Tesla verkauft 1TB-SSD für 350 US-Dollar

    Schaut man sich die Preise von Festplatten an, sind die Kosten für Speicher über die vergangenen Monate und Jahre kontinuierlich gefallen. HDDs mit 8 TB sind derzeit für unter 200 Euro zu haben. Die Samsung 980 Pro (M.2) mit einer Kapazität von 2 TB liegt hingegen bei knapp 240 Euro.  Insbesondere Gamer benötigen mittlerweile zahlreiche GB, um ihre eigene Spielebibliothek lokal zu speichern. Allerdings lassen sich nicht alle Plattformen... [mehr]


  • Twitter-Übernahme: Elon Musk entlässt die ersten Mitarbeiter

    Die Übernahme der Social-Media-Plattform Twitter durch Elon Musk ist nach langem Hin und Her nun abgeschlossen. Wie im Vorfeld bereits bekannt wurde, plant der Tesla-CEO rund 75 % der Belegschaft zu entlassen. Von den knapp 7.500 Angestellten sollen am Ende nur noch 2.000 übrig bleiben.  Musk ist bekannt dafür, Nägel mit Köpfen zu machen. Aus diesem Grund mussten jetzt die ersten Mitarbeiter ihre Koffer packen. Unter anderem wurden... [mehr]


  • Elon Musk will Twitter nun doch kaufen

    Es ist der Rückzug vom Rückzug – Elon Musk will die Übernahme vom Twitter nun offenbar doch abschließen. In einem Schreiben an die US-Börsenaufsicht SEC wiederholte er sein ursprünglichen Angebot von 54,20 US-Dollar pro Aktie und seine Absicht, den Nachrichtendienst übernehmen zu wollen. Das Gesamtvolumen verbleibt bei 44 Milliarden US-Dollar – dem haben die Aktionäre von Twitter bereits zugestimmt. Nach der Verhandlung über die... [mehr]


  • Elon Musk will Twitter-Kauf platzen lassen

    Dass Elon Musk den Kurznachrichtendienst Twitter übernehmen will, hatte im Mai für einiges Aufsehen gesorgt und eine Reihe von Debatten ausgelöst. Jetzt versucht Musk, sich aus dem Deal zurückzuziehen - was Twitter wiederum nicht hinnehmen will. Musk hatte im Mai ein Übernahmeangebot in Höhe von 44 Milliarden US-Dollar gemacht und seine Pläne vor allem damit begründet, dass ihm das Recht auf freie Meinungsäußerung am Herzen... [mehr]


  • Elon Musk will Twitter nun vollständig kaufen

    Dass Elon Musk zur Social-Media-Plattform Twitter eine ganz besondere Bindung hat, dürfte kein Geheimnis sein. Musks Tweets haben bereits unzählige Male hohe Wellen geschlagen. Man erinnere sich nur an die Posts über Dogecoin, die bei der Kryptowährung für massive Kurssprünge sorgten. Zudem rief Musk in der Vergangenheit mit seinen Tweets die US-Börsenaufsicht auf den Plan.  Nun stehen der Tesla-CEO und der Kurznachrichtendienst... [mehr]


  • Internet überall: Elon Musk will sein Starlink-Projekt weiter skalieren

    Mit der weiten Verbreitung des Internets und der damit verbundenen Integration in den Alltag ist die Möglichkeit, sich mit dem World-Wide-Web zu verbinden, mittlerweile unerlässlich geworden. Das Scannen eines QR-Codes um eine URL aufzurufen oder das Beantworten von E-Mails, wenn man unterwegs ist, sind hier sicherlich nur einige Beispiele von vielen. Damit sich Onlinedienste reibungslos nutzen lassen können ist eine hervorragende Netzabdeckung... [mehr]


  • Weitere Millionen US-Dollar für SpaceX

    Elon Musks Weltraumunternehmen SpaceX hat jetzt den Zuschlag für zwei Aufklärungsmissionen des Pentagons erhalten. Der mit 160 US-Millionen dotierte Vertrag beinhaltet die Lieferung zweier Satelliten in die Erdumlaufbahn. Dies soll bis Ende des Jahres 2023 erfolgen. Hierfür kommt die von SpaceX entwickelte Rakete Falcon 9 zum Einsatz.  Neben SpaceX vergab das US-amerikanische Pentagon zwei weitere Missionen an die United Launch Alliance... [mehr]


  • Tesla investiert 1,5 Milliarden US-Dollar in Bitcoin

    Mit einem aktuellen Wechselkurs von rund 36.000 Euro befindet sich die Kryptowährung weiterhin auf Erfolgskurs. Wie sich jetzt herausstellte, investierte der US-amerikanische Elektroautobauer satte 1,5 Milliarden US-Dollar in das digitale Zahlungsmittel. Aktuell beabsichtigt man mit besagtem Investment den eigenen Gewinn zu maximieren. Somit wäre es möglich, dass Tesla die Coins innerhalb kürzester Zeit wieder abstoßen könnte. Wie sich dies auf... [mehr]


  • In drei Jahren: Tesla-Modell für 21.000 Euro soll kommen

    Nachdem Elon Musk mit Tesla die Autoindustrie revolutioniert und dem Elektroauto zu einer noch nie dagewesenen Beliebtheit verholfen hat, plant der Autobauer nun die nächste Sensation. Wie der Tesla-CEO auf dem "Tesla Battery Day" bekannt gab, beabsichtigt das US-amerikanische Unternehmen in drei Jahren ein Elektroauto anzubieten, das gerade einmal 25.000 US-Dollar kosten soll. Dieser Preis soll durch diverse Verbesserungen bei den... [mehr]


  • Elon Musk verspricht Präsentation eines funktionierenden Neuralink-Geräts am Freitag

    Elon Musk kündigte an, dass seine geheimnisvolle Firma Neuralink schon an diesem Freitag um 00:00 Uhr deutsche Zeit ein funktionierendes Gerät vorstellen will. Es handelt sich wohl um ein Hirn-Computer-Interface, bzw. um einem Gerät zur Gedankensteuerung. Musk äußerte sich bereits in der Vergangenheit in zahlreichen Interviews wiederholt mit dem Appell, dass entsprechende Geräte nötig seien, damit die Menschheit nicht von der sich rasant... [mehr]


  • Tesla: Trotz Corona-Krise neuer Auslieferungsrekord

    Aktuell werden die USA von der Corona-Pandemie förmlich überrollt. Allerdings scheint es jetzt auch positive Nachrichten zu geben: Der Elektroautobauer Tesla konnte einen neuen Rekord bei der Auslieferung seiner Fahrzeuge vermelden. Wie das Unternehmen bekannt gab, gelang es Tesla im ersten Quartal 2020 insgesamt 88.400 Fahrzeuge an Kunden auszuliefern. Dabei wurden insgesamt 76.200 Model 3 bzw. Y und 12.200 Model S bzw. X geliefert. Der... [mehr]


  • Tesla arbeitet an einem neuen Batterie-Pack

    Wie jetzt bekannt wurde, arbeitet der Elektroautobauer Tesla an einem neuen, größeren Batterie-Pack mit einer Kapazität von etwa 110 kWh. Besagtes Batterie-Pack wäre das bisher größte, an dem Tesla jemals gearbeitet hat und soll in Zukunft für eine Reichweite von mehr als 600 km mit einer einzigen Ladung sorgen. Bereits auf der Tesla-Aktionärsversammlung im vergangenen Monat kündigte der Tesla-CEO Elon Musk ein Elektroauto mit einer Reichweite... [mehr]


  • Elon Musk liefert: Tesla macht erneut Gewinne

    Der US-Amerikanische Elektroautobauer Tesla befindet sich weiterhin auf der Überholspur: Nachdem man über viele Quartale hinweg stets herbe Verluste einstrich, fährt man jetzt bereits das zweite Quartal in Folge Gewinne ein, konnte seine Produktionszahlen deutlich steigern und das obwohl man dem Konzern eine Massenfertigung anfangs gar nicht zutraute. Tesla-Chef Elon Musk sprach im Rahmen der Bekanntgabe der neusten Quartalszahlen von... [mehr]


  • Tesla: Cybertruck erfreut sich großer Beliebtheit unter den Vorbestellern

    Drei Tage nach der großen Enthüllung des Cybertrucks scheint das neue Tesla Vehikel auf großes Interesse zu stoßen. Wie Elon Musk jetzt via Twitter bekannt gegeben hat verzeichnete das Unternehmen bereits über 200.000 Vorbestellungen. Dadurch ist es Tesla gelungen innerhalb kürzester Zeit über 20 Millionen US-Dollar einzunehmen, ohne dafür in den kommenden Jahren Jahren eine Gegenleistung zu bieten. Tesla hat es somit geschafft, sich einen... [mehr]


  • Tesla präsentiert seinen futuristischen Cybertruck der Öffentlichkeit

    Nachdem Elon Musk bereits in der Vergangenheit diverse Anspielungen bezüglich des neuen Tesla Cybertruck gemacht hat, wurde der futuristische Pickup-Truck nun der Öffentlichkeit vorgestellt. Das Fahrzeug ähnelt allerdings eher einem Militärfahrzeug als einem Pickup. Ob die Designer sich vom Tarnkappenflugzeug F-117 inspirieren ließen, ist derzeit nicht bekannt.  Der rund 40.000 US-Dollar teure Cybertruck dürfte zudem aufgrund des... [mehr]


  • Tesla: Pickup-Truck soll im November kommen

    Ursprünglich beabsichtigte der US-amerikanische Elektroautobauer Tesla im Sommer 2019 seinen ersten Elektro-Pickup-Truck der Öffentlichkeit zu präsentieren. CEO Elon Musk gab jetzt jedoch auf Twitter bekannt, dass der Tesla Pickup-Truck mit hoher Wahrscheinlichkeit im November des aktuellen Kalenderjahres das Licht der Welt erblicken wird. Allerdings sind solche Aussagen von Elon Musk mit Vorsicht zu genießen. Nichtsdestotrotz zeigt die... [mehr]


  • Tesla aktualisiert seine V2-Supercharger

    Der Elektroautobauer Tesla hat jetzt bekannt gegeben, dass die Supercharger der Generation V2 in Zukunft anstelle von 120 kw satte 150 kw Ladeleistung abgegeben werden. Dies betrifft rund 4.500 Supercharger in ganz Europa. Zudem sollen ältere Ladestationen ein Upgrade erfahren. Hier sind laut Aussagen von Tesla bis zu 138 kw möglich. Neben dem Model 3 werden sich zukünftig auch Fahrzeuge des Model S und des Model X mit 150 kw laden lassen... [mehr]


  • Model Y: Elon Musk will neuen Elektro-SUV am 14. März vorstellen

    Mitte Februar konnte Tesla die ersten Fahrzeuge seines Model 3 in Deutschland ausliefern – die anfänglichen Produktionsengpässe scheinen endlich der Vergangenheit anzugehören. Nur wenige Tage später will Tesla-Gründer Elon Musk schon das nächste Modell präsentieren, wie er jetzt über den Kurznachrichten-Dienst Twitter verlauten ließ. Demnach soll das Model Y am 14. März und damit schon in der nächsten Woche der breiten Öffentlichkeit... [mehr]


  • Versprechen eingelöst: Tesla schreibt wieder Gewinne

    Tesla-Chef Elon Musk hat sein Versprechen, in der zweiten Jahreshälfte 2018 Gewinne zu schreiben, eingelöst. Wie der Konzern nach US-Börsenschluss in der Nacht zum Donnerstag bekannt gab, verbuchte man im dritten Geschäftsquartal 2018 einen Nettogewinn in Höhe von rund 311,5 Millionen US-Dollar. Es ist der erste Quartalsgewinn seit fast zwei Jahren.  Wie Tesla im Rahmen der Veröffentlichung seines neusten Quartalsergebnisses bekannt gab,... [mehr]


  • Kommando zurück - Tesla-Aktien bleiben öffentlich handelbar

    Als Elon Musk seine Überlegungen publik machte, den öffentlichen Handel mit Tesla-Aktien zu beenden, sorgte das bei Tesla-Anlegern und Tesla-Unterstützern gleichermaßen für Unruhe. Mit einem neuen Statement werden diese Pläne nun aber auch schon wieder begraben. Ursprünglich war Musk zuversichtlich, dass er genug Unterstützung von Investoren finden würde, um den öffentlichen Handel mit Tesla-Aktien zu beenden. Das hätte eine Reihe von... [mehr]


  • Elon Musk will Tesla-Aktien nicht mehr öffentlich handeln (Update)

    Elon Musk möchte den starken Kursschwankungen der Tesla-Aktie entgegenwirken und etwas Druck vom Unternehmen nehmen und plant dazu das Unternehmen bzw. die Aktien von der Börse und dem öffentlichen Handel zu nehmen. Aufgrund der Ankündigung des Tweets sowie der Veröffentlichung einer dazugehörigen Meldung an die Mitarbeiter schoss der Kurs nach oben, sodass die Börsenaufsicht den Handel kurzzeitig aussetze. Als Gründe für die geplante... [mehr]


  • Model 3 Performance Dual Motor AWD: Tesla zielt auf BMWs M3

    Lange vor dem Erreichen des eigenen Produktionsziels hat Tesla zwei weitere Varianten des Model 3 angekündigt. Beide werden preislich über den bisher verfügbaren Modellen liegen, aber über keine größere Reichweite verfügen. Stattdessen sollen sie sportlich ambitionierte Fahrer locken. Entsprechend soll einer der wichtigsten Konkurrenten aus Deutschland kommen. Gemeinsam haben beide Varianten die Dual Motor genannte Antriebskonfiguration... [mehr].


  • Tesla läuft beim Model 3 dem Zeitplan weiter hinterher

    Produktion des Model 3 gesteigert, das Ziel für das erste Quartal aber dennoch klar verfehlt: Was Elon Musk vorgestern per Email intern mitgeteilt hat, wurde in der vergangenen Nacht von Tesla offiziell bestätigt. Von Selbstkritik ist dabei in der Außendarstellung keine Spur, im Gegenteil. In den Mittelpunkt werden die Erfolge gerückt, von Rückschlägen ist keine Rede. Insgesamt wurden zwischen Januar und März 2018 34.494 Fahrzeuge des... [mehr]


  • Tesla Roadster: Das schnellste Auto der Welt schafft 1000 km

    Angekündigt hatte Tesla die Vorstellung des Semi Truck, doch der Star war ein anderer: der anschließend angekündigte Tesla Roadster der zweiten Generation. Das allein hätte vermutlich nur Fans der Marke begeistert. Doch die in Aussicht gestellten Eckdaten dürften auch Kritiker mit offenen Mündern zurückgelassen haben. Nichts weniger als das schnellste Auto der Welt soll der neue Tesla Roadster sein. Vorerst dürfte dieses Attribut... [mehr]


  • SpaceX stellt Pläne für Mars-Kolonisation vor

    Im vergangenen Jahr präsentierte SpaceX das Interplanetary Transport System vor, welches 100 Menschen in 80 Tagen zum Mars bringen soll. Doch laut Elon Musk haben sich die Pläne inzwischen stark verändert, nicht das Missionsprofil als solches, aber die Umsetzung und vor allem Finanzierung muss überdacht werden. Auch passt SpaceX seine ambitionierten Pläne an die aktuellen Gegebenheiten an, denn inzwischen ist das Unternehmen in der privaten... [mehr]


  • Russischer Präsident Putin glaubt künstliche Intelligenz werde die Weltpolitik verändern

    Der russische Präsident Wladimir Putin hat sich zu einem Thema geäußert, das seiner Ansicht nach nicht nur die Technik-Branche, sondern auch die Weltpolitik verändern könnte. Seiner Ansicht nach werden in naher Zukunft die Staaten den Ton angeben, welche führend auf dem Gebiet der künstlichen Intelligenz sind: „Künstliche Intelligenz ist die Zukunft. Das gilt nicht nur für Russland, sondern für die gesamte Menschheit." Zugleich weist Putin... [mehr]


  • Elon Musk: "Künstliche Intelligenz ist weit gefährlicher als Nordkorea"

    Sowohl in der Redaktion als auch in unseren Foren wird gerne über künstliche Intelligenz diskutiert. Die einen sind begeistert von den Möglichkeiten, welche sich dadurch zum Beispiel für Medizin und Forschung bieten, die anderen mahnen der Gefahren, welche möglicherweise ein Computer der Zukunft mit einem eigenen Bewusstsein darstellen könnte. Gerne wird dabei, oft auch im Spaß, auf Filme wie „Ex Machina“, „Terminator 2: Tag der Abrechnung“... [mehr]


  • Rolle Rückwärts: Tesla spendiert dem Model Y keine eigene Plattform

    Mit dem Model 3 will Tesla vom Nischen- zum Massenhersteller werden, doch allein auf den Erfolg der Mittelklasse-Limousine will man sich nicht verlassen. Dabei helfen soll mit dem Model Y auch ein zweites SUV im Programm, bei dem Tesla nun aber in einem wichtigen Punkt zurückrudern muss. Denn technisch wird das Modell weit weniger aufwändig als angekündigt. Während der Vorstellung der Bilanz für das zweite Quartal 2017 musste Tesla-Chef Elon... [mehr]


  • Tesla in Q2: Umsatz verdoppelt und Trendwende in Sicht

    Umsatz verdoppelt und die Auslieferungen deutlich gesteigert: Im zweiten Quartal 2017 konnte Tesla in wichtigen Punkten Verbesserungen gegenüber dem Vorjahreszeitraum erzielen. Das sorgt am Ende dafür, dass sich trotz ebenfalls gestiegenen Verlustes eine Trendwende andeutet. Aber ausgerechnet das Model 3 könnte für den Autobauer zu einem kleineren Problem werden. Denn seit der Launch-Veranstaltung am 28. Juli sind nach eigenen Angaben jeden... [mehr]


  • Elon Musk vs. Mark Zuckerberg: Künstliche Intelligenz erhitzt die Gemüter

    Elon Musk hatte kürzlich mit klaren Worten vor den Risiken gewarnt, die seiner Ansicht nach von künstlicher Intelligenz ausgehen. So forderte er staatliche Regulierung und verbindliche Standards, damit sich die Tech-Branche nicht auf einen gefährlichen Kurs begebe. Jetzt hat ein anderer Milliardär aus der IT-Industrie Kritik an Musks Aussagen geübt: Der Facebook-CEO Mark Zuckerberg bezeichnete Elon Musks Aussagen als „ ziemlich... [mehr]


  • Elon Musk warnt vor den Risiken der künstlichen Intelligenz und fordert Regulierung

    Elon Musk ist in der Öffentlichkeit als Tech-Pionier bekannt, der nicht nur als der CEO von SpaceX, sondern auch von Tesla agiert. Auch künstliche Intelligenz ist ein Thema, mit dem sich Musk nicht nur gedanklich, sondern auch praktisch auseinandersetzt. Am Samstag hielt der Unternehmer nun eine Rede für die National Governors Association und äußerte sich kritisch zu künstlicher Intelligenz: „Ich habe Zugriff auf die fortschrittlichste KI... [mehr]


  • Elon Musk will mit Neuralink Mensch und Maschine zusammenführen

    Dass Elon Musk immer wieder mit großen Visionen auffällt, ist sicherlich noch keine Neuigkeit. Mit Tesla hat er inzwischen eine Elektroautomarke etabliert, die allmählich auch schwarze Zahlen schreibt. Mit SpaceX bringt eines seiner weiteren Unternehmen regelmäßig Satelliten und Nachschub für die Internationale Raumstation ISS in den Weltraum. Selbst das Transportwesen will Musk mit Hyperloop revolutionieren. Nun hat Elon Musk selbst... [mehr]


  • Tesla beginnt Verteilung des neuen Autopiloten

    Vor einiger Zeit begann der US-amerikanische Elektroautohersteller Tesla Motors damit, seine neu ausgelieferten Wagen mit einer neuen Sensorengeneration- und Technologie auszustatten. Bei diesen neu ausgelieferten Fahrzeugen war die aus der vorherigen Generation bekannte Autopilot-Funktion mit den dazugehörigen Assistenten erst deaktiviert. Tesla nutzte die Zeit, in der die Funktionen deaktiviert waren, dazu, Daten über Fahrweise und... [mehr]


  • Tesla stattet jeden Neuwagen mit aktualisierter Autopilothardware aus

    Der kalifornische Autohersteller Tesla hatte in der Vergangenheit häufig PR-Probleme wegen des Autopiloten und damit verbundenen Autounfällen, die mutmaßlich auf dessen Kappe gehen. Auch soll die Bezeichnung für Kunden sehr verwirrend sein, da die Assistenzsysteme nicht die komplette Kontrolle übernehmen, obwohl diese es suggerieren. Wer mit dem Autopiloten fährt, muss trotzdem immer den Straßenverkehr beobachten und zu jeder Sekunde... [mehr]