1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Allgemein
  6. >
  7. Wirtschaft
  8. >
  9. Weitere Millionen US-Dollar für SpaceX

Weitere Millionen US-Dollar für SpaceX

Veröffentlicht am: von

spacexElon Musks Weltraumunternehmen SpaceX hat jetzt den Zuschlag für zwei Aufklärungsmissionen des Pentagons erhalten. Der mit 160 US-Millionen dotierte Vertrag beinhaltet die Lieferung zweier Satelliten in die Erdumlaufbahn. Dies soll bis Ende des Jahres 2023 erfolgen. Hierfür kommt die von SpaceX entwickelte Rakete Falcon 9 zum Einsatz. 

Neben SpaceX vergab das US-amerikanische Pentagon zwei weitere Missionen an die United Launch Alliance (ULA). Hier sollen ebenfalls Militärsatelliten in die Umlaufbahn des Planeten Erde katapultiert werden. Dies lässt sich die ULA jedoch 223 Millionen US-Dollar kosten. Mit der Vulcan Centaur ist bereits ein entsprechendes Gefährt für den Auftrag auserkoren. Knackpunkt ist jedoch, dass die ULA erst gegen Ende des Jahres mit einem ersten Testflug rechnet. Somit bleibt zunächst abzuwarten, ob der Vertrag mit dem Pentagon tatsächlich so umgesetzt werden kann.

Datenschutzhinweis für Youtube



An dieser Stelle möchten wir Ihnen ein Youtube-Video zeigen. Ihre Daten zu schützen, liegt uns aber am Herzen: Youtube setzt durch das Einbinden und Abspielen Cookies auf ihrem Rechner, mit welchen Sie eventuell getracked werden können. Wenn Sie dies zulassen möchten, klicken Sie einfach auf den Play-Button. Das Video wird anschließend geladen und danach abgespielt.

Ihr Hardwareluxx-Team

Youtube Videos ab jetzt direkt anzeigen

Musk beabsichtigt mit SpaceX die Raumfahrt erschwinglich zu machen. Mit der Wiederverwertung von kostspieligen Bauteilen einer Rakete ist es dem Unternehmen bereits gelungen, die Kosten deutlich zu reduzieren. Somit ist es nicht verwunderlich, dass SpaceX im Gegensatz zur ULA eine ähnliche Mission wesentlich günstiger durchführen kann. Dass dies jedoch zunächst eine Vielzahl von Testversuchen erfordert, zeigt sich unter anderem in dem YouTube-Video “How Not to Land an Orbital Rocket Booster”. 

SpaceX begann im September 2013 mit einem ersten Test, um einen Raketenantrieb nach dem Start wieder sicher auf der Erde zu landen. Im April 2016 war es dann das erste Mal so weit und dem Weltraumunternehmen gelang erstmals eine erfolgreiche Landung auf einem Drohnenschiff. Die zahlreichen erfolglosen Versuche wurden im genannten Video äußert amüsant zusammengefasst und mit passender Musik untermalt. 

Aktuell versucht man bei SpaceX das Starship SN10 wieder sicher auf festen Boden zurückzubringen. Bislang gelang dies jedoch noch nicht. Der letzte Versuch endete zwar in einer erfolgreichen Landung, allerdings fing das Raumschiff kurze Zeit später Feuer und explodierte.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Kurios und besorgniserregend: American-Megatrands-Sticker in High-End-Switches

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMERICAN-MEGATRANDS

    In den USA ist man seit einigen Jahren und vor allem nach den Veröffentlichungen von Edward Snowden sehr bedacht darauf, eine sichere Lieferkette innerhalb seiner IT-Infrastruktur gewährleisten zu können. Dass die eigenen Geheimdienste allerdings ein großer Bestandteil dessen sind, dass... [mehr]

  • Checkout with Crypto: PayPal schaltet Bezahlfunktion für Kryptowährungen frei

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PAYPAL

    Im Oktober gab PayPal bekannt, künftig auch Bezahlungen über verschiedene Kryptowährungen ermöglichen zu wollen. Die Plattform sollte ab ab 2021 zur Handelsplattform für Bitcoin und Co. werden. Nachdem US-Kunden bereits seit Ende des letzten Jahres verschiedene Kryptowährungen direkt über... [mehr]

  • Ethereum: Gesamthashrate mit starkem Rückgang

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

    Insbesondere der Kryptowährung Ethereum und dessen Minern wurde in der Vergangenheit immer wieder nachgesagt, verantwortlich für die schlechte Verfügbarkeit von Grafikkarten zu sein. Schaut man sich aktuell bei eBay-Kleinanzeigen um, tauchen dort immer mehr Anzeigen mit Mining-Rigs auf. Zudem... [mehr]

  • Sennheiser trennt sich von seiner Kopfhörer-Sparte

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SENNHEISER

    Der deutsche Hersteller Sennheiser hat jetzt bekanntgegeben, sich von der eigenen Kopfhörer- sowie Soundbar-Sparte für Endverbraucher zu trennen. In Zukunft wird besagter Bereich von dem schweizerischen Unternehmen Sonova übernommen. Dies lässt sich der Produzent von Hörgeräten insgesamt 200... [mehr]

  • Super Mario als Fruchtgummi: Nintendo und Haribo schließen Kooperation

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HARIBO

    Nachdem Nintendo am Dienstagabend während der E3 2021 seine kommenden Spiele-Highlights für die nächsten Monate präsentierte und unter anderem neue Spielsszenen zum nächsten Zelda-Abenteuer zeigte, oder einen neuen Ableger der klassischen Mario-Party-Reihe ankündigte, war man nun für... [mehr]

  • Neuer Krypto-Hack: Liquid-Exchange wurde um über 90 Millionen US-Dollar beraubt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

    In jüngster Vergangenheit sorgte ein Hackerangriff auf das US-amerikanische Unternehmen Poly Network für Aufsehen. Dem Angreifer ist es dabei gelungen, 600 Millionen US-Dollar an Kryptowährungen zu erbeuten. Allerdings scheint es sich bei dem Dieb um einen sogenannten White-Hat-Hacker zu... [mehr]