Thema: Coffee Lake-S

Die Coffee-Lake-S-Prozessoren wurden am 05. Oktober 2017 offiziell von Intel vorgestellt und sind Teil der achten Core-Generation. Den Anfang machten die Core-i3-, Core-i5- und Core-i7-Prozessoren, wobei der Core i7-8700K das Flaggschiff darstellt und genau wie der Core i3-8350K sowie der Core i5-8600K über einen frei wählbaren Multiplikator verfügt. Mit den Coffee-Lake-S-CPUs hat Intel nach Jahren der Stagnation den Wechsel auf höchstens sechs physische Kerne für das Mainstream-Segment vollzogen. Somit erhalten die Interessenten der Intel-Mainstream-Plattform Zugriff auf zwölf Threads, die Intel zuvor für die High-End- oder auch Enthusiasten-Plattform vorbehalten hat.

Der Grund für den Wechsel auf höchstens sechs Kerne im Mainstream-Segment wurde heiß spekuliert. Während der Großteil der Meinung ist, dass Intel durch den einschlagenden Erfolg der AMD-Ryzen-Prozessoren dazu gezwungen wurde, die Kern- und Threadanzahl zu erhöhen, gehen die anderen Meinungen andererseits in die Richtung, dass Intel generell vorgehabt haben soll, die Kern- und Threadanzahl im Mainstream-Markt anzuheben. Im Großen und Ganzen wurde der Start von Coffee Lake-S als Paperlaunch verschrien, weil die Verfügbarkeit der Prozessoren alles andere als gut war.

In unserem Launch-Test nehmen wir Intel Core i7-8700K, Core i5-8600K und Core i5-8400 unter die Lupe.

Auf dieser Übersichtsseite finden sich alle Meldungen, Artikel und Testberichte zu den Coffee Lake-S.