> > > > Core i9-9900K soll mit 5 GHz auf zwei Kernen boosten (Update)

Core i9-9900K soll mit 5 GHz auf zwei Kernen boosten (Update)

Veröffentlicht am: von

intelAus Asien stammen neue Gerüchte zu den Modellen Core i9-9900K, Core i7-9700K und Core i5-9600K aus der Core-9000-Serie. Informationen aus dem chinesischen Coolaler-Forum waren in der Vergangenheit meist zutreffend, auch wenn sich die neuen Informationen nicht ganz mit den bisherigen Erkenntnissen decken.

Keinerlei Überraschung ist, dass das Spitzenmodell Core i9-9900K über acht Kerne und 16 Threads verfügen wird – soviel wurde bereits mehrfach angedeutet. Mit einer Thermal Design Power von 95 W bleibt es auch hier beim bisherigen Maximum für die Coffee-Lake-S-Serie. Zwar soll Intel den Basistakt von bisher schnellsten Core i7-8700K von 3,7 auf 3,6 GHz reduzieren, dafür steigt der Boost-Takt für ein und zwei Kerne auf satte 5 GHz. Für vier Kerne sollen es 4,8 GHz sein und wenn sechs oder alle acht Kerne aktiv sind spricht die Quelle von immerhin noch 4,7 GHz.

Damit wäre der Core i9-9900K nach dem Core i7-8086K der zweite Prozessor, der ab Werk die 5,0 GHz knackt.

 

Gegenüberstellung der Prozessoren
Modell Kerne/Threads Basis-Takt Boost-Takt
(1 / 2 / 4 / 6 / 8 Kerne)
L3-Cache TDP
Core i9-9900K 8/16 3,6 GHz 5,0 / 5,0 / 4,8 / 4,7 / 4,7 GHz 16 MB 95 W
Core i7-9700K 8/8 3,6 GHz 4,9 / 4,8 / 4,7 / 4,6 / 4,6 GHz 12 MB 95 W
Core i7-8086K 6/12 - 5,0 / 4,6 / 4,4 / 4,3 / - GHz 12 MB 95 W
Core i7-8700K 6/12 3,7 GHz 4,7 / 4,6 / 4,4 / 4,3 / - GHz 12 MB 95 W
Core i5-9600K 6/6 3,7 GHz 4,8 / 4,8 / 4,7 / 4,6 / - GHz 9 MB 95 W
Core i5-8600K 6/6 3,6 GHz 4,3 / 4,2 / 4,2 / 4,1 / - GHz 9 MB 95 W

Im Unterschied zum Core i9-9900K soll der Core i7-9700K auf Hyperthreading verzichtet, bietet aber ebenfalls acht Kerne. Der L3-Cache reduziert sich von 16 auf 12 MB. Der All-Core- und 6-Core-Boost sinkt auf 4,6 GHz, die TDP bleibt bei 95 W. Der maximale Boosttakt auf einem Kern schafft mit 4,9 GHz die 5-GHz-Schwelle nicht ganz. Es wird interessant zu sehen sein, wie ein Core i7-9700K ohne Hyperthreading seine Arbeit verrichtet, denn zwei Kerne mehr, aber kein Hyperthreading sind im Vergleich zum Core i7-8700K für manche sicherlich eine Alternative.

Ebenfalls ohne Hyperthreading auskommen muss offenbar der Core i5-9600K. Er bietet sechs Kerne, 9 MB L3-Cache und einen Basistakt von 3,7 GHz. Unter Last soll ein Kern auf 4,6 GHz kommen, alle sechs Kerne schaffen es bei optimaler Kühlung auf 4,3 GHz. Die Thermal Design Power liegt auch hier bei 95 W.

Wie schon anfangs erwähnt sind die Angaben mit Vorsicht zu genießen, die sie sich nicht vollumfänglich mit den bisherigen Erkenntnissen decken. Allerdings können sich im Verlaufe einer Produktentwicklung, auch im letzten Stadium, noch Daten wie der maximale Boosttakt oder einzelne Boost-Level für eine bestimmte Anzahl an aktiven Kernen, ändern. Das Taktplus scheint etwas größer auszufallen, als bisher vermutet, was vermutlich vor allem der noch einmal verbesserten Fertigung in 14 nm geschuldet ist.

Weiterhin offen ist, wann die neuen Modelle vorgestellt werden. Preislich dürften sie sich an ihren Vorgängern orientieren.

Update:

Ein neuerlicher Leak bestätigt die bereits gemachten Angaben zu den Modellen Core i9-9900K, Core i7-9700K. Demnach wird der Core i9-9900K mit acht Kernen und 16 Threads tatsächlich unter Verwendung von ein oder zwei Kernen mit 5,0 GHz boosten. Bei einer Last von vier, sechs oder acht Kernen liegt der Takt bei 4,8, 4,7 bzw. 4,7 GHz.

Der Core i7-9700K mit acht Kernen und ohne aktivem Hyperthreading kommt per Boost auf einem Kern auf 4,9 GHz, bei zwei Kernen sind es 4,8 GHz. Bei vier, sechs oder acht Kernen sprechen wir von 4,7, 4,6 und 4,6 GHz.