Seite 1: ASUS ROG Strix Z370-F und Z370-I Gaming im Test

ASUS ROG Strix Z370FI Gaming TeasersWir haben nun inzwischen viele Z370-Mainboards getestet. Dieses Mal haben wir gleich zwei Boards auf einmal durch den Testparcours gejagt. Beide Platinen stammen von ASUS und beherbergen ebenfalls den Z370-Chipsatz. Wir haben das ROG Strix Z370-F Gaming und das ROG Strix Z370-I Gaming untersucht. Während das F-Modell im ATX-Format designt wurde, kommt das I-Modell auf die Mini-ITX-Abmessungen.

Die Strix-Mainboardserie ist Teil der mittlerweile großen ROG-Familie und stellt den Einstieg dar, denn ASUS bietet darüber hinaus auch noch die Maximus-Serie an, wenn wir einmal bei Intels Mainstream-Plattform bleiben. So haben wir bereits das ROG Maximus X Hero und das ROG Maximus X Formula aus der Maximus-X-Serie getestet, mit dem ROG Strix Z370-E Gaming haben wir unsere Blicke außerdem auf das Flaggschiff der Z370-Strix-Serie geworfen.

Sowohl das ROG Strix Z370-F Gaming als auch das ROG Strix Z370-I Gaming gehören dieser Serie an, richten sich aufgrund der unterschiedlichen Abmessungen an unterschiedliche Interessenten. Wenn der Platzbedarf keine Rolle spielt, wird in der Regel zu einem ATX-Gehäuse gegriffen, in das das ROG Strix Z370-F Gaming hineinpasst. Soll das Gaming-System hingegen sehr platzsparend ausfallen, bietet sich das ROG Strix Z370-I Gaming an.

Insgesamt wirkt das ATX-Modell etwas dunkler als das kleine Mini-ITX-Modell. Dabei verwendet ASUS dasselbe PCB mit identischer Färbung. Den Unterschied machen die VRM-Passivkühlkörper, die beim Z370-F Gaming dunkler sind, beim Z370-I sind diese in silber gehalten. Die Haptik ist in beiden Fällen angenehm und erzeugt einen hochwertigen Eindruck.

Die technischen Eigenschaften

Die folgende Tabelle zeigt die Spezifikationen der beiden ASUS-Strix-Platinen im Überblick:

Die Daten des ASUS ROG Strix Z370-F/Z370-I Gaming in der Übersicht
Hersteller und
Bezeichnung
ASUS
ROG Strix Z370-F Gaming
ASUS
ROG Strix Z370-I Gaming
Mainboard-Format ATX Mini-ITX
CPU-Sockel LGA1151 (nur für Coffee Lake-S, Skylake-S und Kaby Lake-S sind nicht kompatibel, siehe auch: verändertes Sockel-Pinout)
Stromanschlüsse 1x 24-Pin ATX
1x 8-Pin EPS12V
CPU-Phasen/Spulen 10 Stück 9 Stück
Preis ab 164 Euro ab 184 Euro
Webseite  ASUS  ASUS
 Southbridge-/CPU-Features
Chipsatz Intel Z370 Express Chipsatz
Speicherbänke und Typ 4x DDR4 (Dual-Channel) 2x DDR4 (Dual-Channel)
Speicherausbau max. 64 GB (mit 16-GB-DIMMs) max. 32 GB (mit 16-GB-DIMMs)
SLI / CrossFire SLI (2-Way), CrossFireX (3-Way) -
 Onboard-Features
PCI-Express

3x PCIe 3.0 x16 (x16/x8/x4)
4x PCIe 3.0 x1

1x PCIe 3.0 x16 (x16)

SATA(e)-, SAS- und
M.2/U.2-Schnittstellen

6x SATA 6GBit/s über Intel Z370
2x M.2 M-Key (PCIe 3.0 x4, shared)

4x SATA 6GBit/s über Intel Z370
2x M.2 M-Key (PCIe 3.0 x4)

USB

2x USB 3.1 Gen2 (ASMedia ASM3142)
6x USB 3.1 Gen1 (Intel Z370)
6x USB 2.0

1x USB 3.1 Gen2 (ASMedia ASM3142)
6x USB 3.1 Gen1 (Intel Z370)
6x USB 2.0

Grafikschnittstellen 1x DisplayPort 1.2
1x HDMI 1.4
1x DVI-D
1x DisplayPort 1.2
1x HDMI 1.4
WLAN / Bluetooth - WLAN-AC + Bluetooth 4.2
Thunderbolt -
LAN

1x Intel I219-V Gigabit-LAN

Audio-Codec
und Anschlüsse
8-Channel ROG-SupremeFX (Realtek ALC1220)
5x 3,5 mm Audio-Jacks
1x TOSLink
LED-Beleuchtung RGB-LEDs
2x RGB-Header
RGB-LEDs
1x addr. RGB-Header
FAN-Header 1x 4-Pin CPU-FAN-Header
1x 4-Pin CPU-OPT-Header
2x 4-Pin Chassis-FAN-Header
1x 4-Pin AIO_Pump-Header
1x 5-Pin-EXT-FAN-Header

1x 4-Pin CPU-FAN-Header
1x 4-Pin Chassis-FAN-Header
1x 4-Pin AIO_Pump-Header

Herstellergarantie 3 Jahre (nur über Händler)

Beim Preis spielt die Mainboardgröße keine Rolle, denn derzeit trennen beide Platinen lediglich sechs Euro, wobei das Mini-ITX-Modell etwas mehr kostet. Auf den nächsten Seiten werden wir beide Mainboards im Detail betrachten.