Seite 1: Gigabyte Z370 AORUS Ultra Gaming - Das Coffee-Lake-S-Mainboard im Detail vorgestellt

Artikel Gigabyte Z370 AORUS Ultra Gaming 004 logoVor dem offiziellen Startschuss der Coffee-Lake-S-Plattform möchten wir unseren Lesern eine Vorschau auf das Gigabyte Z370 AORUS Ultra Gaming gewähren. Für jede aktuelle Intel- und AMD-Plattform bietet Gigabyte entsprechende Platinen an und legt dabei großen Wert auf die AORUS-Gaming-Mainboards. Und so ist es nur verständlich, dass Gigabyte auch bei den Z370-Mainboards keine Ausnahme macht. Allein für die AORUS-Serie wurden vom Hersteller sechs verschiedene Z370-Mainboards ins Leben gerufen. Hinzu kommen vier Mainboards aus der Ultra-Durable-Serie.

Für die AORUS-Serie machen sich die Modelle Z370 AORUS Gaming K3, Z370 AORUS Gaming WIFI, Z370 AORUS Gaming 3, Z370 AORUS Gaming 5, Z370 AORUS Gaming 7 sowie das Z370 AORUS Ultra Gaming. Hinzu kommen das Z370 HD3, Z370 HD3P sowie das Z370XP SLI aus der Durable-Serie. Gigabytes Z370 AORUS Ultra Gaming stellt den Einstieg in die AORUS-Produktlinie dar und hat demnach nicht das Non-Plus-Ultra zu bieten.

Nichtsdestotrotz hat Gigabyte dem Z370 AORUS Ultra Gaming eine solide Ausstattung verpasst. Vier DDR4-DIMM-Speicherbänke, jeweils drei mechanische PCIe-3.0-x16- und PCIe-3.0-x1-Steckplätze und dazu sechsmal SATA 6GBit/s sowie zwei schnelle M.2-Slots bilden eine gute Basis. Des Weiteren werden mit siebenmal USB 3.1 Gen1, sechsmal USB 2.0 und zweimal USB 3.1 Gen2 einige USB-Schnittstellen bereitgestellt. Auch hat Gigabyte natürlich an einen Netzwerkanschluss und an einen Onboard-Sound-Bereich gedacht. Schauen wir uns daher das Gigabyte Z370 AORUS Ultra Gaming einmal genauer an.

Für das Z370 AORUS Ultra Gaming nimmt Gigabyte das ATX-Mainboardformat in Anspruch und wählt als Grundfarbe Schwarz. Links mittig wurde das AORUS-Logo aufgedruckt, das auch auf dem PCH-Kühler zu sehen ist. Die drei Passivkühler wurden vom Hersteller verschraubt, was auch für das I/O-Panel-Cover aus Kunststoff gilt. Zwei der mechanischen PCIe-3.0-x16-Slots sowie die vier DDR4-DIMM-Bänke wurden mit Metall verstärkt.

Die Spezifikationen

Das Gigabyte Z370 AORUS Ultra Gaming wurde mit folgenden technischen Eigenschaften versehen:

Die Daten des Gigabyte Z370 AORUS Ultra Gaming in der Übersicht
Mainboard-Format ATX
Hersteller und
Bezeichnung
Gigabyte
Z370 AORUS Ultra Gaming
CPU-Sockel LGA1151 (nur für Coffee Lake-S, Skylake-S und Kaby Lake-S sind nicht kompatibel)             
Stromanschlüsse 1x 24-Pin ATX
1x 8-Pin EPS12V
Phasen/Spulen 8 Stück (7x für CPU, 1x für RAM)
Preis noch nicht bekannt
Webseite http://www.gigabyte.com
Southbridge-/CPU-Features
Chipsatz Intel Z370 Express Chipsatz
Speicherbänke und Typ 4x DDR4 (Dual-Channel)
Speicherausbau max. 64 GB (mit 16-GB-UDIMMs)
SLI / CrossFire SLI (2-Way), CrossFireX (3-Way)
Onboard-Features
PCI-Express

2x PCIe 3.0 x16 (elektrisch mit x16/x8) über CPU
1x PCIe 3.0 x16 (elektrisch mit x4) über Intel Z370
3x PCIe 2.0 x1 über Intel Z370 (shared)

PCI -
SATA(e)-, SAS- und 
M.2/U.2-Schnittstellen

6x SATA 6 GBit/s über Intel Z370
2x M.2 mit PCIe 3.0 x4 über Intel Z370 (M-Key, 32 GBit/s, 1x shared)

USB

2x USB 3.1 Gen2 (2x am I/O-Panel) über ASMedia ASM3142
7x USB 3.1 Gen1 (4x am I/O-Panel, 3x über Header) über Intel Z370
6x USB 2.0 (2x am I/O-Panel, 4x über Header) über Intel Z370

Grafikschnittstellen 1x DVI-D
1x HDMI 1.4
WLAN / Bluetooth -
Thunderbolt -
LAN

1x Intel I219-V Gigabit-LAN

Audio-Codec
und Anschlüsse
6-Channel Realtek ALC1220
5x 3,5 mm Audio-Jacks
1x TOSLink
FAN-Header 1x 4-Pin CPU-FAN-Header (regelbar)
1x 4-Pin CPU-OPT/W-Pump-Header
4x 4-Pin Chassis-FAN-Header (regelbar, 1x WaKü-Header)
LED-Beleuchtung RGB-LEDs
2x RGB-Header

Das mitgelieferte Zubehör

Folgendes befand sich neben dem Mainboard im Karton:

  • I/O-Blende
  • Mainboard-Handbuch inkl. Treiber- und Software-DVD
  • mehrsprachiger Installations-Guide
  • vier SATA-Kabel
  • Gigabyte-AORUS-Sticker
  • G-Connector

Das mitgelieferte Zubehör fällt sehr übersichtlich aus. Einseits ist natürlich die I/O-Blende, das Mainboard-Handbuch und der Support-Datenträger mit dabei. Auf der anderen Seite legt Gigabyte auch noch vier SATA-Kabel, den G-Connector sowie einen AORUS-Sticker mit bei. Zwar würde eine 2-Way-SLI-HB-Brücke gut hinzupassen, allerdings sehen wir dies bei einem Einstiegsprodukt als weniger kritisch an.