1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Prozessoren
  8. >
  9. Coffee Lake-S: Intel spendiert zunächst nur ein paar mehr MHz

Coffee Lake-S: Intel spendiert zunächst nur ein paar mehr MHz

Veröffentlicht am: von

intel

Unmittelbar auf die unfreiwillige Bestätigung der ersten Core-i-9000-Prozessoren hat Intel auch die ersten technischen Details der sieben Modelle verraten. Auch dies dürfte nicht beabsichtigt gewesen, schließlich ist das entsprechende PDF nicht mehr erreichbar. Ärgerlich ist das nicht. Denn den Daten zufolge gibt es nur ein paar mehr Megahertz, sonst bleibt alles beim Alten.

Die Veröffentlichung der technischen Daten, die unter anderem Videocardz festgehalten hat, ist der bislang letzte Teil einer ganzen Reihe von Leaks in den vergangenen Wochen. Zuvor betraf es unter anderem eine zu frühe Veröffentlichung der Microcode Update Guidance mitsamt neuer, noch nicht angekündigter Prozessoren sowie ein Überblick über den ebenfalls noch nicht vorgestellten Chipsatz Z390. Ob Intel schlicht unvorsichtig agiert oder gezielt Informationen gestreut hat, ist dabei nicht ganz klar.

Einen Gefallen dürfte man sich zumindest mit den technischen Daten der Prozessoren nicht getan haben. Denn sollten diese stimmen, gibt es kaum Gründe, diese gegenüber den aktuellen Modellen zu bevorzugen. Bereits bekannt war, dass Intel an den bisherigen Unterscheidungsmerkmalen festhalten wird. Entsprechend erhalten Core i3-9xxx und Core i5-9xxx kein SMT, zudem müssen die Core i3-9xxx auf einen Turbo verzichten. Auch die zum Einsatz kommende iGPU bleibt in allen Fällen die jeweils gleiche.

Vergleich Core-i-8000 und Core-i-9000Y
ModellKerne/ThreadsBasis-TaktTurbo-TaktiGPUTDP
Core i5-9600K6/63,7 GHz4,5 GHzGT295 W
Core i5-8600K6/63,6 GHz4,3 GHzGT295 W
Core i5-96006/63,1 GHz4,5 GHzGT265 W
Core i5-86006/63,1 GHz4,3 GHzGT265 W
Core i5-95006/63,0 GHz4,3 GHzGT265 W
Core i5-85006/63,0 GHz4,1 GHzGT265 W
Core i5-9400T6/61,8 GHz3,4 GHzGT235 W
Core i5-8400T6/61,7 GHz3,3 GHzGT235 W
Core i5-94006/62,9 GHz4,1 GHzGT265 W
Core i5-84006/62,8 GHz4,0 GHzGT265 W
Core i3-91004/43,7 GHzn/aGT265 W
Core i3-81004/43,6 GHzn/aGT265 W
Core i3-90004/43,7 GHzn/aGT265 W
Core i3-80004/43,6 GHzn/aGT265 W

Core i3-9000 und Core i3-9100 folgen auf die Modelle Core i3-8000 und Core i3-8100 und verfügen wieder über vier CPU-Kerne sowie eine TDP von 65 W. Der Basistakt steigt in beiden Fällen um gerade einmal 100 MHz auf 3,7 GHz. Den gleichen Sprung gibt es bei den Sechskernern Core i5-9400, Core i5-9400T und Core i5-9600K. Der Basistakt liegt hier entsprechend bei 2,9, 1,8 und 3,7 GHz. Dem Core i5-9500 und Core i5-9600 spendiert Intel hingegen kein Basisplus.

Dafür gibt es bei allen Core i5 einen höheren Turbotakt. Der Core i5-9400 erreicht 4,1 GHz (+100 MHz), beim Core i5-9400T sind es 3,4 GHz (+100 MHz). Gleich 200 MHz mehr bietet der Core i5-9500, der bis zu 4,3 GHz erreicht, einen genauso großen Sprung gibt es beim Core i5-9600 (4,5 GHz) und Core i5-9600K (4,5 GHz).

Weiterhin offen ist, wann die neuen Modelle vorgestellt werden. Preislich dürften sie sich an ihren Vorgängern orientieren.

Welche ist die beste CPU?

Unsere Kaufberatung zu den aktuellen Intel- und AMD-Prozessoren hilft dabei, die Übersicht nicht zu verlieren. Dort zeigen wir, welche Prozessoren aktuell die beste Wahl darstellen - egal, ob es um die reine Leistungsfähigkeit oder das Preis-Leistungs-Verhältnis geht.


Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • AMD Ryzen 5 3600 im Test: Ohne X noch viel besser

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_3600_TEST-TEST

    Gegenüber dem AMD Ryzen 5 3600X aus unserem letzten Test, der trotz seiner Einstufung in die Mittelklasse ältere Topmodelle schlägt, ist der AMD Ryzen 3600 ohne das X-Kürzel nur 200 bis 300 MHz niedriger getaktet und mit einer TDP von 65 W sparsamer klassifiziert, was einen... [mehr]

  • AMD Ryzen 5 3600X im Test: 265-Euro-CPU schlägt ältere Flaggschiff-Modelle

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RYZEN_5_3600X_REVIEW-TEASER

    Mit dem Ryzen 9 3900X und dem Ryzen 7 3700X ist AMD seinem Konkurrenten wieder mächtig auf die Pelle gerückt und macht ihm selbst im High-End-Bereich mit einer hohen Anwendungs- und Spiele-Leistung zu einem deutlich günstigeren Preis das Leben schwer. Doch auch in den unteren Preis- und... [mehr]

  • AMD Ryzen 5 3400G im Test: Weniger Änderungen als erwartet

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_3400G-TEASER

    Im letzten Jahr erwiesen sich die Raven-Ridge-APUs als gute Alternative, wenn man sich einen sparsamen und günstigen Office-Rechner zusammenbauen wollte. Die Kombination aus Zen-Prozessor und Vega-Grafiklösung erwies sich als durchaus leistungsfähig für den Alltag. Ob dies auch für die... [mehr]

  • AMD Ryzen 7 3800X im Test: Ein hungriger Lückenfüller

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMDRYZEN93900X

    Kurz vor dem Start des lange ersehnten AMD Ryzen 9 3950X und der kommenden Threadripper-Modelle schließen wir eine weitere Lücke in unserer Testdatenbank und stellen den AMD Ryzen 7 3800X auf den Prüfstand, der über acht Kerne verfügt, gegenüber seinem kleinen Schwestermodell jedoch in einer... [mehr]

  • In Spielen König, sonst eher ein kleiner Prinz: Intel Core i5-10600K und Core...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL-CML-S

    Heute ist es soweit und wir dürfen die ersten Leistungsdaten des Core i5-10600K und des Core i9-10900K präsentieren. Damit öffnet Intel seine Comet-Lake-Prozessoren für den Markt, denn ab heute sind die ersten Modelle im Handel verfügbar. Die Kernkompetenzen der neuen Prozessoren liegen vor... [mehr]

  • AMD hängt Intel weiter ab: Der Ryzen 9 3950X im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RYZEN-3950X

    Besser spät als nie – so ließe sich das Timing für unseren Test des Ryzen 9 3950X wohl am besten zusammenfassen. Zum Ursprünglichen Termin der Tests konnte uns AMD kein Sample zur Verfügung stellen und so mussten wir uns etwas gedulden, bis auch wir den 16-Kerner testen konnten. Der... [mehr]