> > > > Coffee Lake-S: Intel spendiert zunächst nur ein paar mehr MHz

Coffee Lake-S: Intel spendiert zunächst nur ein paar mehr MHz

Veröffentlicht am: von

intel

Unmittelbar auf die unfreiwillige Bestätigung der ersten Core-i-9000-Prozessoren hat Intel auch die ersten technischen Details der sieben Modelle verraten. Auch dies dürfte nicht beabsichtigt gewesen, schließlich ist das entsprechende PDF nicht mehr erreichbar. Ärgerlich ist das nicht. Denn den Daten zufolge gibt es nur ein paar mehr Megahertz, sonst bleibt alles beim Alten.

Die Veröffentlichung der technischen Daten, die unter anderem Videocardz festgehalten hat, ist der bislang letzte Teil einer ganzen Reihe von Leaks in den vergangenen Wochen. Zuvor betraf es unter anderem eine zu frühe Veröffentlichung der Microcode Update Guidance mitsamt neuer, noch nicht angekündigter Prozessoren sowie ein Überblick über den ebenfalls noch nicht vorgestellten Chipsatz Z390. Ob Intel schlicht unvorsichtig agiert oder gezielt Informationen gestreut hat, ist dabei nicht ganz klar.

Einen Gefallen dürfte man sich zumindest mit den technischen Daten der Prozessoren nicht getan haben. Denn sollten diese stimmen, gibt es kaum Gründe, diese gegenüber den aktuellen Modellen zu bevorzugen. Bereits bekannt war, dass Intel an den bisherigen Unterscheidungsmerkmalen festhalten wird. Entsprechend erhalten Core i3-9xxx und Core i5-9xxx kein SMT, zudem müssen die Core i3-9xxx auf einen Turbo verzichten. Auch die zum Einsatz kommende iGPU bleibt in allen Fällen die jeweils gleiche.

Vergleich Core-i-8000 und Core-i-9000Y
ModellKerne/ThreadsBasis-TaktTurbo-TaktiGPUTDP
Core i5-9600K6/63,7 GHz4,5 GHzGT295 W
Core i5-8600K6/63,6 GHz4,3 GHzGT295 W
Core i5-96006/63,1 GHz4,5 GHzGT265 W
Core i5-86006/63,1 GHz4,3 GHzGT265 W
Core i5-95006/63,0 GHz4,3 GHzGT265 W
Core i5-85006/63,0 GHz4,1 GHzGT265 W
Core i5-9400T6/61,8 GHz3,4 GHzGT235 W
Core i5-8400T6/61,7 GHz3,3 GHzGT235 W
Core i5-94006/62,9 GHz4,1 GHzGT265 W
Core i5-84006/62,8 GHz4,0 GHzGT265 W
Core i3-91004/43,7 GHzn/aGT265 W
Core i3-81004/43,6 GHzn/aGT265 W
Core i3-90004/43,7 GHzn/aGT265 W
Core i3-80004/43,6 GHzn/aGT265 W

Core i3-9000 und Core i3-9100 folgen auf die Modelle Core i3-8000 und Core i3-8100 und verfügen wieder über vier CPU-Kerne sowie eine TDP von 65 W. Der Basistakt steigt in beiden Fällen um gerade einmal 100 MHz auf 3,7 GHz. Den gleichen Sprung gibt es bei den Sechskernern Core i5-9400, Core i5-9400T und Core i5-9600K. Der Basistakt liegt hier entsprechend bei 2,9, 1,8 und 3,7 GHz. Dem Core i5-9500 und Core i5-9600 spendiert Intel hingegen kein Basisplus.

Dafür gibt es bei allen Core i5 einen höheren Turbotakt. Der Core i5-9400 erreicht 4,1 GHz (+100 MHz), beim Core i5-9400T sind es 3,4 GHz (+100 MHz). Gleich 200 MHz mehr bietet der Core i5-9500, der bis zu 4,3 GHz erreicht, einen genauso großen Sprung gibt es beim Core i5-9600 (4,5 GHz) und Core i5-9600K (4,5 GHz).

Weiterhin offen ist, wann die neuen Modelle vorgestellt werden. Preislich dürften sie sich an ihren Vorgängern orientieren.