> > > > Intel soll ursprüngliche Planung für den Chipsatz Z390 aufgegeben haben

Intel soll ursprüngliche Planung für den Chipsatz Z390 aufgegeben haben

Veröffentlicht am: von

intel

Derzeit vergeht kaum eine Woche, in der nicht über Intels kommenden Achtkerner auf Basis von Coffee Lake-S oder den neuen Chipsatz Z390 spekuliert wird. Die Gründe dafür liefert das Unternehmen selbst, hat man doch selbst zahlreiche Informationen freiwillig oder unfreiwillig preisgegeben. Am Ende könnte es beim Z390 aber gänzlich anders kommen - davon gehen zumindest mehrere Quellen aus.

So berichten Benchlife und Tweak Town augenscheinlich unabhängig voneinander, dass Intel anders als zunächst geplant keinen neuen Chipsatz veröffentlichen wird, der als Z390-Modell geplant war. Als Gründe hier für werden Querelen innerhalb Intels genannt, die zuletzt im - wenn auch aus offiziell anderen Gründen erfolgten - Rücktritt des CEOs Brian Krzanich mündeten sowie mit Fertigungsproblemen.

Diese hat Intel in der Vergangenheit selbst bestätigt. Der Wechsel auf neue Fertigungsverfahren wurde mehrfach neu geplant, der Sprung von aktuell 14 zu 10 nm wurde erst Ende April auf das Jahr 2019 verschoben. Das führt zu Engpässen bei der 14-nm-Fertigung, die für immer mehr Produkte genutzt wird - schließlich werden mit Ausnahme des Z370 inzwischen auch alle Chipsätze der 300er-Familie in 14 nm gefertigt. Da durch die Verzögerungen auch weiterhin 14-nm-Kapazitäten für mehr Prozessoren als geplant benötigt werden, habe Intel letztlich einen Schlussstrich gezogen - so das Gerücht.

Die Alternative will man im simplen Umbenennen des Chipsatzes Z370 gefunden haben. Der soll als Z390 auf den Markt kommen, allerdings nach wie vor in 22 nm gefertigt werden und ohne neue Funktionen auskommen, die eigentlich für den Z390 vorgesehen waren. So kann USB 3.1 Gen 2 nicht nativ, sondern nur durch zusätzliche Controller angeboten werden, auch die technische Grundlage für ac-WLAN mit 2x2-Antennendesign soll es nicht geben. Letztlich würde sich ein Chipsatz Z390 in weiten Teilen auf einem dann drei Jahre alten Design - dem des Z170 - basieren.

Obwohl es für die Berichte unterschiedliche Quellen geben soll, sind die Vermutungen mit Vorsicht zu genießen. Unklar ist zum Beispiel, warum Intel so kurz vor der Vorstellung des neuen Chipsatzes einen völlig anderen Kurs einschlagen soll. Und noch immer ist offen, inwiefern der erwartete Coffee-Lake-S-Achtkerner, der erst vor wenigen Tagen wieder in Benchmarks aufgetaucht ist, auf Mainboards mit Chipsatz Z370 genutzt werden kann. Hier reicht die Bandbreite der Vermutungen von „gar nicht" über „mit wenigen Einschränkungen" bis hin zu „ohne Einschränkungen". Antworten könnten die Mainboard-Hersteller liefern. Die aber halten sich derzeit selbst zurück. Gerüchten zufolge soll ASUS an acht neuen Platinen mit Chipsatz Z390 arbeiten. Was genau sich in diesem Fall hinter Z390 verbirgt, ist aber unklar.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (40)

#31
Registriert seit: 18.11.2011
Bodenseeregion
Obergefreiter
Beiträge: 108
Das würde bedeuten, dass die neuen 8-Kerner auch problemlos auf Z370er Boards laufen, Firmware-Anpassung vorausgesetzt. Das hat durchaus einen bitteren Beigeschmack. Sollte es sich bei den 390er Boards dann tatsächlich um umgelabelte 370er handeln, die 8-Core CPUs jedoch trotzdem nicht auf 370ern unterstützt werden, wäre das auf jeden Fall ein riesen Skandal, den sich die Community (hoffentlich) nicht gefallen läßt. Warten wir´s ab.
#32
customavatars/avatar70861_1.gif
Registriert seit: 19.08.2007
Bayern
Admiral
Beiträge: 13476
Exclusive: Intel Core i9 Coming To Z390 Mainstream Platform, Core i9-9900K Flagship And Other Parts Names Leaked

Falls das hier stimmt kommt endlich mal Bewegung in die Sache.
#33
customavatars/avatar265884_1.gif
Registriert seit: 17.01.2017
Berlin&Kurdistan
Oberbootsmann
Beiträge: 974
Bitte nicht auch noch die i9 Serie in den Mainstream, wieso nicht einfach:

i7 = 8/16
i5 = 6/12
i3 = 4/8
Pentium = 4/4
Celeron = 2/4

Zumal ich es fraglich finde, dass die dann extra ne neue Gennummer nutzen
_______________________________
So ein Clevo mit nem 8 Kerner wäre aber schon nen leckeres Teil :D
#34
Registriert seit: 05.07.2010

Admiral
Beiträge: 16279
Also wenn die 8 Kerner als 9000er kommen und der ursprünglich als Z390 geplante Chipsatz dann also Z490, dann könnte es durchaus sein das die auf den Z370er und auch auf allen anderen Boards mit 300er Chipsatz nicht laufen. Dann müsste Intel aber auch bald noch weitere 400er Chipsätze und CPUs für die Boards rausbringen.
#35
customavatars/avatar5798_1.gif
Registriert seit: 17.05.2003
Augsburg
Admiral
Beiträge: 11762
ich sehe schon den neuen Sockel 1152. Nur für Enthusiasten und 8 Kerner
#36
Registriert seit: 05.07.2010

Admiral
Beiträge: 16279
Wenn Intel den Sockel dann wenigstens umbenennt und mechanisch so gestaltet, dass nicht kompatible CPUs auch gar nicht rein passen. Idealerweise sollte Intel der CPU noch ein paar Features spendieren, vielleicht ein paar mehr PCIe Lanes, ggf. zu Anbindung des Chipsatzes, damit auch jedem klar zu vermitteln sein wird warum man den neuen Sockel braucht.
#37
Registriert seit: 29.01.2010

Bootsmann
Beiträge: 642
@Holt: Die kleinen Nasen des Kunststoff-Sockels des 1151 und die entsprechenden Einkerbungen auf den CPUs ein paar mm zu verschieben würde wohl gegenwärtig die Kapazitäten von Intels Ingenieuren überschreiten ;)

Wünschte mir für meine Einsatzzwecke ja, dass es ein wirkliches AMD-Pendant zu Intels C236 und dessen Nachfolger-Platform gäbe; bei den normalen Ryzens muss man "überflüssige" GPUs dazustecken, mehr Flexibiltät mit PCIe 3.0 x8, x4, x4-Slots, versorgt von der CPU ist nicht gegeben und bei den Raven Ridge-APUs gibt es nur 8 frei verfügbare 3.0 Lanes und dafür ist ECC dort blockiert, wahrscheinlich weil man ja jaaa keine günstige aber dennoch brauchbare iGPU mit ECC ausstatten darf.
#38
Registriert seit: 05.07.2010

Admiral
Beiträge: 16279
Die Kapazität der Intel Ingenieuren durfte weniger das Problem sein als die der Sockelhersteller, die müssen dann für den geänderten Sockel neu Werkzeugen bauen und dies braucht eine gewisse Vorlaufzeit, außerdem würde es ein anderes Produkt mit einer anderen Fertigung werden und das Gleiche gilt für die Herstellung der Basisplatine der CPU.

Ein AMD Pendant zu den kleinen Xeons wäre schon gut, auch damit die Boards dafür dann wirklich offiziell ECC RAM unterstützen, denn bisher können die Boardhersteller dies ja nicht, weil AMD es nicht macht, sondern einfach sagt, wir haben es eben nicht beschnitten (außer bei den APUs), garantieren aber nicht das es auch geht. Eine minimale iGPU die gerade reicht für einen Windows Desktop reicht, im Grunde nimmt doch jeder der mehr braucht dann eine Graka, wäre im RYZEN auch nicht schlecht, als Fallback was die Graka mal spinnt oder eben um für solche Anwendungen die nicht mehr brauchen dann keine Lanes an die Graka verschwenden zu müssen, zumal es ja auch keine AM4 Boards mit IMPI gibt. Dieses Segment lässt AMD bisher unbearbeitet, aber vielleicht kommt das ja noch.
#39
Registriert seit: 28.05.2011

Matrose
Beiträge: 19
Zitat JohnnyBGoode;26385780
@Holt: Die kleinen Nasen des Kunststoff-Sockels des 1151 und die entsprechenden Einkerbungen auf den CPUs ein paar mm zu verschieben würde wohl gegenwärtig die Kapazitäten von Intels Ingenieuren überschreiten ;)

Naaaa. Fast. Sie haben die gewünschte Inkompatibilität zum Vorgänger durchs Vertauschen der 2 Nasen gegeneinander erreicht. Rechte Nase links, linke Nase rechts. Die Änderung sieht man zwar nicht, aber der Sockel ist nun ein ganz anderer!!1 Clever!
#40
customavatars/avatar148454_1.gif
Registriert seit: 20.01.2011

Leutnant zur See
Beiträge: 1111
... und weil die Leute so langsam keinen Bock mehr auf den künstlichen Sockel-Refresh haben, gehen sie zur Konkurrenz. Die sakliert auch besser mit schnellem Speicher, hat mehr Kerne, langlebigere Chipsätze, eine bessere Fertigungstechnologie, einen besseren Preis und von der Leistung passt sie auch.

Also wenn Intel nicht so langsam die Schublade aufmacht, wirds eng. Oder wurde der Schrank auf Grund von luftigen IoT-Investitionen auf dem Flohmarkt veräußert?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Intel Z390 soll den Z370 einfach ersetzen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Erst sollte der Z390 exklusiv die Coffee-Lake-Prozessoren mit acht Kernen beherbergen, dann sollte er komplett eingestampft werden. In den vergangenen Tagen wurde aber deutlich, dass auch die Coffee-Lake-Prozessoren mit acht Kernen auf Mainboards mit Z370-Chipsatz funktionieren sollen, was die... [mehr]

Neuer Chipsatz für Ryzen 2: 400-Series taucht erstmals auf

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Die Gerüchteküche rund um Ryzen 2 von AMD nimmt immer weiter fahrt auf. Zuletzt kamen Meldungen, dass der Chiphersteller seine nächsten Prozessorengeneration im Februar oder März 2018 ins Rennen schicken könnte. Inzwischen kommen nun auch erste Meldungen rund um neue Chipsätze auf. Während... [mehr]

AMDs Z490-Chipsatz soll über vier weitere PCIe-Lanes verfügen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Derzeit macht ein fragwürdiges Gerücht die Runde, welches von einem weiteren Chipsatz für AMDs Ryzen-Prozessoren spricht. Dieser soll auf den Namen Z490 hören – ist demnach hinsichtlich der Namensgebung bereits schwierig einzuordnen. Das Gerücht basiert auf einer Präsentationsfolie,... [mehr]

Intel präsentiert neue Thunderbolt-3-Controller mit DisplayPort 1.4

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THUNDERBOLT

Intel hat die Nachfolger seiner Thunderbolt-3-Controller mit dem Namen Alpine Ridge vorgestellt. Die als Titan Ridge bezeichneten Controller bestehen aus drei Modellen (JHL7540, JHL7340 und JHL7440), die sich hinsichtlich der angebotenen Zusatzfunktionen und Anzahl der Datenkanäle... [mehr]

Intel soll ursprüngliche Planung für den Chipsatz Z390 aufgegeben haben

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Derzeit vergeht kaum eine Woche, in der nicht über Intels kommenden Achtkerner auf Basis von Coffee Lake-S oder den neuen Chipsatz Z390 spekuliert wird. Die Gründe dafür liefert das Unternehmen selbst, hat man doch selbst zahlreiche Informationen freiwillig oder unfreiwillig... [mehr]

Hersteller-Roadmap bestätigt neue Chipsätze Z390, Z490 und X399 Refresh

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASROCK_X470_TAICHI_003_LOGO

Bereits mehrfach sind Verweise zu weiteren Chipsätzen für AMD- und Intel-Prozessoren aufgetaucht. Nun gibt es weitere Hinweise auf bereits erwähnte Modelle wie den Z390 von Intel und Z490 von AMD, aber auch einen X399R für die Ryzen-Threadripper-Prozessoren der zweiten... [mehr]