1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Prozessoren
  8. >
  9. Intel mit neuen Coffee-Lake-CPUs Anfang Januar, Cascade Lake-X erst Ende 2018

Intel mit neuen Coffee-Lake-CPUs Anfang Januar, Cascade Lake-X erst Ende 2018

Veröffentlicht am: von

intelWieder einmal ist eine Roadmap von Intel aufgetaucht, die zu diesem Zeitpunkt sicherlich noch nicht das Licht der Welt erblicken sollte. Die als Desktop Product Roadmap bezeichnete Grafik zeigt die Produkt- und Verkaufsstarts für die Desktop-Plattformen im Jahre 2018.

So wird Intel die als Gemini Lake (GLK) bezeichneten Prozessoren ab der 52. Woche des Jahres 2017 produzieren und ab diesem Zeitpunkt auch erste Produkte anbieten können. Die dazugehörigen Prozessoren besitzen 2 und 4 Kerne und eine Thermal Design Power von bis zu 10 W. Der SoC verwendet Goldmont-Plus-Kerne und die Fertigung findet in 14 nm statt. Bisher gibt es noch keine weiteren technischen Daten zu den Gemini-Lake-Prozessoren.

Weiterhin scheint Intel für die Consumer Electronics Show, die in der zweiten Januarwoche in Las Vegas beginnt, nutzen zu wollen, um die weiteren Coffee-Lake-S-Prozessoren (CFL) vorzustellen. Diese weisen 2 bis 6 Kerne auf, kommen auch in K-Varianten und haben eine Thermal Design Power von bis zu 65 W. Die sparsamen 2-Kerner sollen mit 35 W auskommen. Zusammen mit dem Z390-Chipsatz soll die Produktion in der 5. Woche 2018 starten, während die Verfügbarkeit am Markt mit April bis Mai angegeben wird. Unklar ist, warum hier kein Modell mit acht Kernen aufgeführt ist.

Die Roadmap enthält aber wohl auch einen Hinweis darauf, dass 2018 nicht mehr mit einem Nachfolger für Coffee Lake-S zu rechnen ist.

Cascade Lake-X ab dem 4. Quartal 2018

Die dritte CPU-Serie bei Intel beschreibt die X-Modelle bzw. den High-End-Desktop und wohl auch Servermarkt – auch hier hat die Roadmap neue Hinweise. Diesen zufolge wird Intel den Nachfolger der aktuellen Skylake-X-Prozessoren mit bis zu 18 Kernen erst zum 4. Quartal 2018 vorstellen bzw. auf den Markt bringen. Die Roadmap schlüsselt an dieser Stelle in der Folie nicht mehr zwischen Produktionsstart und Verkaufsstart auf. Für den Servermarkt sollte Cascade Lake-X der Nachfolger von Skylake-SP sein.

Cascade Lake-X wurde von Intel bereits offiziell für 2018 angekündigt. Hier wird Intel vermutlich weiterhin auf die verbesserte 14-nm-Fertigung setzen, denn Intel selbst spricht von einem Refresh. Weiterhin wird Cascade Lake-X für den Serverbereich auch die Unterstützung für Persistent Memory bieten.