Seite 8: Testresultate Referenzlüfter

Um die rohe Kühlleistung der Probanden fair vergleichen zu können, haben wir alle Kühler mit denselben Referenzlüftern bestückt. Als Referenzlüfter kommen die leistungsstarken Noctua NF-A15 PWM mit 105-mm-Lochabstand und bis zu 1.200 Umdrehungen pro Minute zum Einsatz. Falls diese keinen Platz am Kühlkörper finden, greifen wir auf die kleineren Noctua NF-F12 mit 120 mm und bis zu 1.500 Umdrehungen pro Minute zurück. Bei Kühlern und Radiatoren mit Platz für echte 140-mm-Lüfter mit 140-mm-Bohrungen können wir die NF-A14 PWM einsetzen.

Der Lüftermontagerahmen des Kühlers ist nur auf 120-mm-Lüfter ausgelegt, deshalb wurde der NF-F12 als Referenzlüfter genutzt.  

Temperatur in Grad Celsius

Referenzlüfter, 600 U/min

Grad Celsius
Weniger ist besser
 

Temperatur in Grad Celsius

Referenzlüfter, 1000 U/min

Grad Celsius
Weniger ist besser
 

Auf 1.000 U/min erreichen Referenz- und Serienlüfter exakt die gleiche Temperatur. Wird die Drehzahl des NF-F12 auf 600 U/min reduziert, kommt es doch noch zu einem ähnlichen Leistungseinbruch wie beim MSI Core Frozr L. Der NEOllusion ordnet sich bei niedriger Drehzahl knapp hinter Arctics ähnlich aufgebautem, aber deutlich günstigerem Freezer i32 ein.