Xe
  • GPU- und Latenzanalyse: Der Core Ultra 7 155H im ASUS Zenbook 14 OLED

    Zur offiziellen Vorstellung der Meteor-Lake-Prozessoren Mitte Dezember präsentierte ASUS das Zenbook 14 OLED. Zur CES hatten wir nun die Gelegenheit, uns das Notebook etwas genauer anzuschauen und Benchmarks durchzuführen. Einen großen Unterschied zur Vorserienanalyse erwarten wir nicht. Gibt es Unterschiede, dann sind diese maßgeblich mit dem unterschiedlichen Power-Limit zu begründen. Insofern haben wir uns auf einige Aspekte konzentriert,... [mehr]


  • iGPU-Roadmap bis Panther Lake: So sollen Intels Pläne aussehen

    Immer wieder sind LinkedIn-Profile eine Quelle für bisher nicht öffentliche Informationen, weil hier entsprechende Referenzen genannt werden, die aber womöglich in dieser Form nicht nicht für die Öffentlichkeit gedacht sind. Twitterer harukaze5719 ist auf das Profil eines nicht näher genannten GPU-Ingenieurs bei Intel gestoßen, der folgende Projekte nannte, an denen er offenbar beteiligt war und ist: Meteor Lake & Arrow Lake GPU - Xe LPG... [mehr]


  • Intel Xe- und Arc-GPUs müssen DirectX 9 über die DirectX-12-API emulieren

    Als Intel zuletzt die Performance der Arc A750 in knapp 50 DX12- und Vulkan-Spielen aufgezeigt hatte, war auffällig, dass man sich explizit auf Spiele mit moderner API konzentrierte. Ein Grund dafür könnte sein, dass Arc laut einem Intel-Statement zumindest DirectX 9 nicht mehr nativ unterstützen wird.  Stattdessen müssen DirectX-9-Spiele über das Microsoft-D3D9On12-Interface emuliert werden. D3D9on12 ist ein... [mehr]


  • Neue Intel-Treiber: Day-0-Treiber nur noch für Xe-(i)GPUs

    Intel hat heute mit dem 31.0.101.3222 einen neuen Treiber für die integrierte GPU diverser Prozessor-Generationen veröffentlicht. Allerdings ist die neue Version nicht mehr für alle Generationen der Core-Prozessoren vorgesehen, denn für alle Prozessoren der 6. bis 10. Core Generation, also Skylake, Kaby Lake, Kaby Lake-R, Coffee Lake, Coffee Lake-R, Comet Lake, Amber Lake, Ice Lake, Lakefield und einige Atom-, Pentium- und... [mehr]


  • DG1 als Vorbote im Kurztest: Gunnir lris Xe Max Index V2

    Im Januar 2021 kündigte Intel die Umsetzung einer Desktop-Lösung auf Basis des DG1-Chips, der wiederum auf der Xe-LP-Architektur basiert, an. Vorerst sollten nur OEMs und Systemintegratoren eine solche Karten anbieten dürfen, für die chinesischen Markt gelten aber, auch in Anbetracht des primären Fokus für die erste Arc-Generation, andere Regeln. Und so stellte Gunnir mit der lris Xe Max Index V2 eine Desktop-Umsetzung vor, die inzwischen... [mehr]


  • Intel Arc A380 startet in China und erstes Custom-Modell zeigt sich

    Wie offiziell vor einigen Wochen angekündigt, ging die erste Desktop-Grafikkarte mit Alchemist-GPU nun in China an den Start. Die Arc A380 stammt aus der A3-Serie und somit aus der Einstiegsklasse. Darüber positioniert und analog zu den Notebook-GPUs werden die A5- und A7-Serie. Die Arc A380 stammt wie alle nun folgenden GPUs aus der Xe-HPG-Architektur alias Alchemist. Gefertigt werden die GPUs bei TSMC in N6. Zwei Render Slices in acht... [mehr]


  • Xe-HPG: Intel stellt die Arc-Mobile-Serie offiziell vor

    Nach dem Leak heute Morgen, der alle wichtigen technischen Details der Arc-Mobile-Karten enthielt, wollten wir an dieser Stelle noch die offizielle Vorstellung seitens Intel aufarbeiten. Bereits im August des vergangenen Jahres gewährte Intel einen Einblick in die Xe-HPG-Architektur, die gewisse Anleihen der Xe-HPC-Architektur aufweist, der nun etwas detaillierter ausgeführt wurde. Die Alchemist-Serie besteht im mobilen Bereich aus zwei GPUs... [mehr].


  • Arctic Sound-M: Xe-HP-Ersatz kommt mit Xe-HPG ins Datacenter

    Neben dem kurzfristigen Zeitplan um die erste Arc-Generation sowie einem Ausblick auf die längerfristig angelegt Roadmap hat Intel heute mit der Arctic Sound-M auch einen Datacenter-Beschleuniger auf Basis von Xe-HPG vorgestellt. Die ursprünglich hier vorgesehenen Xe-HP-GPUs in drei Ausführungen, die unter dem Codenamen Arctic Sound entwickelt wurden, sollten kein kommerzielles Produkt mehr werden – dies verkündete Intel im Oktober... [mehr]


  • Chinesischer Hersteller verkauft DG1- und lris-Xe-Max-Grafikkarten

    In den kommenden Wochen will Intel mit der Alchemist-Serie den Grafikkarten-Markt erobern. In wie weit dies gelingen wird, bleibt noch abzuwarten. Seit einiger Zeit bietet Intel die in den Notebook-Prozessoren verbaute Grafikeinheit auch als dedizierte Lösung an. Die DG1 war anfangs nur als Software Development Vehicle (SDV) geplant, fand sich dann aber in einigen OEM-Systemen. Die Iris Xe (Max) GPUs konnten im Vergleich zur integrierten Lösung... [mehr]


  • Intel Arc: Video zum XeSS-Upscaling in UHD

    Auf der Keynote zur Innovation, zu der auch die Alder-Lake-Prozessoren (Test) offiziell vorgestellt wurden, präsentierte Intel die Upscaling-Technik XeSS erstmals in weiteren Details. Dazu wurde The Riftbreaker einmal in nativem 1080p und einmal mittels XeSS auf 4K hochskaliert gezeigt.  Die den Erhalt der Details darstellen zu können, wurde im Video herangezoomt. Bisher konnte das Video aber nur in 1080p betrachtet werden, doch... [mehr]


  • Intel bestätigt: Xe-HP wird kein kommerzielles Produkt (Update)

    In den vergangenen Wochen und Monaten ist es recht Still im Intels Datacenter-Pläne hinsichtlich der Xe-HP-Beschleuniger geworden, während Ponte Vecchio mit mehr und mehr Partnern und Leistungszuwächsen auf sich aufmerksam macht. Noch im Juni 2020 sah alles danach aus, als plane Intel gleich drei Versionen eines dedizierten Datacenter-Beschleunigers. Basis bildet ein Compute-Tile, welches auch bei Ponte Vecchio gleich mehrfach zum Einsatz... [mehr]


  • Xe-HPG-GPUs von TSMC: Kosten und Leistung von N6 waren die Hauptgründe (Update)

    Im kommenden Frühjahr wird Intel der dritte Anbieter für diskrete Grafikkarten werden. Auf welchem Niveau und Umfang diese gelingen wird, wird man noch sehen müssen. Neben dem Einstieg im kommenden Jahr hat Intel zudem schon die längerfristigen und wohl nachhaltigen Pläne offenbart. Auf die ersten Arc-Generation Alchemist (Xe-HPG) werden Battlemage (Xe2-HPG), Celestial (Xe3-HPG) und Druid (Xe-Next Architecture) folgen. In einem Interview mit... [mehr]


  • Hot Chips 33: Intel über Xe-HPC Ponte Vecchio und Sapphire Rapids

    In der vergangenen Woche gewährte Intel erste Einblicke in die nächste Prozessoren-Generation Alder Lake und die ambitionierten Pläne im Bereich einer dedizierten GPU auf Basis von Xe-HPG, die als Intel Arc Anfang 2022 auf den Markt kommen sollen. Doch auf dem Architecture Day 2021 sprach Intel auch über die nächste Xeon-Generation Sapphire Rapids sowie die Ambitionen im HPC-Bereich, den Xe-HPC bzw. den Ponte-Vecchio-Beschleuniger mit einem... [mehr]


  • Intel Arc: Intel gewährt Architektur-Blick auf Xe HPG

    Im Rahmen seines diesjährigen Architecture-Days gab Intel am Mittwoch in Berlin nicht nur einen tiefen Einblick in die Architektur von Alder Lake, den kommenden Core-Prozessoren der zwölften Generation, sondern tat dies auch für seine ersten, dedizierten High-End-Gaming-Grafikkarten. Die sollen bekanntlich unter dem Label „Intel Arc“ laufen, jedoch erst zu Beginn des nächsten Jahres auf den Markt kommen. In den letzten Jahren hat Intel die... [mehr]


  • Offiziell: Sapphire Rapids bekommt HBM-Speicher und Xe-HPC-Formfaktoren (Update)

    Auf der ISC High Performance gibt Intel weitere Details zu den zukünftigen HPC-Hardware-Lösungen bekannt. So bestätigt Intel unter anderem, dass die vierte Generation der Xeon-Prozessoren ebenfalls mit High Bandwidth Memory bestückt werden wird. Genauer gesagt wird es Modelle geben, die HBM verwenden werden und solche, bei denen dies nicht der Fall sein wird. Intel dürfte damit auf den Trend zu immer größeren Caches reagieren, den AMD... [mehr]


  • Zu erwartende Ergebnisse: Die ASUS DG1 Iris Xe im Test

    Anfang des Jahres stellte Intel eine dedizierte Grafiklösung auf Basis der Xe-LP-Architektur vor. Die DG1 verwendet dabei 80 Execution Units, die einen maximalen Takt von 1.500 MHz erreichen. Der GPU zur Seite stehen 4 GB an LPDDR4X, der mit 2.133 MHz läuft. Der Speicher ist über ein 128 Bit breites Speicherinterface angebunden und kommt auf eine Speicherbandbreite von 68 GB/s. Intel, bzw. einige Partner bieten die DG1 allerdings... [mehr]


  • Intels Gaming-GPU Xe-HPG zeigt sich (Update)

    Noch in diesem Jahr will Intel den ersten ernsthaften Angriff bei den Gaming-GPUs starten. Die Xe-Architektur hat mit Xe-HPG (High Performance Gaming) den passenden Ableger bekommen und soll es mit den etablierten Größen bzw. Karten von AMD und NVIDIA aufnehmen können. Bisher haben wir nur technische Zeichnungen und allenfalls Informationen zu den geplanten Ausbaustufen der DG2-Varianten (Discrete Graphics) gesehen. Raja Koduri, Chef... [mehr]


  • Neue Informationen zu Intels Arctic Sound GPU-Beschleunigern

    Während Intel die Xe-LP-Architektur in breiter Form in zahlreichen Notebook- und inzwischen auch Desktop-Prozessoren in integrierter Form einsetzt und es in Nischenbereichen auch dedizierte Lösungen gibt, sucht man die größeren Xe-Ausbaustufen noch vergeblich. Noch in diesem Jahr soll Intel allerdings die erste diskreten Grafikkarten auf Basis der Xe-HPG-Architektur für Spieler auf den Markt bringen. Für das Datacenter-Geschäft arbeitet Intel... [mehr]


  • Rocket Lake-S: Intels öffentlicher iGPU-Treiber im Nachtest

    Zum Start der Rocket-Lake-S-Prozessoren in Form des Core i5-11600K, Core i7-11700K und Core i9-11900K hatten wir uns die Leistung der integrierten Grafikeinheit angeschaut. Der zum damaligen Zeitpunkt verfügbare Treiber stammte allerdings nicht direkt von Intel, sondern von einem OEM, da Intel noch keinen fertigen Treiber zur Verfügung stellen konnte. Interessanterweise konnte man dies mit dem offiziellen Verkaufsstart der Prozessoren noch... [mehr]


  • Intel zeigt Teaser auf die Xe-HPG-GPU (Update)

    Im Rahmen des GDC 2021 Showcase hat Intel ein kurzes Teaser-Video zur Xe-HPG-Architektur gezeigt. Erkenntnisse auf den Aufbau, wie zum Beispiel die Anzahl der Execution Units, gibt es allerdings nicht. Natürlich aber ließen sich solche einige Details in das Video hineininterpretieren – darauf aber wollen wir an dieser Stelle verzichten. Gegen Ende 2021 soll Intel die Xe-HPG-Architektur auf den Markt bringen, mit einer Vorstellung ist... [mehr]


  • Intels Iris Xe Max: 3D-Leistung mit nur geringem Plus

    Intels eigene Erwartungen an die dedizierte Notebook-GPU Iris Xe Max sind groß. In Kombination mit einem Tiger-Lake-Prozessor der 11. Core-Generation sollen einzelne Anwendungen deutlich beschleunigt werden können – so zumindest Intels eigene Benchmarks. Die gleichen Daten legen aber auch nahe, dass hinsichtlich der reinen 3D-Leistung der Zugewinn weniger groß ist. Dies liegt auch an der von Intel gewählten Ausbaustufe. Der Core i7-1185G7... [mehr]


  • Vermeintliche Informationen zu Xe-HPG-GPUs mit Speicherausbau-Angaben

    Auch wenn Intel mit der Iris Xe erst kürzlich die erste dedizierte Grafikkarte vorstellte, wird diese für den Markt aufgrund der vielfachen Einschränkungen in der Nutzung (und auch aufgrund der Leistung) wohl kaum eine Rolle spielen. Mit der Xe-HPG-Architektur, angepasst auf die Bedürfnisse der Spiele, plant Intel in diesem Jahr aber noch ernsthafte Konkurrenz für AMD und NVIDIA zu werden. Der Griff zu den Sternen ist sicherlich wünschenswert,... [mehr]


  • Ein weiterer Xe-Ableger in Aktion: Xe-HPG rendert Mesh Shader (Update)

    Intels Grafiksparte scheint aktuell einige Neuigkeiten für 2021 vorzubereiten. Nachdem man uns bereits im vergangenen Jahr die Xe-HP-Familie erstmals zeigte, folgte vor wenigen Tagen das riesige Xe-HPC-Package alias Ponte Vecchio mit insgesamt 41 Chiplets, bzw. aktiven Komponenten. Ende Januar kündigte man mit der Iris Xe eine dedizierte Grafikkarte mit Xe-LP-GPU an. 2021 soll es noch einen vierten Xe-Ableger geben: Xe-HPG. HPG steht... [mehr]


  • Intel bringt Iris Xe als dedizierte Grafikkarte auf den Desktop (Update)

    Auch wenn es noch nicht der große Wurf sein wird, die heutige Ankündigung seitens Intel kann durchaus als historisch bezeichnet werden, denn mit der Iris Xe bringt man seit Jahrzehnten wieder eine dedizierte GPU auf den Markt. Genau wie alle aktuellen Iris-Xe-Produkte basiert die Iris Xe für den Desktop auf der Xe-LP-Architektur – also auf der auf Sparsamkeit und Effizienz getrimmten Auslegung der Xe-Architektur. Die Xe-LP-Architektur kommt in... [mehr]


  • Tiger Lake-H: Vier Kerne mit 5 GHz und bei bis zu 35 W

    Bereits im Vorfeld der CES 2021 hat sich angedeutet, dass es zahlreiche Neuerungen im mobilen Bereich geben würde. Nun hat Intel die Tiger-Lake-H-Prozessoren angekündigt, die einen neuen ultramobilen Performane-Bereich abdecken sollen. Bei Tiger Lake-H handelt es sich um das bekannte Tiger-Lake-Design mit vier Kernen, allerdings mit deutlich mehr Spielraum beim Power-Limit als dies bei den ultramobilen Tiger-Lake-Varianten bisher der Fall ist... [mehr].


  • 4x Xe-LP wandern für das Gamestreaming in den Server

    Wie erwartet hat Intel kurz vor Jahresende noch eine Ankündigung im Serverbereich zu machen. Dabei handelt es sich aber nicht um die neue Xeon-Generation auf Basis von Ice Lake, sondern um eine Intel-Server-GPU. Auch diese kündigte sich in jüngster Vergangenheit bereits an, denn sie basiert wie die integrierte Grafikeinheit der Tiger-Lake-Prozessoren und die dedizierte Iris-Xe-Max-GPU auf der Xe-LP-Architektur. Mit der zunächst einmal... [mehr]


  • 4 GB LPDDR4x und 10nm SuperFin: Intel nennt Details zur Iris Xe Max

    In der vergangenen Woche stellten ASUS und Acer ihre neuen Notebook-Modelle mit der ersten dedizierten GPU von Intel vor. Technische Details zur Iris-Xe-Max-GPU (bisher als DG1 bezeichnet) lieferten jedoch weder die Notebook-Hersteller noch Intel. Heute nun kommen die von Intel und man spricht über die Alternative zu den Einsteiger-GPUs, die zum Einsatz kommen, wenn die integrierte Variante nicht mehr ausreichen soll. Im Rahmen einer... [mehr]


  • Tape Out geschafft: DG2 auf Basis von Xe-HPG läuft bereits

    In dieser Woche stellten Acer ein Notebooks mit Intels erster diskreter GPU DG1 vor. ASUS ist dieser Ankündigung in gewisser Weise zuvor gekommen und präsentierte einige Tage früher ein solches Notebook mit Intel-GPU. Im Rahmen der Bekanntgabe der Zahlen für das dritte Quartal 2020 sprach Intels CEO Bob Swan über die DG1 getaufte GPU und gab an, dass diese aktuell an OEM-Kunden ausgeliefert werde. Weitere Details zu den... [mehr]


  • Erstes Notebook mit diskreter Intel-Xe-GPU zeigt sich (Update)

    Bisher verwendet Intel die erste Xe-GPU auf Basis der sparsamen Xe-LP-Architektur nur in den mobilen Tiger-Lake-Prozessoren. In den GPU-Benchmarks zeigt sich eine Verdopplung der Leistung gegenüber dem Vorgänger. Wie auch bei AMDs Renoir-Prozessoren bedeutet eine derart starke integrierte Grafikeinheit, dass die langsamen diskreten Kombilösungen damit überflüssig werden. Bereits bekannt ist, dass Intel die DG1 (Discrete Graphics 1) in ein... [mehr]


  • Xe-HPG: Intels Gaming-GPU kommt 2021 mit GDDR6-Speicher

    Für die zukünftigen Tiger-Lake-Prozessoren setzt Intel erstmals auf eine integrierte Grafikeinheit auf Basis der Xe-LP-Architektur. Auf dem Architecture Day 2020 sprach Intel aber auch über die weiteren Ausbaustufen und Varianten der Xe-Architektur. Neben der Xe-LP-Varianten arbeitet Intel auch an einer Datacenter-Umsetzung namens Xe-HP und einer HPC-Variante Xe-HPC für die Ponte-Vecchio-Beschleuniger. Vor wenigen Wochen zeigte Intels Leiter... [mehr]


  • Neue Fotos: Intel zeigt die komplette Xe-HP-Chipfamilie (Update)

    Raja Koduri, Chef der GPU-Sparte Core and Visual Computing bei Intel, hat offenbar erneut die Labore im kalifornischen Folsom besucht. Dort entwickelt und testet Intel derzeit die kommenden Xe-Produkte. Seinen Besucht hat Koduri auf Twitter dokumentiert (#1, #2) und gleich einige Fotos veröffentlicht, die zukünftige Xe-Lösungen zeigen. Aus gleicher Quelle stammte ein Foto, welches er Anfang Mai veröffentlichte. Erste Spekulationen gingen... [mehr]


  • Intel zeigt Battlefield V auf Tiger-Lake-Notebook mit Xe-LP-GPU

    In diesem Sommer wird Intel die ersten mobilen Varianten der Tiger-Lake-Prozessoren vorstellen. Entsprechende Notebooks sollen dann pünktlich zum Weihnachtsgeschäft im Handel sein. Die Tiger-Lake-Prozessoren zeichnen sich durch die CPU-Kerne auf Basis von Willow Cove und die integrierte Grafikeinheit auf Basis der Xe-LP-Architektur aus. Zu beiden Architekturen gibt es bisher nur wenige, gesicherte Daten. Ryan Shrout, Chief Performance... [mehr]


  • Intel DG1 auf Xe-Basis zeigt sich im 3DMark: Doppelt so schnell wie die Ice-Lake-GPU

    Noch kennen wir keinerlei belastbare Zahlen zur Leistung der zukünftigen integrierten Grafikeinheit auf Basis der Xe-LP-Architektur. Mit den Tiger-Lake-Prozessoren soll die Gen12-Graphics aber in den kommenden Monaten Einzug halten. Zur CES stellt Intel das DG1 Software Development Vehicle (SDV) vor. Eben dieses ist offenbar auch Grundlage eines Benchmark-Ergebnisses, welches sich als bisher am besten vergleichbar... [mehr]


  • Intel Xe: DG1-Grafikkarte zeigt sich mit 768 Shadern und 3 GB Speicher

    Nachdem Intel mit einem Xe-HP-Chip für einige Aufmerksamkeit gesorgt hat und sogar einigen Clickbait-Beiträgen, die schon Vergleiche zu nicht einmal vorgestellten RDNA-2- und Ampere-GPUs anstellen wollten, entgegenwirken musste, gibt es nun neue Verweise auf die ersten Ableger einer diskreten Xe-GPU. Zur CES stellt Intel das DG1 Software Development Vehicle (SDV) vor. Entsprechend verwundert es nicht, dass es auch immer wieder... [mehr]


  • Xe-HPC oder Next-Gen-Xeon? Intel zeigt geheimnisvollen Chip (Update: Xe-HP bestätigt)

    Per Twitter-Posting hat der Social-Media-Account von Intel Graphics den Besuch von Jim Keller und Raja Koduri in einem Labor des Chipkonzerns dokumentiert. Eines der Bilder zeigt einen geheimnisvollen Chip von der Vorder- und Rückseite. Auf den ersten Blick ist nicht wirklich klar, um was es sich hier handelt. Einige Details lassen sich jedoch erkennen: So handelt es sich offenbar um einen Prozessor oder eine GPU, die in einem Sockel... [mehr]


  • Arcturus und Ponte Vecchio: Neue Verweise auf HPC-Karten von AMD und Intel

    In den vergangenen Tagen gab es mehrfache Verweise auf zukünftige HPC- bzw. GPU-Beschleuniger von AMD und Intel. Zunächst einmal gibt es neue Verweise auf die Arcturus-GPU von AMD, die wohl auf der Radeon Instinct MI100 zum Einsatz kommen wird. Der letzte Leak entstammte aus einem BIOS der entsprechenden Karte. Hier war die Rede von 7.936 und 7.680 Shadereinheiten bei einem Takt zwischen 1.600 und 1.800 MHz sowie einer Bestückung von 32... [mehr]


  • Erste Verweise auf Gen12 HP bzw. Xe-HP in Intel-Dokumenten

    Bereits im Januar veröffentlichte Intel ein Dokument, welches mit "Iris Plus Graphics and UHD Graphics Open Source" (PDF) betitelt ist. Veröffentlicht wurde dieses auf Intels Open-Source-Platform https://01.org/ – gefunden wurde es von @KOMACHI_ENSAKA. Das eigentliche Thema sind die Hardware- und Sofware-Interfaces für Intels Ice-Lake-Prozessoren. Im PDF finden sich nun Verweise auf die Gen12-HP-Grafikeinheit. Konkret... [mehr]


  • Neue Details zu Lakefield, dem Foveros Die Interface und dem was danach kommt

    Gegenüber WikiChip hat Intel einige weitere Details zum Lakefield-Prozessor genannt, welcher der erste sein wird, der im 3D-Stacking das Foveros-Packaging in einen Prozessor bringt. Zuletzt tauchte ein niedrig aufgelöster Die-Shot des Compute-Dies auf und erste Benchmarks zeigen eine hohe Single-Threaded-Leistung. Bei WikiChip wird nun etwas ausführlicher über den Aufbau des Prozessors gesprochen. So wird der Base-Die in 22FFL gefertigt. Was... [mehr]


  • Gears Tactics wird auch auf die Xe-LP-Architektur von Intel optimiert

    Microsoft hat über die Zusammenarbeit mit Intel gesprochen, denn neben den üblichen und erwartbaren Optimierungen für GPUs von AMD und NVIDIA arbeitet The Coalition, das Entwicklerstudio hinter Gears Tactics, auch mit Intel zusammen, um das Zusammenspiel aus Hard- und Software hinsichtlich der Xe-LP-Architektur zu verbessern. Dies ist durchaus interessant, denn Gears Tactics wird schon am 28. April erscheinen, Hardware auf... [mehr]


  • Intel Rocket Lake-S kommt mit 20 PCI-Express 4.0 Lanes und Xe-Grafik

    Derzeit warten wir auf die Comet-Lake-S-Prozessoren von Intel, die in 14 nm gefertigt und mit bis zu zehn Kernen aufgestattet in diesem Frühjahr oder Sommer auf den Markt kommen sollen. Doch zum Einen das Coronavirus, zuvor aber schon Probleme mit der Implementierung von PCI-Express 4.0 im dazugehörigen Chipsatz sowie eine enorme hohe Leistungsaufnahme sorgen offenbar für keinen allzu leichtgängigen Start. Nachfolger von Comet Lake-S soll... [mehr]


  • Gerüchte aus Taiwan: Intels diskrete Xe-GPU soll bei TSMC gefertigt werden

    Aus Taiwan stammt eine Meldung, die sich auf die Fertigung der dedizierten Xe-GPU von Intel bezieht. Diese soll nicht durch Intel selbst, sondern durch TSMC gefertigt werden. TSMC ist aktuell der größte Auftragsfertiger und bietet auch Packaging-Lösungen an, die auf Niveau anderer Hersteller sind. Hinsichtlich der Fertigung ist man also eine Art Branchenführer. Grundlage der Meldung sind die Aussagen von Intels Finanzchef George Davis auf... [mehr]


  • Xe-GPU(s): Intel-Dokument zeigt Chiplet-Design mit bis zu 500 W

    Im Januar zeigte Intel erstmals einen aktuellen Entwicklungsstand für die nächste Generation der GPU-Architektur alias Xe. Als integrierte Lösung sollen die kommenden Tiger-Lake-Prozessoren damit ausgestattet sein. In einer ersten Umsetzung präsentierte Intel ein Software Development Vehicle (SDV) der DG1 (Discret Graphics). Zunächst einmal peilt Intel einen Leistungssbereich für das Gaming in 1080p an. Spätere Lösungen sollen dann... [mehr]


  • Panther Canyon soll Intels Tiger-Lake-CPU samt Xe-GPU verwenden

    Auf der CES sprach Intel erstmals über die nächste Prozessoren-Generation Tiger Lake. Sie wird die erste sein, die mit der neuen GPU-Architektur Xe ausgestattet ist. Aktuell werden die Tiger-Lake-Prozessoren aber ausschließlich im mobilen Segment positioniert, von echten Desktop-Prozessoren ist bislang nicht die Rede. Nun sind die ersten Informationen und Bilder zum NUC (Next Unit of Computing) der 11. Generation aufgetaucht. Diese sollen... [mehr]


  • Ein erster Blick: DG1 Software Development Vehicle zeigt sich

    Auf der Keynote der CES 2020 gab Intel einen Ausblick auf die erste diskrete GPU auf Basis der Xe-Architektur. Die DG1 (Discret Graphics) getaufte erste Version soll mit den neuen Tiger-Lake-Prozessoren in Notebooks verwendet werden. Auf der CES gab es einen Prototypen zu sehen, der in einem Plexiglasgehäuse steckt. Gezeigt wird hier die Leistung der GPU mittels Destiny 2 in 1080p bei niedrigen Details. Technische Daten zur DG1 wollte... [mehr]


  • Abgänge im Grafik-Marketing: Chris Hook und Heather Lennon verlassen Intel

    Bevor die Odyssey so richtig beginnen konnte, ist sie schon wieder zu Ende. Zwei prominente Mitarbeiter des Marketing-Teams bei Intel haben das Unternehmen wieder verlassen. Chris Hook war Marketing-Chef bei AMD, bevor er Ende April 2018 zu Intel wechselte, um die dortigen Bestrebungen im Grafikkarten-Bereich zu unterstützen. Im April folgte ihm Community-Managerin Heather Lennon als weitere Ex-AMD-Mitarbeiterin. Nun wurde... [mehr]


  • 7 nm, Foveros und CXL: Intel präsentiert "Ponte Vecchio" Xe-GPU für das Datacenter

    Zur Supercomputing 2019 stellt Intel seine groben Hardwarestrukturen für 2021 vor. Sowohl im Bereich der Prozessoren, als auch bei den General Purpose GPUs gibt es neue Details zu berichten. Aber wie gesagt, wir sprechen hier von 2021, also bis wir konkrete Hardware sehen, wird es noch mehr als 12 Monate dauern. Für Endkunden bleiben damit viele Fragen offen. Auf Seiten der Xeon-Prozessoren nennt Intel den bereits bekannten Zeitplan. 2020... [mehr]


  • Intels Quartalszahlen: Erste diskrete GPU läuft - 10 und 7 nm ebenfalls im Zeitplan

    Intel hat gestern die Wirtschaftszahlen für das dritte Quartal 2019 veröffentlicht und schreibt darin einen Rekordumsatz von 19,2 Milliarden US-Dollar aus. Der Nettogewinn ist mit 6 Milliarden US-Dollar zwar ebenfalls hoch, stellt aber keinen neuen Rekord auf. Dies liegt unter anderen an den hohen Investitionen, die Intel derzeit leistet – unter anderem hat man fast 5.000 neue Mitarbeiter eingestellt. Auch der Aufbau neuer Fertigungen... [mehr]


  • Erste diskrete Xe-GPU auf Leistungsniveau der integrierten Lösung

    In der vergangenen Woche wurden einige Details aus der Intel Developer Conference 2019 in Tokio bekannt. Dabei war unter anderem die Leistung der ersten integrierten Grafiklösung auf Basis der Xe-Architektur ein Thema. Im Vergleich zur Gen11-Grafik der Ice-Lake-, bzw. Lakefield-Prozessoren soll die Gen12-Grafik eine weitere Verdopplung der Leistung bieten – Gen11 ist in etwa doppelt so schnell wie die aktuelle Gen9.5-Grafik der Coffee-Lake- und... [mehr]


  • Intels Lakefield-R kommt mit Gen12 (Xe) Graphics

    Die Skylake-R-Prozessoren waren spezielle Modelle mit 128 MB Embedded-DRAM und großer GT4e-Grafikeinheit mit 72 Execution Units. Als Core i7-6785R, Core i5-6685R und Core i5-6585R waren sie nur rund acht Monate erhältlich. Als BGA-Chips waren sie auch nicht für einen Sockel vorgesehen, sondern sollten als schnelle Quad-Core-Prozessoren die damals stärkste integrierte Grafikeinheit zur Seite gestellt bekommen. Der Erfolg war... [mehr]


  • Merge-Request deutet große Änderungen für Intels Xe-Architektur an

    Im Rahmen der Linux-Entwicklung bzw. in einem Merge-Request sind erste Details zur Xe-Architektur von Intel aufgetaucht. Bisher ist zur Xe-Architektur recht wenig bekannt, doch die Pläne sehen einen Einsatz als integrierte GPU bis zum Datacenter-Beschleuniger vor – das Design soll also von klein und sparsam bis leistungsstark skalieren. Der Merge-Request enthält natürlich keinerlei technische Informationen, sondern stellt... [mehr]