1. Hardwareluxx
  2. >
  3. Tags
  4. >
  5. Whatsapp - Hardwareluxx

Thema: Whatsapp

  • WhatsApp: iPhones bekommen eine verbesserte Medienvorschau und mehr

    whatsapp Der von Facebook betriebene Messenger-Dienst WhatsApp hat ein Update bekommen. Mit der Version 2.21.71 erhalten alle Nutzer nun eine verbesserte Bild- und Videovorschau. Bislang war diese auf ein Quadrat begrenzt, jetzt passt sich die Vorschau dem Format des Bildes beziehungsweise Videos an. Außerdem lassen sich die selbstlöschenden Nachrichten nun auch in Gruppenchats verwenden. Admins...... [mehr]
  • Facebook: 535 Millionen Nutzerdaten aus über 100 Ländern aufgetaucht

    facebook logo Datenskandale rund um die Social-Media-Plattform Facebook sorgten bereits in der Vergangenheit für großes Aufsehen. Neben der App "Clearview AI" oder dem öffentlichen ... [mehr]
  • Signal: Neues Beta-Feature erschienen

    signal-logoMit den Änderungen der allgemeinen Geschäftsbedingungen von WhatsApp hat der Messenger in der Vergangenheit viele Nutzer vergrault, was zur Folge hatte, dass Dienste wie Telegram oder Signal einen ... [mehr]
  • Whatsapp und Co.: Regierung fordert Nutzerverifizierung bei Messengern

    bundesregierungDas Bundesinnenministerium möchte sogenannte nummernunabhängige Telekommunikationsdienste wie Messenger oder E-Mail dazu verpflichten, "Identifizierungsmerkmale zu erheben, zu verifizieren und im Einzelfall den Sicherheitsbehörden zur Verfügung stellen".  Das geht aus einem, im Rahmen der der Reform des Telekommunikationsgesetzes (TKG) zusammengestellten...... [mehr]
  • WhatsApp führt biometrische Authentifizierung für Web- und Desktop-App ein

    whatsappWer bislang die Web- oder Desktop-Version von WhatsApp benutzt hatte, konnte sich einfach durch das Scannen eines QR-Codes mit dem Handy einloggen. Künftig müssen sich Nutzer, welche die biometrische Authentifizierung auf ihrem mobilen Endgerät aktiviert haben, auch bei der Verknüpfung ihres WhatsApp-Accounts mittels Fingerabdruck oder Gesichtserkennung identifizieren.  Das...... [mehr]
  • Nutzerschwund: Facebook verschiebt AGB-Änderungen bei WhatsApp

    whatsapp Nachdem die WhatsApp-Alternativen wie Signal oder Telegram in den vergangenen Tagen einen massiven Nutzerzuwachs vermeldeten, reagiert jetzt auch Facebook und verschiebt die Einführung der neuen AGBs vorerst. Wie das Unternehmen bekannt gab, greifen die neuen Datenschutzbestimmungen nun erst ab dem 15. Mai 2021. Ursprünglich sollten diese ab dem 8. Februar 2021 für alle Nutzer gelten....... [mehr]
  • Auch Signal erlebt massiven Ansturm von neuen Nutzern

    signal-logo Mit den geplanten AGB-Änderungen bei WhatsApp hat sich Mark Zuckerberg mal wieder eine Eigentor geschossen. Nachdem Telegram bereits die 500-Millionen-Marke der aktiven Nutzer durchbrochen hat, verzeichnet auch Signal einen...... [mehr]
  • Datenaustausch: Facebook äußert sich zu AGB-Änderung bei WhatsApp

    whatsapp In den vergangenen Tagen schlugen die geplanten Änderungen in der AGB von WhatsApp großen Wellen. Facebook beabsichtigt seine Social-Media-Plattform und den Messenger-Dienst enger zu verzahnen und will in Zukunft sämtliche Daten miteinander verknüpfen. Allerdings sollen alle EU-Bürger nicht dazu gezwungen werden. Laut Angaben von Niamh Sweeney, Director of Policy bei Whatsapp, würden...... [mehr]
  • WhatsApp ändert Nutzungsbedingungen: Daten werden ab sofort mit Facebook geteilt

    whatsappDer beliebte Messenger-Dienst WhatsApp ändert zum neuen Jahr seine Nutzungsbedingungen. Einige Veränderungen betreffen die Datenschutzerklärung. Schon seit Mittwoch sendet die App Nutzern verschiedene In-App-Benachrichtigungen, um über die Änderungen zu informieren. Dabei blieb stets die Wahl, den neuen Regelungen sofort zuzustimmen, oder auf später zu verschieben.  Am 8....... [mehr]
  • EU beabsichtigt die Verschlüsselung von Messenger-Diensten zu verbieten

    eu logoNach Angaben des österreichischen Rundfunks beabsichtigen die EU-Mitgliedsstaaten die Verschlüsselung von Messenger-Diensten zu verbieten. Der Beschluss soll noch im November verabschiedet werden. Somit wären Betreiber entsprechender Dienste gezwungen, sogenannte Hintertüren in ihrem Programmcode einzubauen. Dies hätte zur Folge, dass die...... [mehr]
  • Neues WhatsApp-Update ermöglicht automatisch ablaufende Nachrichten

    whatsappDas neuste Update der in Deutschland sehr beliebten Messenger-App WhatsApp bringt einige neue Funktionen mit sich. Die interessanteste davon dürfte für die meisten Nutzer wohl das Einführen sogenannter "ablaufender Nachrichten" sein. Wie aus der offiziellen Infoseite und dem FAQ von...... [mehr]
  • BKA nutzt WhatsApp-Webfunktion zum Abhören von Verdächtigen

    bundesnetzagentur Wie sich jetzt diversen Unterlagen in einem Ermittlungsverfahren gegen einen Terrorverdächtigen entnehmen lässt, ist es Ermittlern des Bundeskriminalamts (BKA) gelungen, den eigenen Rechner mit dem WhatsApp-Account des Verdächtigen zu synchronisieren und so sämtliche verschickte und empfangene Mitteilungen einzusehen. Auf Nachfrage gab das BKA lediglich bekannt, dass...... [mehr]
  • Werbeanzeigen bei Whatsapp kommen: Facebook Shops sind auf dem Weg

    facebook logoWie die Social-Media-Plattform Facebook jetzt bekannt gegeben hat, möchte man Nutzern einen Ort bieten, an dem sie gerne einkaufen. Zudem will Mark Zuckerberg kleinen Unternehmen in Zukunft dabei helfen, eine Online-Präsenz aufzubauen. Facebook plant, den Online-Einkauf nahtlos zu gestalten. Aus diesem Grund führt der US-amerikanische Konzern Facebook Shops sowie einige neue...... [mehr]
  • Whatsapp: Gruppenchats mit bis zu 50 Nutzern

    whatsapp Erst vor kurzem gab Facebook bekannt, dass sich Gruppenvideochats beim Messengerdienst Whatsapp in Zukunft mit insgesamt acht anstatt wie bisher mit vier Teilnehmern nutzen lassen. Allerdings scheint hierbei das Ende der Fahnenstange noch nicht erreicht zu sein. Bereits Ende April stellte die Facebook mit dem Messenger Rooms eine neue Videokonferenzlösung vor, die zeitgleich mit bis zu 50...... [mehr]
  • WhatsApp hat weltweit zwei Milliarden Nutzer

    whatsappWhatsApp hat bei seinen Nutzerzahlen einen neuen Meilenstein erreicht und meldet, dass weltweit inzwischen zwei Milliarden Menschen den Dienst in Anspruch nehmen. Damit kann die Facebook-Tochter weiterhin auf ein Wachstum zurückblicken. Wie das Unternehmen mitteilt, soll in Zukunft vor allem die Sicherheit im Vordergrund stehen. Man werde einen besonderen Wert auf den Schutz der Daten legen und...... [mehr]
  • Facebook schmeißt seine Pläne für WhatsApp-Werbung über Bord

    whatsappWie das US-amerikanische Unternehmen Facebook bereits im vergangenen Jahr bekannt gegeben hat, soll ab diesem Jahr beim Messenger WhatsApp Werbung zu sehen sein. Wie genau die Werbeeinblendung allerdings aussehen soll, ist bislang noch unklar. Doch schon die...... [mehr]
  • Noch nicht rechtskräftig: Landgericht München verbietet Facebook, Whatsapp und Instagram

    facebook logo Wie das deutschsprachige Nachrichtenmagazin Focus berichtet, hat das Landgericht München I am Freitag, den 6. Dezember das Anbieten und Inverkehrbringen des Messengers WhatsApp, der Webseite Facebook, der App...... [mehr]
  • Britische Polizei soll Zugriff auf Whatsapp erhalten

    usa Wie der Nachrichtensender Bloomberg jetzt berichtet hat, planen die USA und das Vereinigte Königreich eine Kooperation der ganz besonderen Art. Ein Abkommen soll es den britischen Behörden ermöglichen, auf Social-Media-Plattformen zuzugreifen und dort zum Beispiel den Inhalt von diversen privaten Nachrichten abzurufen. Als Gegenleistung erhalten auch die Amerikaner Zugriff auf die britischen...... [mehr]
  • Offiziell: WhatsApp bringt Werbung ab 2020

    whatsappFrei nach dem Motto "Werbefrei war gestern" ist es nun endgültig beschlossene Sache: Der Weltweit beliebteste Instant-Messenger wird ab dem kommenden Jahr Nutzer mit Werbung versorgen. Was länger lauwarm angekündigt war, wurde Nutzern nun kochend-heiß auf der Facebook Marketing Summit 2019 in...... [mehr]
  • WhatsApp von schwerwiegender Sicherheitslücke betroffen

    whatsapp Im Instant-Messaging-Dienst WhatsApp klafft eine erhebliche Sicherheitslücke, genau genommen die CVE-2019-3568. Besagte Schwachstelle ermöglicht es einem Angreifer mithilfe eines simplen WhatsApp-Anrufs, das Gerät seines Opfers mit Spyware zu infizieren. Für den seit dem Jahr 2014 zu Facebook gehörendem Instant-Messenger wurde jedoch bereits ein Patch veröffentlicht, der besagte...... [mehr]
  • Instagram und WhatsApp bekommen Shopping-Funktion

    instagram logo Ganz nach dem Motto “mich kann man kaufen und es gibt mich im Sonderangebot” hat Mark Zuckerberg auf der Facebook-Entwicklerkonferenz F8 für die Dienste Instagram und WhatsApp eine eigene Shopping-Funktion angekündigt. Damit soll es möglich sein, dass Firmen ihre Produkte direkt in den Apps zum Kauf anbieten können. Der komplette Kaufprozess soll zudem...... [mehr]
  • Kartellamt macht Facebook einen Strich durch die Rechnung

    facebook logoWie das Bundeskartellamt am heutigen Donnerstag, den 7. Februar 2019, erklärte, besitze Facebook eine marktbeherrschende Stellung, die vom Konzern missbraucht würde. Aus diesem Grund untersagte das Bundeskartellamt Facebook außerhalb des Netzwerkes, zum Beispiel mit dem Like-Button, weitere Daten zu sammeln. Das Kartellamt sieht darin einen unfairen Wettbewerb. Facebook plane...... [mehr]
  • WhatsApp: Werbung kann jeden Tag kommen

    whatsapp Im September des Jahres 2017 verließ mit Brian Acton bereits einer der Mitgründer des Instant-Messaging-Dienst “WhatsApp” das Unternehmen, welches am 19. Februar 2014 für 19 Milliarden US-Dollar von Facebook akquiriert wurde. Im Mai des vergangen Jahres folgte Acton dann auch der verbliebene Mitgründer Jan Koum. Beide haben sich immer stark gegen Werbung bei Instant-Messengern...... [mehr]
  • WhatsApp kann nun auch per Touch ID und Face ID entsperrt werden

    whatsappWhatsApp hat für iOS ein Update veröffentlicht, das für mehr Sicherheit sorgen soll. Ab Version 2.19.20 ist möglich, die Benutzung von WhatsApp mit Touch ID und Face ID zusätzlich abzusichern. Dadurch kann auf die Nachrichten-App auch nach dem Entsperren des iPhones nicht ohne Weiteres zugegriffen werden.  Die optionale Funktion kann in der App unter dem Reiter...... [mehr]
  • Der Weg ist frei: WhatsApp bekommt Werbung

    whatsappSeit Facebook den beliebten Smartphone-Messenger WhatsApp für satte 16 Milliarden US-Dollar übernommen hat, wurde dem Dienst freie Hand gelassen und das wichtigste finanzielle Standbein des Mutterkonzerns nicht in der App integriert. Im Gegenteil:...... [mehr]