1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Consumer Electronic
  6. >
  7. Handys
  8. >
  9. WhatsApp macht Ernst: Ohne Zustimmung nicht mehr nutzbar

WhatsApp macht Ernst: Ohne Zustimmung nicht mehr nutzbar

Veröffentlicht am: von

whatsapp

Die neuen Nutzungsbestimmungen von WhatsApp sorgten bereits in der Vergangenheit für Aufsehen. Dies hatte zur Folge, dass die Facebook-Tochter gezwungen war, diese vorerst auszusetzen. Allerdings scheint man jetzt einen erneuten Versuch zu wagen und beabsichtigt die eigenen Nutzer zu zwingen, die neuen Bestimmungen zu akzeptieren. Andernfalls lässt sich der Messenger nicht mehr nutzen.

Diverse User berichten davon, dass sich der Banner für die Bestätigung nicht mehr schließen lässt. Das Kreuz in der rechten oberen Ecke fehlt hier. Wobei dies nicht auf alle zutrifft. Laut Aussagen von Facebook liegt dies an einem fehlenden Update. Somit sollen lediglich Nutzer von dem Problem betroffen sein, die sich nicht auf der aktuellsten Version der App befinden.

Wer sich dem Zwang nicht beugen und Whatsapp ein für allemal ins Nirvana schicken möchte, ist jedoch nicht in der Lage sein Nutzerkonto zu löschen. Hier besteht nur die Möglichkeit, sich an den Support zu wenden. Alternativ wird das Konto nach 120 Tagen Inaktivität automatisch gelöscht. Aktuell bleibt jedoch abzuwarten, ob die betroffenen Nutzer nun klein beigeben und die neuen Nutzungsbestimmungen doch akzeptieren werden.

Zudem wäre es möglich, dass die jüngsten Ereignisse für einen weiteren Zuwachs bei den Alternativen sorgen werden. Bereits in der Vergangenheit erfreuten sich insbesondere Signal und Telegram über einen massiven Nutzernanstrum. Dies führte sogar so weit, dass die damals verfügbaren Serverkapazitäten nicht mehr ausreichten und die Unternehmen die eigene Infrastruktur erweitern mussten. 

Wer aktuell noch auf der Suche nach einem neuen Messengerdienst ist, sollte sich insbesondere Signal mal genauer anschauen. Hier wird jeder Datenaustausch standardmäßig verschlüsselt. Der Messenger enthält keine Werbung, kein Affiliate-Marketing und kein Tracking. Verantwortlich für Signal ist eine Non-Profit-Foundation (501(c)(3)) mit Sitz in Mountain View.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Neue Jahrespakete bei ALDI Talk in drei Varianten erhältlich

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ALDI_TALK

    Neu- und Bestandskunden von ALDI TALK haben ab dem 19. November 2020 die Möglichkeit, das ALDI-TALK-Jahrespaket zu erstehen. Insgesamt lassen sich drei Varianten erwerben. Sowohl ein Tarif mit 12 GB, bzw. 40 GB sowie 100 GB inklusive All-Net-Flat in alle deutschen Netze für ein ganzes Jahr... [mehr]

  • OnePlus Nord 2 5G im Test: Wieder ein Flaggschiff-Killer?

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ONEPLUS_NORD_2_5G_LOGO

    Mit der Nord-Serie will OnePlus vor allem mit einem besonders attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis auftrumpfen. Das neue Nord 2 5G startet ab 399 Euro, soll sich aber nicht merklich von deutlich teureren Flaggschiffmodellen unterscheiden.  Das ist natürlich ein hoch gestecktes Ziel,... [mehr]

  • Xiaomi setzt im neuen Mi Mix eine flüssige Kameralinse ein

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/XIAOMI_LOGO

    Am 29. März möchte Xiaomi den neuesten Ableger seiner Mi-Mix-Smartphone-Serie offiziell vorstellen. Nun hat das Unternehmen auf dem chinesischen Social-Media-Dienst Weibo überraschend ein bisher ungenanntes Feature des Gerätes vorgestellt. So setzt das Smartphone auf eine Linse mit einem... [mehr]

  • Aldi verkauft das Samsung Galaxy A20s für 100 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ALDI

    Nachdem der Lebensmitteldiscounter Aldi in jüngster Vergangenheit bereits einen 82 Zoll großen Medion-Fernseher angekündigt hat, gibt es ebenfalls ab dem 25. Februar sowohl bei Aldi Süd als auch Nord das Samsung Smartphone Galaxy A20s im Angebot. Besagtes Smartphone kann lediglich in den... [mehr]

  • realme 8 im Test: Großer Sprung oder kleiner Hüpfer?

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/REALME_8_LOGO

    realme arbeitet mit hoher Schlagzahl und bringt bereits das realme 8 auf den Markt. Das 199-Euro-Modell lockt unter anderem mit Super-AMOLED-Display, 64-MP-Quad-Kamera und seiner Schnellladefunktion. Im Test klären wir, wie überzeugend das Gesamtpaket ist und gehen auch auf Unterschiede zum... [mehr]

  • OnePlus 9 und OnePlus 9 Pro im Test: Premiere mit Hasselblad und Snapdragon 888

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ONEPLUS_9_LOGO

    Die OnePlus-9-Serie steht in den Startlöchern - und wir konnten schon im Vorfeld des Launchs das OnePlus 9 und das OnePlus 9 Pro testen. Erstmalig konnte OnePlus bei der Entwicklung auf die Expertise des Kameraspezialisten Hasselblad zurückgreifen. Qualcomms High-End-SoC Snapdragon 888... [mehr]