Ampere

Ampere
  • NVIDIA stellt Drive Thor und IGX für Medizin-Anwendungen vor

    NVIDIA hat auf der Herbst-GTC eine Reihe an Neuerungen vorgestellt. Zunächst einmal wurde man nicht müde zu betonen, dass die ersten Hopper-Beschleuniger alias H100 noch im Oktober ausgeliefert werden sollen. Dabei handelt es sich um die PCI-Express-Varianten, währen die SXM4-Modelle noch etwas auf sich warten lassen. In der vergangenen Woche stellte NVIDIA im Rahmen der MLPerf-Zahlen erstmals unabhängige Benchmark-Ergebnisse zum... [mehr]


  • AMD und NVIDIA dürfen GPU-Beschleuniger nicht mehr nach China exportieren

    Von der US-Regierung sind neue Einschränkungen für den Handel mit China erlassen worden – dies berichtet Reuters unter Berufung auf Unternehmenskreise bei NVIDIA. Da die Export-Beschränkungen allerdings eine ganze Produktgruppe betreffen, ist von auszugehen, dass auch andere Hersteller ihre Produkte nicht mehr nach China exportieren dürfen. Dies beträfe dann sogar AMD und Intel. Betroffen seien aber nicht sämtliche GPU-Beschleuniger,... [mehr]


  • 24 GB als überzeugendes Argument: NVIDIA GeForce RTX 3090 Ti im Workstation-Test

    Mit der GeForce RTX 3090 Ti reizt NVIDIA die Ampere-Architektur vollends aus. Die GA102-GPU kommt im Vollausbau bei einem Power-Limit von 450 W zum Einsatz. Hinzu kommen wie auch schon bei der GeForce RTX 3090 24 GB an GDDR6X-Speicher, die sicherlich für den ein oder anderen Spieler wichtig sind, die ihre Stärken aber wohl auch im Workstation-Segment haben. Wir haben uns die GeForce RTX 3090 Ti im Hinblick auf die Workstation-Leistung... [mehr]


  • Mehr Leistung(saufnahme) geht aktuell kaum: Inno3D GeForce RTX 3090 Ti im Test

    Es dürfte der Abschluss für die Ampere-Generation sein: Heute startet die GeForce RTX 3090 Ti und mit der Inno3D GeForce RTX 3090 Ti X3 OC haben wir ein erstes Custom-Modell im Test. Die Luft ist im High-End-Bereich bei NVIDIA schon recht dünn, denn mit der GeForce RTX 3080 Ti und GeForce RTX 3090 gibt es bereits zwei hochpreisige und schnelle Karten auf Basis der großen GA102-GPU. Wo sich die GeForce RTX 3090 Ti positioniert und welche... [mehr]


  • NVIDIA aktualisiert sein Notebook-GPU-Lineup plus neue Desktop-Karte

    Neben zahlreichen Neuerungen im Serversegment hat NVIDIA auch bei den professionellen Endkundenlösungen einige Neuerungen. Diese betreffen vor allem die Notebook-GPUs, die im Falle der RTX A5500 und RTX 4500 einen Refresh mit mehr Funktionseinheiten und im Falle der RTX A3000 und A2000 den doppelten Speicherausbau erhalten haben. Neu ist zudem eine RTX A1000 sowie eine RTX A500 im Notebook. Alle technischen Daten sind in der Tabelle zu... [mehr]


  • Die GeForce RTX 3090 Ti hat es nicht mehr in den Januar geschafft (Update)

    Auf der CES-Keynote sagte Jeff Fisher, Senior Vice President der PC-Sparte von NVIDIA: "Tune in later this month for more details". Gemeint waren weitere Details zur GeForce RTX 3090 Ti. Doch bis zum gestrigen, letzten Tag, dem 31. Januar, gab es keine weitere Details zur Karte. Ein vielkolportierter Produktionsstop dürfte der Grund dafür sein, warum NVIDIA den Termin still und leise hat verstreichen lassen. Probleme... [mehr]


  • EVGA GeForce RTX 3090 Ti Kingpin-Edition zeigt sich

    Auf der CES gab NVIDIA eine kleine Vorschau auf das neue Flaggschiff GeForce RTX 3090 Ti. Gegen Ende des Monats sollte es weitere Informationen zur diese Karte geben. Aufgrund eines Produktionsstops dürfte sich dies nun aber verzögert haben. Dies scheint Vince Lucido Haus- und Hof-Übertakter von EVGA aber nicht davon abzuhalten, Bilder einer neuen Kingpin-Edition zu veröffentlichen. Dabei dürfte es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit... [mehr]


  • RTX für die Masse? Die NVIDIA GeForce RTX 3050 im Test

    Sowohl AMD als auch NVIDIA beginnen das neue Jahr mit je einem Angebot im Einstiegsbereich. Die Radeon RX 6500 XT (Test) konnte diese Hoffnung aber nicht erfüllen, was vor allem an den starken Einschränkungen liegt, die AMD der Karte auferlegt hat. So setzen nun sicherlich viele ihre Hoffnungen auf die GeForce RTX 3050, die als kleinstes Ampere-Modell ab einem Preis von 279 Euro die Hoffnungen all derer weckt, die relativ günstig an eine... [mehr]


  • NVIDIAs GPU System Processor soll Last von der CPU nehmen

    Im Inneren der GPUs von NVIDIA arbeitet seit Jahren auch ein GPU System Processor (GSP). Dieser basierte bis etwa 2017 auf einem Arm-Design, NVIDIA entwickelte aber ein RISC-V-Design bzw. implementierte ein solches. Der GSP übernimmt beispielsweise die Zuteilung bestimmter Ressourcen. Dies geschieht GPU-intern aufgrund der geringeren Latenzen schneller, als über ein Offloading an den Hauptprozessor. Im Linux-Treiber 510.39... [mehr]


  • MSI GeForce RTX 3090 Ti Suprim X: 1.900 MHz und ein Power-Limit von 480 W

    Ein Screenshot soll die technischen Daten einer MSI GeForce RTX 3090 Ti Suprim X zeigen. Bisher nannte NVIDIA im Rahmen der Vorschau auf der CES zur einige Leistungsdaten sowie den Einsatz von GDDR6X-Speicher mit 21 Gbps. Gerüchte sprachen aber bereits vom Einsatz des Vollausbaus der GA102-GPU mit 10.752 FP32- und 5.376 INT32-Recheneinheiten, organisiert in 84 SMs und somit käme die Karte auf 84 RT und 336 Tensor Cores. Mit... [mehr]


  • Teurer Neueinstieg für die RTX 3080: MSI GeForce RTX 3080 12G Suprim X im Test

    Ohne Vorab-Treiber und somit ohne Review am Starttag führte NVIDIA vor wenigen Tagen die GeForce RTX 3080 mit 12 GB anstatt wie bisher 10 GB an Grafikspeicher ein. Neben dem größeren Speicher gibt es auch noch ein paar zusätzliche Funktionseinheiten und schon ist eine Karte fertig, die für NVIDIA vor allem dazu da ist, eine höhere UVP zu rechtfertigen. Doch zur Einschätzung des Preises kommen wir noch. Zunächst einmal wollen wir uns ein solches... [mehr]


  • Mining-Bremse der GeForce RTX 3080 Ti mittels 3090-BIOS umgangen

    Mit der Erweiterung der GeForce-RTX-30-Serie und der Einführung neuer Modelle versuchte NVIDIA eine Sperre für den Dagger-Hashimoto-Algorithmus zu etablieren, die in ihrer ersten Version aber recht einfach umgangen werden konnte. Darauf folgten die LHR-Modelle (Low Hash Rate), bei denen dies nicht so einfach möglich sein sollte. Die GeForce RTX 3080 Ti (Test) ist ein solches Modell, welches gleich an Werk und per Firmware entsprechend... [mehr]


  • Mobile RTX 3080 Ti: NVIDIA will 175 W ins Notebook packen

    Neben einigen Neuigkeiten im Desktop-Segment bereitet NVIDIA offenbar auch eine weitere mobile Variante seiner GeForce-RTX-GPUs vor. Die GeForce RTX 3080 Ti stellt dabei eine neue High-End-Variante für Notebooks dar. Gegenüber der GeForce RTX 3080 bekommt das Ti-Modell etwa 20 % mehr Shadereinheiten spendiert und soll auf Basis der GA103S-GPU auf 7.424 FP32- bzw. 3.712 INT32-Recheneinheiten kommen. Der Speicherausbau verbleibt bei wahlweise 8... [mehr]


  • 2x GeForce RTX 3080 Ti von Gigabyte im Test

    Mit der GeForce RTX 3080 Ti stellte NVIDIA eine High-End-Gamer-Karte mit Leistung (annähernd) einer GeForce RTX 3090 vor, die allerdings nur mit dem halben Speicherausbau auskommen muss. In Form der Vision und Xtreme schauen wir uns heute zwei Modelle der GeForce RTX 3080 Ti von Gigabyte an. Wo die Unterschiede liegen und wie sie sich schlagen, sieht ihr auf den kommenden Seiten. Die GeForce RTX 3090 hätte sicherlich auch eine Titan-Modell... [mehr]


  • ASUS GeForce RTX 3070 Noctua Edition im Test

    Die Vorstellung der ASUS GeForce RTX 3070 Noctua Edition sorgte für einiges Aufsehen, denn schließlich hat sich Noctua bei Lüftern und Kühlern einen gewissen Namen erarbeitet, der nun in einer Zusammenarbeit mit ASUS in der Kühlung einer Grafikkarte aufgehen soll. Wie gut dies gelungen ist und wo hier auch zukünftig Chancen zu suchen sind, schauen wir uns im folgenden Test an. Bereits seit einigen Monaten wurde über eine Zusammenarbeit... [mehr]


  • Master und Vision: Zwei Modelle der GeForce RTX 3070 Ti von Gigabyte im Test

    Im Juni 2021 präsentierte NVIDIA die GeForce RTX 3070 Ti und legte damit eine Lösung im Raum zwischen der GeForce RTX 3070 und GeForce RTX 3080 vor. Heute wollen wir uns zwei Modelle der GeForce RTX 3070 Ti von Gigabyte anschauen. Das Master-Modell einerseits, das klar als High-End-Variante ausgelegt ist, während das Vision-Modell eine Einsteigervariante darstellt, bei der eine schicke Optik nach der Leistung der zweite Fokus war. Wie sich... [mehr]


  • RTX 3060 und 3080 Ti: NVIDIA veröffentlicht Firmware-Update für DisplayID

    Ähnlich wie bei der zunächst fehlenden Unterstützung von Resizable BAR hat NVIDIA nun für zumindest zwei RTX-Modelle ein Firmware-Update, bzw. ein neues VBIOS veröffentlicht. Das Update spricht explizit die Founders Edition der GeForce RTX 3080 Ti und GeForce RTX 3060 an. Das Firmware-Update korrigiert die fehlerhafte Erkennung einiger Monitore per DisplayID, die per DisplayPort angeschlossen sind. Der Fehler äußerte... [mehr]


  • Gigabyte AORUS 15P KD im Test: Allrounder mit gutem Feature-Set

    Das Gigabyte AORUS 15P kombiniert nicht nur die neuesten Tiger-Lake-H-Prozessoren mit einer GeForce-RTX-30-Grafik, sondern tut dies auch gleich auf vergleichsweiße engem Raum ohne dabei dick aufzutragen. Die Modellreihe besinnt sich zurück auf das Wesentliche und verzichtet auf eine aggressive Gaming-Optik oder eine aufwendige RGB-Beleuchtung, die weit über die Hintergrundbeleuchtung der Tastatur hinausgeht. Nachdem wir im Juli bereits dem... [mehr]


  • Deep Learning Anti Aliasing: Nächste AI-Technik debütiert für GeForce-Spieler

    Vor einigen Tagen verkündete ein Entwickler bei den ZeniMax Studios, dass Elder Scrolls Online die Unterstützung von DLAA (Deep Learning Anti-Aliasing) erhalten werde. Es handelt sich dabei um die erste Umsetzung von DLAA, einem AI-unterstützten Anti Aliasing (Kantenglättung). Mit DLAA will NVIDIA seine Deep-Learning-Techniken nach dem Deep Learning Super Sampling (DLSS) offenbar weiter ausbauen. Mit der Veröffentlichung... [mehr]


  • Netflix liefert 400 GBit/s pro Server aus: AMD EPYC ist Ampere und Intel überlegen

    Auf der EuroBSD-Konferenz hielt Streaming-Anbieter Netflix einen interessanten Vortrag über die aktuell verwendete Hardware und welche Schritte man gehen muss, um die ideale Kombination aus Hard- und Software zu finden, um das Videostreaming möglichst effizient zu gestalten. Ziel ist es natürlich, dass ein Server bei Netflix möglichst viele Videos gleichzeitig in möglichst hoher Auflösung ausliefern kann. Die Anbindung dieser Server... [mehr]