Seite 6: Kühlleistung

Die Kühlleistung mit Serienlüfter ermitteln wir jeweils bei 1.000 Umdrehungen pro Minute und bei maximaler Drehzahl. 

Temperatur in Grad Celsius

Serienlüfter

Weniger ist besser
1000 U/min

Temperatur in Grad Celsius

Serienlüfter

Weniger ist besser
maximale Drehzahl

Bedingt durch die Kompatibilitätsprobleme konnten wir die Liquid Freezer II 420 im regulären Testgehäuse nur in Pull-Konfiguration testen. Das 420-mm-Modell konkurriert mühelos mit den leistungsstärksten (und teureren) 360-mm-Modellen im Testfeld. AiO-Kühlungen wie die EK-AIO Elite 360 D-RGB und die Corsair iCUE H150i Elite Capellix werden speziell bei Maximaldrehzahl aber auch deutlich lauter. 

Regulär testen wir AiO-Kühlungen in Push-Konfiguration, also mit Lüftern, die Luft durch den Radiator drücken. Die Liquid Freezer II 420 mussten wir aus Kompatibilitätsgründen aber in Pull-Konfiguration verbauen. Den Performanceunterschied zwischen beiden Konfigurationen haben wir zusätzlich getestet, indem wir das Kühlertestsystem in ein Raijintek Eris Evo verpflanzt und den Radiator einmal mit Push- und einmal mit Pull-Konfiguration verbaut haben.

Temperatur in Grad Celsius

Serienlüfter

Weniger ist besser
1000 U/min

Temperatur in Grad Celsius

Serienlüfter

Weniger ist besser
maximale Drehzahl

Ob die Liquid Freezer II 420 in Push- oder Pull-Konfiguration verbaut wird, macht nach diesen Messungen keinen großen Unterschied. Tendenziell ist die Pull-Konfiguration zwar leicht im Vorteil, eine Differenz von 1 K fällt aber noch in den Bereich der Messungenauigkeit.