Seite 2: Detailbetrachtung (1)

Auch das 420-mm-Modell liefert Arctic mit Montagematerial inkl. Metall-Backplate, dem Hinweis auf die Online-Anleitung und einer Packung mit MX-4-Wärmeleitpaste aus. Eine Dosierspritze wäre allerdings praktischer als die von Arctic gewählte Verpackung.

Im Vergleich zu einer AiO-Kühlung mit typischem 360-mm-Radiator zeigt sich der 420-mm-Radiator sofort deutlich wuchtiger. Auffällig ist, dass Arctic den Radiator nicht nur in Länge und Breite, sondern auch in der Höhe vergrößert. Während typische Radiatoren von AiO-Kühlungen meist unter 3 cm hoch sind, erreicht der Radiator der Liquid Freezer II 420 stattliche 3,8 cm Bauhöhe. Er ist dazu 45,8 cm lang und 13,8 cm breit.  

Die drei Arctic P14 PWM-Lüfter sind bei Auslieferung bereits vormontiert. Die 140-mm-Lüfter arbeiten PWM-gesteuert mit 200 bis 1.700 U/min, sie decken also einen breiten Regelbereich ab. Auf eine Beleuchtung verzichtet Arctic sowohl an den Lüftern als auch am Pumpendeckel. 

Die Lüfter sind nicht nur vormontiert, sondern auch vorverkabelt. Ihr Anschlusskabel wird durch die Ummantelung eines Schlauches zur Kühler-Pumpen-Einheit geführt. Die Schläuche kommen auf eine Länge von 45 cm.