Seite 11: Lautstärke, Temperatur und Leistungsaufnahme

Lautstärke

Last / Idle

37.5 XX


0.0 XX
38.5 XX


0.0 XX
39.0 XX


38.8 XX
40.1 XX


0.0 XX
40.6 XX


35.4 XX
42.2 XX


35.4 XX
43.3 XX


37.3 XX
43.8 XX


37.2 XX
45.4 XX


35.5 XX
45.8 XX


37.5 XX
46.2 XX


37.5 XX
49.9 XX


32.5 XX
52.1 XX


32.5 XX
in dB(A)
Weniger ist besser

Mit dem neuen Dual-Axial-Design will NVIDIA einen großen Sprung hinsichtlich der Lautstärke unter Last gemacht haben. Tatsächlich können wir den Founders Editionen von GeForce RTX 2080 Ti und GeForce RTX 2080 eine deutlich geringere Lautstärke attestieren als den Vorgängern. Mit 40,6 bzw. 41,1 dB(A) liegen wir deutlich unter dem, was mit den vorherigen Founders Editionen ertragen werden musste. Einige Custom-Modelle werden aber sicherlich noch etwas leiser sein – dies zumindest legt der Wert für eine GeForce GTX 1080 Ti im Custom-Design nahe. Ein Abschalten der Lüfter im Idle-Betrieb sieht NVIDIA nicht vor.

Leistungsaufnahme (Gesamtsystem)

Last / Idle

180.4 XX


61.5 XX
214.9 XX


76.5 XX
219.6 XX


62.8 XX
240.5 XX


77.1 XX
247.8 XX


73.1 XX
263.8 XX


72.0 XX
276.5 XX


72.5 XX
278.7 XX


72.6 XX
306.2 XX


73.1 XX
311.6 XX


77.9 XX
329.4 XX


76.4 XX
345.5 XX


79.2 XX
348.5 XX


81.2 XX
348.9 XX


77.2 XX
372.8 XX


74.0 XX
in W
Weniger ist besser

Wir haben die Leistungsaufnahme auf zwei Wegen gemessen. Einmal im Gesamtsystem und einmal nur die Karten selbst. Das Gesamtsystem hat bei den ersten Messungen also einen nicht zu verachtenden Anteil und dementsprechend sehen auch die Ergebnisse aus.

Leistungsaufnahme (nur Grafikkarte)

Last

in W
Weniger ist besser

Schon etwas besser lassen sich die Werte beurteilen, wenn nur der Verbrauch der Karte gemessen wird. Hier kommt die GeForce RTX 2080 Ti Founders Edition auf knapp über 260 W. Damit verbraucht sie 15 W mehr, als die GeForce GTX 1080 Ti in der Founders Edition. Das Spitzenmodell ist aber noch immer sparsamer als die schnellste Vega-Variante.

GeForce RTX 2080 Founders Edition hat einen Mehrverbrauch gegenüber dem nominellen Vorgänger vorzuweisen. Hier sprechen wir aber von einem Plus von 55 W. Ob und in welchem Rahmen die neuen Karten effizienter sind, lässt sich aber erst abschätzen, wenn wir auch die Leistung kennen.

Temperatur

Last / Idle

in Grad C
Weniger ist besser

Bei den Messungen der Temperatur zeigt sich, dass beiden Karten weit entfernt vom Temperatur-Limit arbeiten. Die GeForce RTX 2080 Founders Edition wird nicht wärmer als 73 °C und die GeForce RTX 2080 Ti Founders Edition erreicht gerade einmal 77 °C. Damit kann NVIDIA neben der Lautstärke ein weiteres Versprechen bezüglich der Kühlung einhalten.

Ein paar Worte noch zum Spulenfiepen: Wir konnten keines feststellen. NVIDIA hat nach eigener Aussage bei der Strom- und Spannungsversorgung auch weitestgehend versucht auf Spulen zu verzichten. Dies ist natürlich nur dann möglich, wenn sich die jeweiligen Schaltung auch ohne Spulen umsetzen lässt. Ob sich das Fehlen eines Spulenfiepens auch auf die anderen Karten übertragen lässt, wird man sehen müssen.