Seite 28: Overclocking

Neben dem automatischen Overclocking mittels NV Scanner haben wir natürlich auch manuell eine Übertaktung versucht. Dazu haben wir das Tool EVGA Precision X1 hergenommen und etwas mit den Reglern gespielt.

Bei der GeForce RTX 2080 Ti Founders Edition kann das Power-Limit auf 123 % gestellt werden. Dies bedeutet eine Steigerung von 260 auf 320 W. Die Standard-Spannung wird mit 0,994 V ausgelesen und lässt sich auf 1,050 V anheben. Viel Spielraum gibt es hier also nicht. Das Power- und Spannungs-Limit haben wir maximal ausgereizt und sind am Ende bei einem stabilen Takt von 2.125 MHz gelandet. Den Speicher konnten wir von 1.750 auf 1.900 MHz übertakten.

Für die GeForce RTX 2080 Founders Edition können wir das Power-Limit ebenfalls auf maximale 123 % erhöhen. Hier bedeutet dies eine Steigerung des Limits von 225 auf 278 W. Für das manuelle Overclocking war allerdings schon bei 2.100 MHz GPU-Takt das Ende der Fahnenstange erreicht. Wir hatten im Vergleich zum größeren Modell mit etwas mehr gerechnet. Den Takt des Speichers haben wir wieder von 1.750 auf 1.900 MHz erhöhen können. Die Lüfter haben wir jeweils etwas aufgedreht, damit die Temperaturen in etwa im gleichen Bereich wie zuvor blieben.

UL 3DMark

Fire Strike Ultra - Graphics Score

Punkte
Mehr ist besser

Call of Duty: WWII

3.840 x 2.160 - Extra

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser

Star Wars Battlefront II

3.840 x 2.160 - Hoch

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser

Far Cry 5

3.840 x 2.160 - Hoch

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser

Kingdom Come Devilvarance

3.840 x 2.160 - Sehr Hoch

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser

Leistungsaufnahme (nur Grafikkarte)

Last

in W
Weniger ist besser

Temperatur

Last

Grad C
Weniger ist besser

Lautstärke

Last

in dB(A)
Weniger ist besser

Gerade das Plus bei der GeForce RTX 2080 Ti Founders Edition ist mehr als beachtlich. Allerdings steigt auch der Stromverbrauch mit dem Overclocking rasant an. Die GeForce RTX 2080 Founders Edition zeigt ein moderateres Overclocking-Potenzial, aber dennoch ist das kostenlose Leistungsplus auch hier beachtlich.