Seite 1: Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon angeschaut, nun folgt ein Round-up mit neun weiteren Karten. Dabei sind solche mit klassischer Luftkühlung, aber auch solche mit All-in-One-Wasserkühlung und rein wassergekühlte Modelle. Auf den folgenden Seiten schauen wir uns die einzelnen Modelle zunächst einmal an und werfen dann einen Blick auf die Benchmarks.

Mit der Ankündigung der GeForce GTX 1080 Ti Founders Edition sowie der Aussicht, dass es von der Karte auch Custom-Modelle der Boardpartner geben wird, begann auch ein Wettrennen der Hersteller, wer die schnellste Karte stellen wird. Daher hielten sich die Hersteller auch mit Informationen so lange zurück, bis eine offizielle Vorstellung des jeweiligen Modells erfolgen sollte. ZOTAC konnte das Pokerface am längsten aufrechterhalten und startet mit der GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition mit den höchsten Taktraten. Alles in allem aber sind sämtliche Boardpartner von NVIDIA sehr dicht beisammen und unterscheiden sich nur in wenigen Megahertz.

Alle Neuerungen der GeForce GTX 1080 Ti im Zusammenhang der Pascal-Architektur haben wir bereits zusammen mit der Founders Edition genannt. Hier sind auch alle Informationen zum Tiled Caching und schnellem GDDR5X zu finden.

Die technischen Daten der Modelle in der Übersicht
Modell: Corsair Hydro GFX GTX 1080 Ti EVGA GeForce GTX 1080 Ti SC2 Gaming Gigabyte AORUS GeForce GTX 1080 Ti Xtreme Edition 11G KFA2 GeForce GTX 1080 Ti EXOC KFA2 GeForce GTX 1080 Ti HOF
Straßenpreis:  879,99 Euro ab 800 Euro ab 789 Euro ab 775 Euro ab 900 Euro
Webseite: www.corsair.com de.evga.com www.gigabyte.de www.kfa2.com www.kfa2.com
Technische Daten
GPU: GP102 GP102 GP102 GP102 GP102
Fertigung: 16 nm 16 nm 16 nm 16 nm 16 nm
Transistoren: 12 Milliarden 12 Milliarden 12 Milliarden 12 Milliarden 12 Milliarden
GPU-Takt (Basis): 1.569 MHz 1.557 MHz 1.632 MHz 1.531 MHz 1.569 MHz
GPU-Takt (Boost): 1.683 MHz 1.671 MHz 1.746 MHz 1.645 MHz 1.683 MHz

Speichertakt:

1.390 MHz 1.375 MHz 1.431 MHz 1.375 MHz 1.410 MHz
Speichertyp: GDDR5X GDDR5X GDDR5X GDDR5X GDDR5X
Speichergröße: 11 GB 11 GB 11 GB 11 GB  
Speicherinterface: 352 Bit 352 Bit 352 Bit 352 Bit 352 Bit
Bandbreite: 489 GB/s 484 GB/s 503,7 GB/s 484 GB/s  
DirectX-Version: 12 12 12 12 12
Shadereinheiten: 3.584 3.584 3.584 3.584 3.584
Textureinheiten: 224 224 224 224 224
ROPs: 88 88 88 88 88
Typische Boardpower: 250 W 250 W 300 W 250 W 250 W
SLI/CrossFire SLI SLI SLI SLI SLI

Für eine bessere Übersicht haben wir vier weitere Karten in eine zweite Tabelle gesteckt.

Die technischen Daten der Modelle in der Übersicht
Modell: MSI GeForce GTX 1080 Ti Gaming X 11G Palit GeForce GTX 1080 Ti GameRock Premium Edition Palit GeForce GTX 1080 Ti Super JetStream ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti Arctic Storm
Straßenpreis: ab 780 Euro ab 780 Euro ab 780 Euro ab 930 Euro
Webseite: www.msi-computer.de www.palit.com www.palit.com www.zotac.com
Technische Daten
GPU: GP102 GP102 GP102 GP102
Fertigung: 16 nm 16 nm 16 nm 16 nm
Transistoren: 12 Milliarden 12 Milliarden 12 Milliarden 12 Milliarden
GPU-Takt (Basis): 1.569 MHz 1.595 MHz 1.553 MHz 1.506 MHz
GPU-Takt (Boost): 1.683 MHz 1.709 MHz 1.667 MHz 1.620 MHz

Speichertakt:

1.390 MHz 1.375 MHz 1.375 MHz 1.375 MHz
Speichertyp: GDDR5X GDDR5X GDDR5X GDDR5X
Speichergröße: 11 GB 11 GB 11 GB 11 GB
Speicherinterface: 352 Bit 352 Bit 352 Bit 352 Bit
Bandbreite: 489,3 GB/s 484 GB/s 484 GB/s 484 GB/s
DirectX-Version: 12 12 12 12
Shadereinheiten: 3.584 3.584 3.584 3.584
Textureinheiten: 224 224 224 224
ROPs: 88 88 88 88
Typische Boardpower: 250 W 250 W 250 W 250 W
SLI/CrossFire SLI SLI SLI SLI

Bei den technischen Daten konzentrieren wir uns erst einmal auf die Taktraten. Diese reichen (für den Boost-Takt) von 1.620 bis 1.746 MHz. Damit reicht auch das hier schnellste Modell, die Gigabyte GeForce GTX 1080 Ti Xtreme Edition 11G nicht an die bisher ab Werk schnellste Karte heran: Die ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition. Wichtig ist aber auch, ob die Karten diesen Takt auch unter Last halten können. Eben dies schauen wir uns zu den einzelnen Karten dann später genauer an. Deutlich wird dies auch bei den Benchmarks werden.

Wir werden die fünf bisher getesteten Modelle der GeForce GTX 1080 Ti in den Benchmarks mit den nun getesteten Modellen vergleichen. Die entsprechenden Links sind hier zu finden:

Auf den nächsten Seiten geht es aber zunächst einmal an die einzelnen Modelle.