Seite 9: Star Wars Elevator Demo - Ray Tracing und DLSS in Aktion

Hinsichtlich sämtlicher RTX-Technologien muss NVIDIA nun liefern. DLSS funktioniert Stand heute nur in zwei Demos, aber keinem relevanten Spiel. Zumindest haben wir die Möglichkeit, uns auch eine Ray-Tracing-Demo einmal anzuschauen. Dabei handelt es such um die Star Wars Elevator Demo, die bereits einige Ray-Tracing-Effekte verwendet. In der von uns getesteten Fassung kommt auch DLSS zum Einsatz.

Wir haben die Demo auf einer NVIDIA Titan V sowie auf den beiden neuen Karten laufen lassen. Mit der GeForce RTX 2080 gab es in 2160p aber ein Problem, so dass wir hier keine Ergebnisse vorliegen haben.

Star Wars Elevator Demo

Ray Tracing + DLSS

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser

Die Star Wars "Reflections"-Demo zeigt zwei Stormtrooper und Captain Phasma, die einen Aufzug betreten. Besonders imposant sind dabei die Reflektion auf der Rüstung Captain Phasma. Um in Echtzeit berechnet zu werden, waren im Frühjahr noch eine Workstation wie die NVIDIAs DGX-1 mit vier GPUs notwendig. Ziel ist es aber solche Effekte auf einer einzelnen Grafikkarte auszuführen. Eine NVIDIA Titan V mit Volta-Architektur erreichte 9 bzw. fast 13 Bilder pro Sekunde. Die GeForce RTX 2080 Founders Edition konnten wir nur in 1440p testen und erreichten hier 34,6 FPS. Eine GeForce RTX 2080 Ti Founders Edition schaffte bei 1.440p immerhin schon flüssige 55 FPS, bei 2.160p waren es immerhin fast 44 FPS.

Wir haben die Durchläufe mit einer GeForce RTX 2080 Ti Founders Edition bei 2160p und einer GeForce RTX 2080 Founders Edition bei 1440p auch einmal auf Video gebannt.