PayPal
  • Passkeys: PayPal verabschiedet sich von Passwörtern

    Dass Passwörter ihre Schwächen haben, liegt in erster Linie an den Nutzern. Insbesondere an deren Bequemlichkeit. Simple Kennwörter werden bei zahlreichen Diensten verwendet und ermöglichen es Kriminellen, mit wenig Aufwand zahlreiche Accounts zu übernehmen. “123456” oder “Passwort”, bzw. “Kennwort” sind keinesfalls sichere Zeichenfolgen und sollten nicht verwendet werden. Allerdings scheint dies zahlreichen Nutzern völlig egal zu sein und so... [mehr]


  • PayPal stellt sein kostenloses Retouren-Programm ein

    Der Onlinehandel gehört sicherlich zu den Gewinnern der Corona-Pandemie. Aufgrund der Lock- und Shutdowns bestellten viele Menschen im Internet. Aus diesem Grund gab es jedoch nicht nur mehr Bestellungen, sondern auch mehr Rücksendungen. Wer sich bei seinem Kauf für eine Bezahlung via PayPal entschieden hat, konnte sich in der Vergangenheit mögliche Retourkosten vom Bezahldienstleister erstatten lassen.  Dies hat nun ein Ende. Wie das... [mehr]


  • PayPal kooperiert mit Amazon

    Neben zahlreichen Verlierern der Corona-Pandemie gibt es auch einige Gewinner. Einer der größten Profiteure dürfte hier sicherlich der Onlinehandel sein. Aber auch Bezahldienstleister wie PayPal konnten von den Ereignissen der vergangenen Monate beziehungsweise Jahre profitieren. Im letzten Quartal gelang es dem Unternehmen den Umsatz auf 6,2 Milliarden US-Dollar zu steigern. Der Gewinn liegt bei rund 1,1 Milliarden US-Dollar. Allerdings musste... [mehr]


  • 45 Milliarden US-Dollar: PayPal will Pinterest kaufen

    Pinterest ist in erster Linie als Online-Pinnwand für Grafiken sowie Fotografien bekannt. Viele Nutzer verwenden die Social-Media-Plattform als Inspirationshilfe. Aber auch Produkte lassen sich hier gut vermarkten. Dies scheint jetzt Begehrlichkeiten beim Bezahldienstleister PayPal geweckt zu haben.  Dieser soll laut dem Nachrichtensender Bloomberg an einer Übernahme interessiert sein. Aktuell gibt es allem Anschein nach ein Angebot von... [mehr]


  • Paypal startet seinen Kryptowährungsdienst nun auch in Großbritannien

    Aktuell scheinen sich die Kryptowährungen weitestgehend erholt zu haben. Der Bitcoin liegt nur knapp unter der 50.000 US-Dollar-Marke und für Ethereum werden momentan rund 3.300 US-Dollar pro Coin fällig. Jetzt hat PayPal damit begonnen, seinen Kryptowährungsdienst in Großbritannien auszurollen. Dadurch sind alle britischen Nutzer in der Lage, diverse Kryptowährungen über PayPal zu erwerben. Einkaufen lässt sich mit den digitalen Coins vorerst... [mehr]


  • PayPal bohrt sein Später-bezahlen-Angebot weiter auf

    Schaut man sich die Bezahlmethoden diverser großer Onlineshops aus Deutschland an, findet man hier immer öfter den Bezahldienstleister Klarna zur Auswahl. Dadurch bieten viele Stores wieder die Möglichkeit, auf Rechnung zu bezahlen. Bislang war dies nur in wenigen Shops möglich. Grund hierfür dürfte zum einen der Schutz vor Betrugsversuchen sein, aber auch die Schwierigkeiten an das Geld von Käufern zu gelangen, wenn diese sich weigern zu... [mehr]


  • Checkout with Crypto: PayPal schaltet Bezahlfunktion für Kryptowährungen frei

    Im Oktober gab PayPal bekannt, künftig auch Bezahlungen über verschiedene Kryptowährungen ermöglichen zu wollen. Die Plattform sollte ab ab 2021 zur Handelsplattform für Bitcoin und Co. werden. Nachdem US-Kunden bereits seit Ende des letzten Jahres verschiedene Kryptowährungen direkt über PayPal kaufen und in einer eigenen Wallet ablegen können, hat man den Service am Dienstag nun weiter ausgebaut. Ab sofort können Kunden in den USA ihren... [mehr]


  • Paypal akquiriert den Krypto-Verwalter Curv

    Bereits im vergangenen Jahr gab der Bezahldienstleister Paypal bekannt, in Zukunft als Handelsplattform für Kryptowährungen zu fungieren. Jetzt scheint man beim Dienstleister Nägel mit Köpfen zu machen und hat den israelischen Krypto-Verwalter Curv mit Sitz in Tel Aviv akquiriert. Informationen zum Kaufpreis gibt es bislang nicht. Laut Angaben von CNBC beläuft sich die Gesamtsumme auf weniger als 200 Millionen US-Dollar. Zudem soll die... [mehr]


  • Online-Shopping während der Pandemie: Paypal profitiert weiter

    Paypal gehört wie viele Technologie-Unternehmen zweifellos zu den Profiteuren der Corona-Krise. Momentan wird mehr online gekauft, als je zuvor. Viele suchen nach einer bequemen und sicheren Methode zu bezahlen und landen bei Paypal.  Das spiegelt sich auch in den Geschäftszahlen des Unternehmens wider. So stieg der Gewinn im vierten Quartal 2020 im Vergleich zum Vorjahr um 21 % auf 963 Millionen US-Dollar (etwa 800 Millionen Euro)... [mehr].


  • Ab 2021: Paypal wird zur Handelsplattform für Kryptowährungen

    Kryptowährungen strengen in den vergangen Jahren an, aus ihrer Nische herauszutreten. Die meisten Nutzer dürfte in erster Linie die sichere Aufbewahrung und die begrenzten Möglichkeiten, die Coins als echtes Zahlungsmittel zu verwenden, abschrecken. Allerdings könnte sich dies jetzt ändern. Wie der Zahlungsdienstleister PayPal bekannt gegeben hat, beabsichtigt man ab Anfang des nächsten Jahres sowohl den An- als auch den Verkauf von... [mehr]


  • PayPal versucht es erneut: Kontaktloses Bezahlen im Ladengeschäft

    Schon vor einigen Jahren experimentierte PayPal, um seine Bezahldienste nicht nur im Internet verfügbar zu machen, sondern auch im stationären Handel und in der Gastronomie. Während der Corona-Pandemie, bei der viele Ladengeschäfte die kontaktlose Bezahlung über die Kredit- oder Debit-Karte favorisieren, wagt der Online-Zahlungsdienstleister nun den nächsten Versuch. Wie PayPal jetzt per Pressemitteilung bekannt gab, ermöglicht man seinen... [mehr]


  • Paypal: Sicherheitslücke bei Google Pay schon ein Jahr bekannt

    Seit einigen Tagen gibt es immer mehr Berichte, dass Nutzer von Google Pay und Paypal auf ihrer Abrechnung unerklärliche Abbuchungen vorfinden. Wie nun eine Sicherheitsfirma mitteilt, soll die genutzte Sicherheitslücke bereits vor einem Jahr an Paypal gemeldet worden sein. Der Zahlungsdienstleister habe jedoch keine entsprechenden Maßnahmen getroffen, um diese zu schließen. Wer also Google Pay nutzt und als Zahlungsmethode Paypal hinterlegt... [mehr]


  • Paypal führt Mindestbetrag bei Auszahlung des Guthabens ein (Update)

    PayPal scheint ohne vorherige Ankündigung die Möglichkeit zum Auszahlen des Guthabens verändert zu haben. Mehrere Twitter-Nutzer berichten unabhängig voneinander, dass eine Auszahlung des Guthabens von unter 10 Euro nicht mehr möglich sei. Erst ab einem Betrag über 10 Euro könnte das Guthaben wieder auf das eigene Bankkonto gebucht werden. Bisher konnten PayPal-Nutzer jeden beliebigen Betrag auf ihr eigenes Bankkonto zurückbuchen. Dies scheint... [mehr]


  • Guthaben in Echtzeit aufs Konto: PayPal führt Instant Transfer ein

    PayPal hat mit Instant Transfer eine neue Funktion gestartet. Konnte das Guthaben von PayPal bisher lediglich per normaler Überweisung auf das eigene Konto geschoben werden, wird dies künftig innerhalb von weniger Sekunden möglich sein. Realisiert wird dies ab sofort über die SEPA-Echtzeitüberweisung, die inzwischen von fast allen Banken unterstützt wird. Allerdings wird der Service für die Echtzeitüberweisung zwischen PayPal und dem... [mehr]


  • Mastercard: Paypal-Alternative Masterpass verabschiedet sich vom deutschen Markt

    Der von Mastercard seit 2015 in Deutschland betriebene Payment-Dienst Masterpass war in der Vergangenheit immer wieder Thema auf diversen Schnäppchen-Portalen. Sollte man sich als Kunde für eine Zahlung mit dem Masterpass entschieden haben, ließ sich eine Vielzahl von Gutscheinen nutzen, die für neue Tiefpreise bei den Artikeln sorgten. Da man die Masterpass-Gutscheine in regelmäßigen Abständen in vielen bekannten Onlineshops gesehen hat, ist... [mehr]


  • PayPal verabschiedet sich von Facebooks Libra-Coins

    Nachdem Facebook im Juni dieses Jahres bekannt gab, an einer eigenen Kryptowährung namens Libra zu arbeiten, wurde von der Social-Media-Plattform im Zuge dessen eine Vielzahl namhafter Partner aufgeführt. Nachdem von Mastercard und Visa bereits erste Bedenken geäußert wurden, hat der Bezahldienst PayPal nun beschlossen, sich komplett aus der Libra Association zurückzuziehen. Warum sich PayPal zurückzieht, ist derzeit noch unklar. Gegenüber der... [mehr]


  • PayPal bietet jetzt auch Ratenzahlungen an

    Der Online-Bezahldienst PayPal hat jetzt bekannt gegeben, dass den Kunden in Zukunft eine Ratenzahlung angeboten werden soll. Hierbei werden die Nutzer des Dienstes in der Lage sein, Bestellungen, die zwischen 199 und 5.000 Euro liegen, über das neue Raten-System des Unternehmens abzustottern. Die Laufzeit des Ratenkredits liegt bei zwölf Monaten, bei einem effektiven Jahreszins von 9,99 %. Laut Aussagen von PayPal qualifizieren sich alle... [mehr]


  • PayPal entwickelt Software gegen Erpressungstrojaner

    Wie jetzt aufgrund eines Patentantrags beim United States Patent and Trademark Office bekannt wurde, arbeitet der US-amerikanische Online-Bezahldienst Paypal an einer Erkennungssoftware für Verschlüsselungstrojaner. Hierbei soll die besagte Software bereits Angriffe durch Ransomware frühzeitig erkennen und diese anschließend verhindern. Zudem soll das Programm die Möglichkeit bieten, unverschlüsselte Original-Dateien auf einen Remote-Server zu... [mehr]


  • Mobiles Bezahlen: Google Pay unterstützt ab sofort PayPal

    Während der im August angekündigte Deutschland-Start von Apple Pay noch immer auf sich warten lässt, gelingt der Konkurrenz der nächste große Schritt: Nach der Vorstellung seiner neuen High-End-Smartphones am Mittwochabend verkündete Google eine Partnerschaft mit dem Onlinebezahldienst PayPal. Ab sofort lässt sich Google Pay auch mit PayPal nutzen, was die Zahl der möglichen Kunden vor allem in Deutschland drastisch erhöht. Wer den mobilen... [mehr]


  • PayPal schluckt iZettle für 2,2 Milliarden US-Dollar

    PayPal hat laut eigenen Angaben das schwedische Unternehmen iZettle übernommen. iZettle vermarktet Karenlese-Geräte, um Kunden beispielsweise das Bezahlen per Kreditkarte anzubieten. PayPal scheint in diesem Bereich einen Wachstumsmarkt zu sehen, denn der Zahlungsdienstleister legt für die Übernahme satte 2,2 Milliarden US-Dollar auf den Tisch. Damit gehen beide Unternehmen künftig den gleichen Weg. Mit den Kartenlesern von iZettle können auch... [mehr]


  • Debitkarten und Darlehen: PayPal bietet klassische Bankprodukte an

    Während PayPal aus dem Online-Handel kaum noch wegzudenken ist und auch im stationären Handel mit verschiedenen Zahlungsarten und -trägern immer stärker vertreten ist, wagt man sich in den USA an ein neues Geschäftsfeld. Bereits seit einigen Monaten soll die ehemalige eBay-Tochter ausgewählten Kunden klassische Bankprodukte anbieten, um auch in der Offline-Welt Fuß zu fassen. Allerdings kooperiert PayPal dabei zwangsweise mit anderen,... [mehr]


  • Adyen statt PayPal: eBay möchte Zahlungsdienstleister wechseln

    eBay und die ehemalige Tochter PayPal haben sich bereits im Jahr 2015 getrennt. Damals schlossen beide einen Vertrag, dass der Bezahldienst noch bis mindestens 2020 als bevorzugte Methode auf dem Handelsplatz erhalten bleiben wird. Wie eBay nun mitteilt, wird PayPal nach dem Ablauf des Abkommens ersetzt werden. Anstelle von PayPal wird das niederländische Unternehmen Adyen als Bezahldienstleister ins Boot geholt. Adyen soll dann alle... [mehr]


  • Apple erlaubt nun auch PayPal als Zahlungsmethode in eigenen Stores

    Für viele Menschen kommt beim Kauf des ersten iPhones oder anderen Apple-Gerätes, gerade in den deutschen Breiten, schnell die Ernüchterung, sobald man seinen Apple-Account einrichten möchte oder auch einfach nur Apps aus dem Store herunterladen wollte. Bisher war es nämlich lediglich möglich, seine AppStore-Rechnung via Kredit- oder Debitkarte von MasterCard, VISA oder AmericanExpress zu bezahlen. Bei einzelnen Mobilfunkanbietern war auch das... [mehr]


  • PayPal-Aktion: 10 % Rabatt auf einige, digitale Gutscheine

    Bei PayPal gibt es aktuell eine kleine, vorweihnachtliche Aktion: Wer noch nach Weihnachtsgeschenken sucht und unsicher ist, was der oder die potentielle Beschenkte sich wünscht, greift vielleicht kurzfristig zu einem digitalen Gutschein. Bei PayPal Gifts gibt es nun bis zum 24. Dezember 10 % Rabatt auf einige Gutscheine. Es nehmen ganz konkret Apple iTunes, Apple Music, Zalando und die Deutsche Telekom teil. Wer also beispielsweise eine... [mehr]


  • Paydirekt: Deutsche Antwort auf Paypal sorgt bisher für Desinteresse

    Paydirekt ist ein Online-Bezahldienst, der als Antwort der deutschen Banken auf Paypal gedacht gewesen ist. Federführend waren etwa die Sparkassen bei der Einführung. Aber auch die Volks- und Raiffeisenbanken, die HypoVereinsbank, die Deutsche Bank, die Commerzbank, die Postbank, Comdirect und die Targo Bank sind unter anderem als Partner fest an Bord. Allerdings ist das Problem, dass nur wenige Händler Paydirekt anbieten und nur wenige Kunden... [mehr]


  • PayPal ermöglicht Kunden bis zu sechs kostenfreie Retouren

    Der Bezahldienst PayPal ermöglicht seinen Kunden ab sofort die Nutzung von kostenlosen Retouren. Hierzu muss der Käufer lediglich den Service „Kostenlose Retouren“ im eigenen Profil beantragen und kann damit bis zu sechs Retouren pro Jahr kostenfrei an den Händler zurücksenden. Allerdings ist das Angebot vorerst bis zum 28. Februar 2017 befristet. In anderen europäischen Ländern bietet PayPal diesen Dienst bereits länger und nun steht diese... [mehr]