Seite 3: Ergonomie

Mechanische Einstellmöglichkeiten

Von einem Display in der Preisklasse des Predator Z271 erwarten wir natürlich die wichtigsten Einstellmöglichkeiten für die Ergonomie – und Acer enttäuscht nicht. Besonders wichtig ist uns die Höhenverstellung. Acer erlaubt es sein Gaming-Display großzügig in einem Bereich von 12 cm an die eigenen Bedürfnisse anzupassen. Das ist ausreichend, damit auch großgewachsene Anwender eine bequeme Arbeitsposition finden. Die Mechanik funktioniert leichtläufig und lässt sich problemlos handhaben.

Natürlich kann der Z271 auch in der Neigung verstellt werden, während die eher im Office-Bereich beheimatete Pivot-Funktion fehlt – das kann aber verschmerzt werden.

OSD und Einstellmöglichkeiten

Wie bereits auf der vorherigen Seite kurz angerissen: Die Bedienelemente platziert Acer allesamt auf der Rückseite. Das führt natürlich zu einer optisch ansprechenden Front ohne Unterbrechung, erweist sich hinsichtlich der Ergonomie aber nicht als optimale Entscheidung. Da Acer auf jegliche Markierung auf der Front verzichtet, kann es zu Fehleingaben kommen, bis wirklich die korrekte Taste gefunden wurde. Acer blendet zwar nach Betätigung einer Taste eine digitale Beschriftung ein, da sich diese aber nicht exakt deckungsgleich mit den realen Tasten ausfällt, wird das Handling damit auch nicht erleichtert.

Das prinzipielle Bedienkonzept, bestehend aus Tasten und einem Joystick als zentralem Bedienelement kann grundsätzlich gefallen. LG zeigt aber beispielsweise, dass es möglich ist, ein schlüssiges Handling auch mit nur einem Joystick zu realisieren. Die Bedienung des Predator Z271 leidet darüber hinaus unter dem schwammigen Druckpunkt des Sticks – es kann nicht immer mit Sicherheit gesagt werden, ob eine Eingabe ausgelöst wurde oder nicht.

Davon einmal abgesehen, kann der Predator Z271 mit einem umfangreichen und übersichtlichen OSD punkten. Acer bietet nicht nur zahlreiche Gaming-Features wie das Einblenden eines Fadenkreuzes an, sondern hat auch an die Nutzung fernab des Spielbetriebs gedacht, beispielsweise gibt es eine 6-Achsen-Farbkorrektur. Alle Einstellungen können in verschiedenen persönlichen Presets gespeichert werden, während Acer darüber hinaus zahlreiche Voreinstellungen anbietet.

Stromverbrauch

Stromverbrauch

13.3 XX


20.3 XX


22.7 XX


25.6 XX


27.9 XX


30.0 XX


31.2 XX


32.4 XX


32.7 XX


34.0 XX


34.6 XX


36.1 XX


36.9 XX


37.5 XX


40.7 XX


44.5 XX


53.6 XX


Watt
weniger ist besser

Der Stromverbrauch des Predator Z271 fällt moderat aus und liegt in dem gewohnten Bereich für 27-Zöller mit einem VA-Panel. 20,9 Watt werden bei einer Leuchtdichte von 150 cd/m² erreicht, was zu einem Verbrauch von 0,0286 Watt/Zoll² führt. Entsprechend belastet es den Geldbeutel nicht über Gebühr, wenn der Monitor im Dauereinsatz genutzt wird.