Thema: iPhone

Mit der im Januar 2007 vorgestellten ersten iPhone-Generation hat Apple einen Umbruch des Handy-Marktes eingeleitet. Zwar gab es schon frühr Smartphones, das iPhone wich in wichtigen Punkte aber vom Standard ab. Vor allem die fast vollständige Bedienung per Touchscreen sowie die enge Verzahnung mit iTunes waren neu. Im Jahr 2008 folgte das iPhone 3G, das einige technische Neuerungen wie UMTS-Unterstützung bot. Wichtiger war jedoch der gleichzeitige Start des App Store, der sich schnell als wichtiger Erfolgsgarant entpuppte.

In den darauffolgenden Jahren erneuerte Apple die iPhone-Familie regelmäßig. Im Juni 2009 wurde das iPhone 3GS vorgestellt, das in erster Linie eine bessere Kamera sowie mehr Leistung bot, in puncto Design aber dem Vorgänger folgte. Ein Jahr später rückte das iPhone 4 nach. Neben einem komplett neuen Design standen mehr Leistung sowie das erstmals angebotene Retina-Display im Mittelpunkt. Für Negativschlagzeilen sorgte hingegen die unter der Bezeichnung Antenna-Gate bekannt gewordene Empfangsproblematik. Optisch kaum verändert wurde ab Oktober 2011 das iPhone 4s verkauft. Neben leichten Änderungen an der Technik war vor allem die Premiere des Sprachassistenten Siri die wichtigste Weiterentwicklung.

Im September 2012 folgte Apple dann dem immer lauter werdenden Ruf nach einem größeren Display. Entsprechend bot das iPhone 5 eine Diagonale von 4 Zoll, die Vorgänger mussten mit 3,5 Zoll auskommen. Neu waren ebenfalls der erstmalige Einsatz einer Nano-SIM sowie die Verdoppelung des Arbeitsspeichers auf 1 GB. Mit dem iPhone 5s folgten 2013 der Fingerabdrucksensor mitsamt Touch ID und umfangerich überarbeiteter Kamera. Das gleichzeitig vorgestellte iPhone 5c wurde preislich darunter platziert und stellte technisch eine basierte in weiten Teilen auf dem iPhone 5. Das Alleinstellungsmerkmal war das auffällige Kunststoffgehäuse. Im September 2014 erfolgte der bis dahin größte Generationswechsel.

Mit dem iPhone 6 und iPhone 6 Plus wurden erstmals zwei Modelle gleichzeitig auf den Markt gebracht, die sich vor allem hinsichtlich Größe und Kamera unterschieden. Gleichzeitig verbaute Apple erstmals ein NFC-Modul, das allerdings lediglich für Apple Pay genutzt wird. Im folgenden Jahr folgten mit dem iPhone 6s und iPhone 6s Plus die üblichen Modellfpflegen, neu war der drucksensitive Bildschirm (3D Touch). 2016 wurden gleich drei neue Smartphones vorgestellt: Im März erfüllte Apple mit dem iPhone SE den Wunsch vieler Nutzer bezüglich eines kleineren iPhones, im September erfolgte mit dem iPhone 7 und iPhone 7 Plus die obligatorische Wachablösung. Neu war die IP-Zertifizierung, dem iPhone 7 Plus spendierte man eine Dual-Kamera-Lösung. Zudem strich Apple die Kopfhörerbuchse.

Ebenfalls gleich drei Versionen kommen im Jahr 2017 auf den Markt. Das iPhone 8 und iPhone 8 Plus lösen das iPhone 7 und iPhone 7 Plus ab, die wichtigste Neuerung ist neben dem eigenen SoC A11 Bionic das drahtlose Laden gemäß Qi-Standard. Mit dem iPhone X dürfte Apple hingegen den bislang größten Umbruch innerhalb der iPhone-Familie einläuten. Erstmals wird ein OLED-Display verbaut, das mit sehr schmalen Rändern auskommt. Zudem entfällt erstmals seit 2013 der Fingerabdrucksensor, der durch die Gesichtserkennung Face ID abgelöst wird.

Auf dieser Übersichtsseite finden sich alle Meldungen, Artikel und Testberichte zum iPhone.