Seite 6: Testresultate Serienlüfter

Im nächsten Testszenario begutachten wir die Leistung des Kühlers mit dem Serienlüfter bzw. den Serienlüftern bei jeweils 1.000 Umdrehungen pro Minute und bei maximaler Drehzahl. Für AiO-Kühlungen nehmen wir für die Kühlleistungsmessungen den Gehäusedeckel ab, weil er die Kühlleistung unverhältnismäßig stark reduziert.

Temperatur in Grad Celsius

Serienlüfter

Weniger ist besser
1000 U/min

Temperatur in Grad Celsius

Serienlüfter

Weniger ist besser
maximale Drehzahl

Mit wuchtigen und leistungsstarken High-End-Kühlern wie dem Noctua NH-U12A kann der schlanke Dark Rock Slim naturgemäß nicht mithalten. Bei 1.000 U/min liegt er aber immerhin mit Scythes Tower-Kühler Choten TUF Gaming Alliance gleichauf und vor Cooler Master Hyper 212 Black Edition und Arctic Freezer 34 eSports DUO mit einzelnem Lüfter. Bei maximaler Drehzahl können diese beiden Konkurrenten wegen der deutlich höheren Lüfterdrehzahl am Dark Rock Slim vorbeiziehen. 

Weil die Silent Wings 3-Lüfter einen speziellen Lüfterrahmen haben, passen die be quiet!-Lüfterklammern nicht an Lüfter mit Standard-Lüfterrahmen. Auf Messungen mit Referenzlüfter haben wir deshalb verzichtet und auch für die 600-U/min-Messung den Serienlüfter genutzt:

Temperatur in Grad Celsius

Referenzlüfter

Weniger ist besser
600 U/min

Bei geringer Drehzahl liegt der Dark Rock Slim knapp vor dem Hyper 212 Black Edition mit Noctua NF-F12 PWM.