Seite 4: Bildqualität

Subjektive Beurteilung der Bildqualität

LG setzt beim 27UD88-W auf ein Panel im 27-Zoll-Format, das mit der 4K-Auflösung aufwarten kann. Entsprechend bietet der Monitor eine hohe Bildschärfe, die Geräten mit der gewohnten Auflösung von 2.560 x 1.440 Bildpunkten deutlich überlegen ist. Allerdings wird unser Testkandidat vermutlich meist mit einer Skalierung betrieben, den 3.840 x 2.160 Bildpunkte führen nativ zu einer sehr kleinen Darstellung, welche die Augen nur unnötig anstrengt, dafür aber zumindest sehr viel Platz auf dem Desktop bietet. Wer hingegen die geviertelte Auflösung wählt, sieht nicht mehr als bei FullHD-Bildschirmen. Zum einen ist die Darstellung also etwas zu groß für einen 27-Zöller (dafür aber gestochen scharf), zum anderen wird viel Platz verschenkt. Die Wahrheit liegt also irgendwo zwischen den beiden Extremen. Erfreulicherweise können die aktuellen Betriebssystems-Versionen mit immer besseren Skalierungsfähigkeiten aufwarten, sodass dies kein Problem darstellt.

lg ud88 profil
LG 27UD88-W

Auch darüber hinaus kann das verbaute IPS-Panel subjektiv überzeugen. Der Monitor besitzt nicht nur eine erstklassige Bildschärfe, sondern auch angenehm große Blickwinkel – sollten mehrere Personen vor einem Monitor sitzen, gibt es also keine Probleme. Ein Backlight-Bleeding ist nicht zu erkennen. Da es sich um einen planen Monitor handelt, ist das keine allzu große Überraschung.

Nicht ganz so gut gefällt die Farbdarstellung ab Werk, denn diese fällt ein klein wenig kühl abgestimmt aus – unsere späteren Messungen werden dies belegen. Da LG zahlreiche Presets integriert stört das nur bedingt, denn es ist problemlos möglich, eine gefällige Voreinstellung zu finden. Dann werden Farben abgestuft und gut nuanciert dargestellt. Für Anwender, die eine möglichst präzise Farbdarstellung benötigen, hat der Monitor noch ein kleines Highlight in Petto. LG liefert seine True Colour Pro Software mit, sodass der Monitor über eine Hardwarekalibrierung exakt eingemessen werden kann.

Darüber hinaus ist das Bild angenehm kontrastreich und gut ausgeleuchtet. Mit dem bloßen Auge sind keine Unterschiede hinsichtlich der Homogenität feststellbar – und das ist es, worauf es schließlich ankommt.

Auf für Gaming-Fans hat LG etwas in Petto. Wie es bei dem koreanischen Hersteller aktuell zum guten Ton gehört, wird auch der 27UD88-W mit dem FreeSync-Feature aufwarten. Mit reinrassigen Gaming-Displays kann der 27-Zöller aber nicht mithalten, denn es wird lediglich ein Frequenzbereich von 40 – 60 Hz unterstützt. Gelegenheitsspieler, die auf eine AMD-Karte setzen, können sich entsprechend über eine Tearing-freie Darstellung freuen. Wer einmal mit einem entsprechenden Setup gespielt hat, der wird sich schnell an diesen Luxus gewöhnen. Sowohl im Bereich der Reaktionszeit als auch beim Input-Lag liegt der 27UD88-W auf einem normalen Niveau. Es kommt nicht zu unschönen Nachzieh-Effekten, während Bewegungen ohne Verzögerungen direkt umgesetzt werden. Darüber hinaus implementiert LG für Gamer diverse Presets. Gerade bei Games, die oftmals in dunklen Umgebungen spielen, soll darüber hinaus der Black Stabilizer für Vorteile sorgen, der entsprechende Bildinhalte betont, sodass Details besser zu erkennen sind. In der Praxis sind unterschiede mit dem bloßen Auge erkennbar, 

Messergebnisse

Helligkeit und Kontrast

Helligkeit

maximal

cd/m²
Mehr ist besser

Kontrast

maximal

1772 XX


1369 XX


1283 XX


1257 XX


1076 XX


1024 XX


1013 XX


1009 XX


938 XX


925 XX


870 XX


832 XX


807 XX


Wert:1
Mehr ist besser

lg ud88 helligkeit max 2
LG 27UD88-W

Die maximale Helligkeit lag in unseren Messungen bei knapp unter 300 cd/m². Das ist sicherlich kein neuer Spitzenwert, in der Praxis aber doch mehr als ausreichend, um in Kombination mit der matten Oberfläche in normal beleuchteten Räumen für eine gute Bildqualität zu sorgen. Auf einem exzellenten Niveau liegt die Homogenität der Ausleuchtung, die 94 %. Das ist ein Wert der bei solch großen und hochauflösenden Monitoren nur selten erreicht wird. Bloße Helligkeitsunterschiede sind so mit dem bloßen Auge keinesfalls zu erkennen. Auf einem normalen Niveau befindet sich das Kontrastniveau, das wir mit 925:1 messen konnten.

Weißpunkt und Farbreproduktion

Weißpunkt

6973 XX


6866 XX


6723 XX


6713 XX


6699 XX


6661 XX


6576 XX


6465 XX


6404 XX


6397 XX


6347 XX


6299 XX


6226 XX


5877 XX


Farbtemperatur in Kelvin
Idealwert: 6.500 Kelvin

Farbreproduktion

1.72 XX


2.17 XX


3.7 XX


4.38 XX


4.54 XX


4.57 XX


4.61 XX


5.46 XX


5.7 XX


6.07 XX


7.09 XX


8.26 XX


9.47 XX


10.37 XX


13.41 XX


DeltaE
maximales DeltaE

Wie bereits erwähnt: Ab Werk ist der Weißpunkt etwas zu kühl abgestimmt, dem kann über das OSD schnell Abhilfe geschafft werden. Auf einem guten Niveau befindet sich die Farbreproduktion. Das maximale DeltaE fällt mit 4,61 zwar ein klein wenig höher aus als bei reinrassigen Grafikmonitoren. Gemittelt über alle Farbwerte liegt der Wert hingegen auf einem exzellenten Level von DeltaE 0,62, was ein neuer Bestwert in unseren Tests ist.