Seite 1: Gigabyte X399 AORUS Xtreme im Test

gigabyte x399 aorus xtreme 005 logoPassend zum Release der Ryzen-Threadripper-Neuauflage auf Basis von Zen+ wurden ein paar neue X399-Mainboards aus dem Boden gestampft und gerade für die großen Modelle optimiert. So hat das Gigabyte X399 AORUS Xtreme den Weg in unsere Redaktion gefunden, das wir einem gewohnt umfangreichen Test unterziehen.

Neben dem MSI MEG X399 Creation ist auch Gigabytes X399 AORUS Xtreme eine neue Kreation der Mainboard-Schmieden und richtet sich bereits nach den umgestalteten Gigabyte-Mainboard-Bezeichnungen. Demnach siedelt sich das X399 AORUS Xtreme bei den High-End-Modellen von Gigabyte an und wird diesbezüglich allerhand an Ausstattung im Gepäck haben.

Und in der Tat ist dies auch der Fall. Viermal PCIe 3.0 x16 (mechanisch), einmal PCIe 2.0 x1, dazu acht DDR4-DIMM-Speicherbänke und zahlreiche USB-Schnittstellen sind an Bord zu finden. Natürlich wurden auch mehrere M.2-Anschlüsse sowie SATA-Buchsen für den Storage-Ausbau vorgesehen. Im Netzwerkbereich wurden mehrere LAN-Ports und ein WLAN-Modul berücksichtigt, nicht zu vergessen der Onboard-Sound. Das Highlight ist jedoch die CPU-Spannungsversorgung, doch dazu später mehr.

Mit den Abmaßen eines E-ATX-Mainboards, dem großen VRM- und FCH-Kühler sowie den beiden M.2-Kühlkörpern sieht das Gigabyte X399 AORUS Xtreme schon recht wuchtig aus. Und wuchtig ist definitiv auf auch das hohe Gewicht, das jedoch auch seinen Grund hat.

Die technischen Eigenschaften

Das Gigabyte X399 AORUS Xtreme wurde mit folgenden Spezifikationen versehen:

Die Daten des Gigabyte X399 AORUS Xtreme in der Übersicht
Mainboard-Format E-ATX
Hersteller und
Bezeichnung
Gigabyte
X399 AORUS Xtreme
CPU-Sockel TR4 (für AMD Ryzen Threadripper)
Stromanschlüsse 1x 24-Pin ATX
2x 8-Pin EPS12V
1x 6-Pin PCIe
CPU/RAM-Phasen/Spulen 13 Stück für CPU
4 Stück für RAM
Preis ab 442 Euro
Webseite https://www.gigabyte.de
Southbridge-/CPU-Features
Chipsatz AMD X399 Chipsatz
Speicherbänke und Typ 8x DDR4 (Quad-Channel)
Speicherausbau max. 256 GB UDIMM (mit 32-GB-UDIMMs)
max. 128 GB ECC UDIMM (mit 16-GB-ECC-UDIMMs)
SLI / CrossFire SLI (4-Way), CrossFireX (4-Way)
Onboard-Features
PCI-Express

4x PCIe 3.0 x16 (elektrisch mit x16/x8/x16/x8) über CPU
1x PCIe 2.0 x1 über AMD X399

PCI -
SATA(e)-, SAS- und
M.2/U.2-Schnittstellen

6x SATA 6 GBit/s über AMD X399
3x M.2 mit PCIe 3.0 x4 über CPU (M-Key, 32 GBit/s)

USB

3x USB 3.1 Gen2 (2x extern, 1x intern) 2x über AMD X399 und 1x über ASMedia ASM1143
12x USB 3.1 Gen1 (8x extern, 4x intern) über 8x über CPU und 4x über AMD X399
4x USB 2.0 (4x intern) über AMD X399

Grafikschnittstellen -
WLAN / Bluetooth Intel Wireless-AC 8265 (Dual-Band), WLAN 802.11a/b/g/n/ac (Max. 867 MBit/s), Bluetooth 4.2
Thunderbolt -
LAN

2x Intel I210-AT Gigabit-LAN
1x Aquantia AQtion AQC107 10-GBit/s-LAN

Audio-Codec
und Anschlüsse
8-Channel Realtek ALC1220 Audio Codec
5x 3,5 mm Audio-Jacks
1x TOSLink
FAN/WaKü-Header 1x 4-Pin CPU-FAN-Header (regelbar)
1x 4-Pin CPU-WaKü-Header
3x 4-Pin System-FAN-Header (regelbar)
2x 4-Pin System/WaKü-Header
LED-Beleuchtung RGB-LEDs
2x RGB-Header
2x Digital-LED-Header

Das mitgelieferte Zubehör

Folgendes Zubehör konnten wir ausfindig machen:

  • Treiber- und Software-DVD
  • Quick-Installation-Guide
  • sechs SATA-Kabel
  • WLAN-Antenne
  • drei M.2-Schrauben inkl. Abstandshalter
  • 2-Way-SLI-HB-Bridge
  • zwei RGB-Verlängerungskabel
  • zwei Digital-LED-Adapterkabel
  • zwei Thermistor-Kabel
  • Torx-Schlüssel für den CPU-Sockel
  • Imbus-Schlüssel für die M.2-Kühler
  • zwei Kabelbinder

Gigabyte belässt es glücklicherweise nicht nur beim nötigsten Zubehör, sondern legt auch einige Zugaben mit bei. Während das Handbuch, der Support-Datenträger und die WLAN-Antenne sowie die drei M.2-Schrauben inklusive Abstandshalter zu den Pflichtbeigaben gehören, dürfen sich die sechs SATA-Kabel und die 2-Way-SLI-Bridge als Bonusbeigabe betrachten. Mit dabei sind Verlängerungs- und Adapterkabel zum Thema RGB-LED-Beleuchtung und auch zwei Kabelbinder sowie zwei Thermistor-Kabel.

Für die M.2-Kühler und für den CPU-Sockel liegen separate Schlüssel bei, auch wenn im letzteren Fall ein Drehmomentschlüssel beim Kauf eines Ryzen-Threadripper-Prozessors beiliegt.