> > > > Ein Blick auf das MSI MEG X399 Creation und ASUS ROG Zenith Extreme

Ein Blick auf das MSI MEG X399 Creation und ASUS ROG Zenith Extreme

Veröffentlicht am: von

asus-tr4Im Vorfeld der heutigen Ankündigung der zweiten Generation der Ryzen-Threadripper-Prozessoren haben einige Mainboard-Hersteller bereits ihre Updates für die kompatiblen X399-Mainboards vorgestellt. Grundsätzlich sind alle alten Mainboards per BIOS-Update in der Lage auch die neuen Prozessoren aufzunehmen, allerdings scheinen sich einige ihrer Sache nicht so sicher zu sein und legen neue High-End-Modelle auf.

Einer dieser Neulinge ist das Gigabytes Aorus X399 XTREME, welches wir zum aktuellen Zeitpunkt aber noch nicht im Testlabor haben. Erst gestern wurde bekannt, dass ASUS ein Upgrade-Kit für das ROG Zenith Extreme plant und das MSI MEG X399 Creation wurde bereits zur Computex vorgestellt. Die beiden letztgenannten Platinen haben wir vorliegen.

MSI MEG X399 Creation

Das MSI MEG X399 Creation hatte auf der Computex Anfang Juni einen imposanten Auftritt und das nicht nur aufgrund der E-ATX-Abmessungen. Besonders auffällig sind die Farben Silber und Schwarz im imposanten Muster. Sofort fällt der großflächige Chipsatzkühler auf, der allerdings nicht nur den X399-FCH kühlt, sondern außerdem bis zu drei M.2-SSDs trägt.

Am auffälligsten ist die massive Spannungsversorgung. Ein 19-Phasen-VRM-Design kümmert sich um die Versorgung und wird wiederum von zwei 8-Pin-EPS12V-Anschlüssen versorgt. Um die Kühlung der Spannungswandler kümmert sich ein großflächiger Kühler. Mit dabei sind natürlich acht DDR4-DIMM-Speicherbänke für maximal 128 GB RAM inkl. Steel-Armor-Feature. Für Grafikkarten oder andere Erweiterungskarten stehen vier mechanische PCIe-3.0-x16-Slots bereit – ebenfalls mit Steel Armor. Außerdem sind achtmal SATA 6GBit/s, zwei USB-3.1-Gen1- und ein USB-3.1-Gen2-Header vorhanden.

Alleine schon aufgrund des großen Kühlers ist vom PCB des MSI MEG X399 Creation kaum etwas zu sehen. Hinzu kommen die zahllosen Fan-, USB- und sonstigen Header und weitere Anschlüsse. Inzwischen hat MSI das Bord in seine Produktpalette aufgenommen und erste Shops listen für etwa 480 Euro.

ASUS ROG Zenith Extreme

Das Upgrade-Kit für das ASUS ROG Zenith Extreme besteht aus einem 4010-Lüfter (40-mm-Lüfter mit 10 mm Bautiefe), einer dazugehörigen Halterung sowie einem Kühlkörper, der drei Spannungsphasen unterhalb des TR4-Sockels abdeckt, die bisher ohne jegliche Kühlung auskommen mussten.

Auf den Bildern ist das montierte Upgrade-Kit nun etwas genauer zu sehen. Der kleine 40-mm-Lüfter soll auf den oben flachen VRM-Kühlkörper blasen, was sicherlich aufgrund der flachen Oberfläche nicht sonderlich effektiv ist. Unterhalb des Sockels ist außerdem ein Kühlkörper auf den drei Spannungsphasen montiert, der ebenfalls unter Beweis stellen muss, ob selbst unter extremen Bedingungen hier noch eine ausreichend Kühlung gewährleistet werden kann.

Das ASUS ROG Zenith Extreme ist bereits ab 540 Euro erhältlich.

Social Links

Kommentare (23)

#14
Registriert seit: 09.09.2008

Vizeadmiral
Beiträge: 6324
Zitat GorgTech;26447303

Dann lieber gleich einen ordentlichen Kühler verbauen und keinen "Design Alublock" mit quasi nicht vorhandener Kühlloberfläche..


Das dachte ich mir auch... das ist doch Materialverschwendung... ich will diese Kühllösung mal bei 12h Dauerfeuer sehen.... vllt hat Asus vergessen dass dieses Board nicht für "Gamer" ist sondern für Leute die nen bisle mehr vorhaben?

Erst die vermurksten Lüfterkurven (betrifft alle Hersteller, nicht nur Asus), dann diese Wärmespeicher anstelle von Kühlkörpern auf den Mosfets.... man müsste meinen dort arbeitet keiner mehr nüchtern :hmm:
#15
customavatars/avatar90645_1.gif
Registriert seit: 30.04.2008
Köln/Germany
Hauptgefreiter
Beiträge: 193
man o man asus, das sieht echt halbherzig aus. wie ein mc donalds burger. klatsch hier ein minilüfter: friss :shake:. ein bastler hätte das bestimmt besser hinbekommen. bei einem so teuren board hätte man lamellenkühlung oder ein gutschein für ein monoblock anbieten können. das wäre was. aber so :(
#16
customavatars/avatar32360_1.gif
Registriert seit: 29.12.2005
Obertshausen
Korvettenkapitän
Beiträge: 2152
Kann mir für das Zenith jemand ne WaKü für die Spawas fräsen?
#17
customavatars/avatar21841_1.gif
Registriert seit: 13.04.2005
Saarland
Leutnant zur See
Beiträge: 1097
Zitat cypher_botox;26448244
Kann mir für das Zenith jemand ne WaKü für die Spawas fräsen?

Es gibt doch (mindestens) einen Monoblock für das Board. Vermutlich sogar mehrere.
#18
Registriert seit: 18.05.2007

Admiral
Beiträge: 9273
Beide peinlich, das MSI weil es MSI ist (und damit den bescheidenen Support und Garantiebestimmungen von MSI unterliegt) und ASUS für diese potthässliche und sicher auch laute zusätzliche Kühllösung.
#19
customavatars/avatar227006_1.gif
Registriert seit: 28.08.2015
Nürnberg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1763
Es gibt auch gute 40mm Lüfter aber die kosten auch mehr als die 5 Cent Teile die von Asus eingesetzt werden ;)
#20
customavatars/avatar67057_1.gif
Registriert seit: 28.06.2007
Bayern
Leutnant zur See
Beiträge: 1123
Man fragt sich echt, ob die Mainboard Hersteller nur autistische E-Techniker angestellt haben (nicht negativ gemeint, fachlich sehr kompetent) und die auch für die Kühllösungen verantwortlich sind... Die kriegt eigentlich auf jeden Board jeder von uns effizienter und schöner designt.. Wahnsinn.
#21
Registriert seit: 18.02.2005
Oldenburg
Kapitän zur See
Beiträge: 3123
Die halterung samt Lüfter lag auch meinem Strix X299-XE bei... Innovativ wie sonst was :D
#22
customavatars/avatar21841_1.gif
Registriert seit: 13.04.2005
Saarland
Leutnant zur See
Beiträge: 1097
Eine ähnliche Halterung (die meiner Meinung nach aber deutlich besser aussieht) liegt auch bei meinem Rampage VI Extreme bei.
Ein Lüfter allerdings nicht.
#23
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Fregattenkapitän
Beiträge: 3043
Und können die neuen Boards auch die alten TR betreiben?

Ich hatte gestern ein neues update auf mein MSI Carbon Board mit TR1 gespielt, danach lief der PC nicht mehr.
Es stand nirgends geschrieben das man das "update" explizit nur mit TR2 machen soll. Ich ging davon aus es sei eine Erweiterung die TR1 sowie TR2 möglich machen würde.

Dann bräuchte man auf den neuen Boards also wohl auch ein Spezial-Bios für die alten TR. Und dieses wird dann wohl auch nicht so gepflegt werden wie die neuen Versionen. Falls es überhaupt möglich wird.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

MSI X470 Gaming M7 AC im Test - X470-Flaggschiff mit umfangreicher Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_X470_GAMING_M7_AC_004_LOGO

Neben dem X470 Gaming Pro Carbon AC haben wir von dem Hersteller außerdem das MSI X470 Gaming M7 AC für einen Test erhalten. Beide Platinen bieten eine großzügige Ausstattung, doch das X470 Gaming M7 AC ist zweifellos das Flaggschiff von MSI und hat gegenüber dem X470 Gaming Pro Carbon AC... [mehr]

Gigabyte B450 AORUS Pro im Test - B450-Platine mit gehobener Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE_B450_AORUS_PRO_004_LOGO

Natürlich springt auch Gigabyte auf den B450-Zug mit auf und stellt insgesamt vier unterschiedliche Platinen bereit, die den Mainstream-User ansprechen sollen. Neben dem B450M DS3H und dem B450 AORUS M handelt es sich um die Modelle B450 AORUS Pro und B450 AORUS Pro WIFI. Wir haben von... [mehr]

ASUS TUF B450M-Plus Gaming im Test - Anders als der Vorgänger?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_TUF_B450M_PLUS_GAMING_004_LOGO

Am heutigen Tag fiel das NDA für AMDs B450-Chipsatz, der die AMD-400-Chipsatzserie erweitert und gerade für Mainstream-Anwender interessant erscheint. Wir haben von den Mainboard-Herstellernentsprechende Platinen erhalten, die wir in einem Test durchleuchten wollen. Anfangen werden wir mit dem... [mehr]

Supermicro C7Z370-CG-IW im Test - Mini-ITX-Board vom Server-Profi

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SUPERMICRO_C7Z370_CG_IW_004_LOGO

Wenn man von den vier renommiertesten Mainboard-Herstellern im Desktop-Segment einmal absieht, sorgen auch weitere Hersteller für Nachschub. Supermicro ist für die Server-Platinen bekannt, möchte jedoch auch im Desktop-Bereich mit der Supero-Marke weiterhin Fuß fassen. Ein absoluter... [mehr]

Mini-ITX-Mainboard im Lesertest: Das Supermicro C7Z370-CG-IW

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SUPERO_C7Z370_CG_IW-

Hierzulande ist Supermicro eher im Server-Bereich als im Desktop-Segment bekannt, doch unter dem Subbrand „SuperO“ will man jetzt auch im Consumer-Sektor durchstarten und hält inzwischen schon ein Reihe kleiner Mini-ITX-Platinen parat, die für die aktuellen Coffee-Lake-Prozessoren von Intel... [mehr]

Ryzen Threadripper WX: ASUS liefert spezielle Kühlung für das ROG Zenith...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-TR4

Auf der Computex gab es den ersten Ausblick dessen, auf was sich die Mainboard-Hersteller mit dem Start der Ryzen-Threadripper-WX-Prozessoren (Ryzen Threadripper der zweiten Generation) vorbereiten. Während die Mainboards nach einem BIOS-Update grundsätzlich in der Lage sein sollten, auch... [mehr]