> > > > Ein Blick auf das MSI MEG X399 Creation und ASUS ROG Zenith Extreme

Ein Blick auf das MSI MEG X399 Creation und ASUS ROG Zenith Extreme

Veröffentlicht am: von

asus-tr4Im Vorfeld der heutigen Ankündigung der zweiten Generation der Ryzen-Threadripper-Prozessoren haben einige Mainboard-Hersteller bereits ihre Updates für die kompatiblen X399-Mainboards vorgestellt. Grundsätzlich sind alle alten Mainboards per BIOS-Update in der Lage auch die neuen Prozessoren aufzunehmen, allerdings scheinen sich einige ihrer Sache nicht so sicher zu sein und legen neue High-End-Modelle auf.

Einer dieser Neulinge ist das Gigabytes Aorus X399 XTREME, welches wir zum aktuellen Zeitpunkt aber noch nicht im Testlabor haben. Erst gestern wurde bekannt, dass ASUS ein Upgrade-Kit für das ROG Zenith Extreme plant und das MSI MEG X399 Creation wurde bereits zur Computex vorgestellt. Die beiden letztgenannten Platinen haben wir vorliegen.

MSI MEG X399 Creation

Das MSI MEG X399 Creation hatte auf der Computex Anfang Juni einen imposanten Auftritt und das nicht nur aufgrund der E-ATX-Abmessungen. Besonders auffällig sind die Farben Silber und Schwarz im imposanten Muster. Sofort fällt der großflächige Chipsatzkühler auf, der allerdings nicht nur den X399-FCH kühlt, sondern außerdem bis zu drei M.2-SSDs trägt.

Am auffälligsten ist die massive Spannungsversorgung. Ein 19-Phasen-VRM-Design kümmert sich um die Versorgung und wird wiederum von zwei 8-Pin-EPS12V-Anschlüssen versorgt. Um die Kühlung der Spannungswandler kümmert sich ein großflächiger Kühler. Mit dabei sind natürlich acht DDR4-DIMM-Speicherbänke für maximal 128 GB RAM inkl. Steel-Armor-Feature. Für Grafikkarten oder andere Erweiterungskarten stehen vier mechanische PCIe-3.0-x16-Slots bereit – ebenfalls mit Steel Armor. Außerdem sind achtmal SATA 6GBit/s, zwei USB-3.1-Gen1- und ein USB-3.1-Gen2-Header vorhanden.

Alleine schon aufgrund des großen Kühlers ist vom PCB des MSI MEG X399 Creation kaum etwas zu sehen. Hinzu kommen die zahllosen Fan-, USB- und sonstigen Header und weitere Anschlüsse. Inzwischen hat MSI das Bord in seine Produktpalette aufgenommen und erste Shops listen für etwa 480 Euro.

ASUS ROG Zenith Extreme

Das Upgrade-Kit für das ASUS ROG Zenith Extreme besteht aus einem 4010-Lüfter (40-mm-Lüfter mit 10 mm Bautiefe), einer dazugehörigen Halterung sowie einem Kühlkörper, der drei Spannungsphasen unterhalb des TR4-Sockels abdeckt, die bisher ohne jegliche Kühlung auskommen mussten.

Auf den Bildern ist das montierte Upgrade-Kit nun etwas genauer zu sehen. Der kleine 40-mm-Lüfter soll auf den oben flachen VRM-Kühlkörper blasen, was sicherlich aufgrund der flachen Oberfläche nicht sonderlich effektiv ist. Unterhalb des Sockels ist außerdem ein Kühlkörper auf den drei Spannungsphasen montiert, der ebenfalls unter Beweis stellen muss, ob selbst unter extremen Bedingungen hier noch eine ausreichend Kühlung gewährleistet werden kann.

Das ASUS ROG Zenith Extreme ist bereits ab 540 Euro erhältlich.

Social Links

Kommentare (27)

#18
Registriert seit: 18.05.2007

Admiral
Beiträge: 10014
Beide peinlich, das MSI weil es MSI ist (und damit den bescheidenen Support und Garantiebestimmungen von MSI unterliegt) und ASUS für diese potthässliche und sicher auch laute zusätzliche Kühllösung.
#19
customavatars/avatar227006_1.gif
Registriert seit: 28.08.2015
Nürnberg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1996
Es gibt auch gute 40mm Lüfter aber die kosten auch mehr als die 5 Cent Teile die von Asus eingesetzt werden ;)
#20
customavatars/avatar67057_1.gif
Registriert seit: 28.06.2007
Oberbayern
Kapitänleutnant
Beiträge: 1682
Man fragt sich echt, ob die Mainboard Hersteller nur autistische E-Techniker angestellt haben (nicht negativ gemeint, fachlich sehr kompetent) und die auch für die Kühllösungen verantwortlich sind... Die kriegt eigentlich auf jeden Board jeder von uns effizienter und schöner designt.. Wahnsinn.
#21
Registriert seit: 18.02.2005
Oldenburg
Kapitän zur See
Beiträge: 3393
Die halterung samt Lüfter lag auch meinem Strix X299-XE bei... Innovativ wie sonst was :D
#22
customavatars/avatar21841_1.gif
Registriert seit: 13.04.2005
Saarland
Leutnant zur See
Beiträge: 1104
Eine ähnliche Halterung (die meiner Meinung nach aber deutlich besser aussieht) liegt auch bei meinem Rampage VI Extreme bei.
Ein Lüfter allerdings nicht.
#23
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Kapitän zur See
Beiträge: 3353
Und können die neuen Boards auch die alten TR betreiben?

Ich hatte gestern ein neues update auf mein MSI Carbon Board mit TR1 gespielt, danach lief der PC nicht mehr.
Es stand nirgends geschrieben das man das "update" explizit nur mit TR2 machen soll. Ich ging davon aus es sei eine Erweiterung die TR1 sowie TR2 möglich machen würde.

Dann bräuchte man auf den neuen Boards also wohl auch ein Spezial-Bios für die alten TR. Und dieses wird dann wohl auch nicht so gepflegt werden wie die neuen Versionen. Falls es überhaupt möglich wird.
#24
Registriert seit: 15.06.2006

Korvettenkapitän
Beiträge: 2130
Weiß jemand zufällig ob es ein "Creation" auch für den Sockel 2066 geben wird?

Weil ein High-End-MSi-Board fehlt ja.
#25
Registriert seit: 30.08.2012

Bootsmann
Beiträge: 699
@Don Habt ihr noch vor, das Zenith zu testen?
#26
customavatars/avatar85122_1.gif
Registriert seit: 15.02.2008
Zürich/CH
Bootsmann
Beiträge: 689
Zitat BenGun_;26447503
Schade das es bisher kein Board mit vernünftiger Spannungsversorgung, Optik und Kühlkörper gibt.
Hoffe das bessert sich noch.


optik ist komplett unwichtig... und 16 phasen(8x2) beim MSI ist das derzeit maximale... langt aber bei max OC auch nur für den 2970WX bei max OC, der 2990WX bräuchte mindestens 10x2... für nen 2950X wäre das board dann sogar etwas überdimensioniert, somit sollte es keinerlei probleme haben die CPU auf 4.5GHz allcore selbst mit 1.5V zu halten.
#27
customavatars/avatar18417_1.gif
Registriert seit: 24.01.2005

Fregattenkapitän
Beiträge: 2874
Optik ist unwichtig?
Ah er hat Jevoha gesagt *Stein such*
Ein einfach nur schwarzes Mainboard als X99s SLI Plus würde mir reichen.
Aber erst nächtes Jahr mit den Zen2 Threadripper und nem X499 Chipsatz.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • MSI Z390-A Pro im Kurztest - unterschätzt und überraschend gut

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_Z390_A_PRO_004_LOGO

    In der Vergangenheit haben wir uns größtenteils an Oberklasse- und High-End-Mainboards mit Intels Z390-Chipsatz orientiert. Dabei existieren auch im niedrigen Preissegment einige Platinen, die keinesfalls schlecht zum Übertakten geeignet sein müssen. Aus diesem Grund widmen wir uns in diesem... [mehr]

  • X370-, B350- und A320-Chipsatz: Offenbar keine Unterstützung für...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

    Eine E-Mail an den Support von MSI sorgt seit gestern für einige Aufregung. In dieser Mail fragte Reddit-Nutzer master3553 nach der Kompatibilität seines X370 XPower Titanium mit den neuen Ryzen-Prozessoren der 3. Generation alias Ryzen-3000-Serie auf Basis der Zen-2-Architektur. Die... [mehr]

  • ASRock Rack X470D4U: Ryzen-Mainboard inklusive BMC und ECC-Support

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASROCK_RACK_X470D4U_LOGO

    Gegenüber den großen Intel-Prozessoren der achten und neunten Core-Generation haben die AMD-Ryzen-CPUs einen kleinen Vorteil. Denn alle Ryzen-Prozessoren können mit dem ECC-Feature (Error Correction Code oder Error Correcting Code) umgehen, auch wenn dies durch AMD nicht garantiert... [mehr]

  • EVGA arbeitet an Workstation-Mainboard SR-3 Dark für LGA3647

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/EVGA

    Die Kollegen von GamersNexus sind gerade auf Besuchstour in Taiwan und haben in dem Zuge auch das Overclocking-Lab von EVGA besucht. Dort konnten sie sich den Arbeitsplatz von Illya "TiN" Tsemenko und Vince "Kingpin" Lucido anschauen und haben dort auch einige Neuigkeiten zu den aktuellen und... [mehr]

  • ASRock Z390 nun auch als Steel Legend

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASROCK_STEEL_LEGEND_LOGO

    Nachdem ASRock auf der CES in Las Vegas im Januar dieses Jahres seine neue Steel-Legend-Mainboard-Serie vorgestellt hatte und einige Zeit später zwei AMD-B450-Mainboards in dieser Reihe herausgebracht hat, veröffentlichte das Unternehmen aus Taiwan heute ein weiteres Mitglied der... [mehr]

  • Gigabyte stellt das C621 AORUS Extreme final vor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE-C621-AORUS-EXTREME

    Nachdem Gigabyte bereits mehrfach eine Vorschau auf das Mainboard gab, hat man das C621 AORUS Extreme nun offiziell vorgestellt und nennt in der Vorstellung auch die finalen technischen Daten. Gigabyte macht zunächst einmal offiziell, dass die erwähnte Platine auf der Computex 2018 von Intel zur... [mehr]