Arbeitsspeicher
  • Die neue Mittelklasse: DDR5-6400 von Kingston und G.Skill im Test

    Nachdem wir uns zuletzt mit den DDR5-7200-Kits das obere Ende der Leistungsklasse angeschaut haben, widmen wir uns heute zwei weniger anspruchsvollen Kits. DDR5-6400 sollen die vernünftige Wahl sein, die auch jeder aktueller Intel-Prozessor der 12. und 13. Core-Generation probblemlos mitmacht – dies gilt ab DDR5-7000 nicht mehr für jeden Speichercontroller. Auf dem Papier sind sich die G.Skill Trident Z5 RGB DDR5-6400 CL32 und Kingston... [mehr]


  • Neuer RAM-JEDEC-Standard: Dells CAMM-Format soll sich durchsetzen

    Anfang des Jahres machte Dell mit einer Eigenentwicklung im Bereich der Arbeitsspeicher-Module auf sich aufmerksam. Die sogenannten CAMM (Compression Attached Memory Modules) sollen Platz sparen und die Signalwege verkürzen. Während sich letztgenannter Punkt vor allem auf die Leistung auswirkt, sorgt die Platzersparnis dafür, dass kompakte Notebooks mit auswechselbaren Modulen möglich sind. Letztendlich will Dell mit einem... [mehr]


  • 8.000 MT/s sind offiziell: G.Skill zeigt extrem schnelle DDR5-Kits (2. Update)

    Nachdem es in den vergangenen Wochen bereits Ankündigungen zu schnellen DDR5-Kits mit bis zu 7.800 MT/s gab, war es nur eine Frage der Zeit, bis wir auch solche sehen, welche die 8.000-MT/s-Marke knacken. Dies ist nun geschehen. G.Skill hat ein Kit aus der Trident-Z5-RGB-Serie vorgestellt, welches offiziell als DDR5-8000 spezifiziert bzw. getestet wurde und dabei mit Timings von 40-49-49-128 betrieben wird. Das ebenfalls präsentierte... [mehr]


  • Ein guter Einstieg für Raptor Lake: Teamgroup T-Force Vulcan DDR5-5600 im Test

    Mit den Raptor-Lake-Prozessoren spezifiziert Intel seinen integrierten Speichercontroller auf DDR5-5600 und geht damit auf die nächste Stufe in den Transferraten. Viele Leser fragen sich sicherlich, ob sich der Wechsel von einer DDR4- auf eine DDR5-Plattform lohnt. Beispielhaft am Teamgroup T-Force Vulcan DDR5-5600 wollen wir uns genau das einmal anschauen bzw. verdeutlichen. Unser Test des Core i5-13600K und Core i9-13900K konzentrierte... [mehr]


  • 48 und 96 GB: SK hynix zeigt DDR5 mit ungewöhnlichen Kapazitäten

    Auf der Innovation hat SK hynix als Partner von Intel sein Angebot an DDR5-Arbeitsspeicher ausgestellt. Das Besondere am Speicher sind dabei die angebotenen Kapazitäten. Genau wie im Endkundenbereich hat sich auch im Server-Segment eine binäre Steigerung der Kapazitäten durchgesetzt: 8, 16, 32, 64, 128, 256, 512 GB. Nun von SK hynix ausgestellt wurden DDR5-DIMMs mit 48 und 96 GB. Entdeckt wurden diese von ServeTheHome und... [mehr]


  • Kingston stellt FURY DDR4 RGB in einer Special-Edition vor

    Der Hersteller Kingston hat jetzt unter seiner Gaming-Division FURY die Kingston FURY Beast DDR4-RGB-Special-Edition der Öffentlichkeit vorgestellt. Das neueste Mitglied der FURY-Produktfamilie besitzt einen weißen Kühlkörper inklusive RGB-Beleuchtung. Dabei gibt es eine ganze Bibliothek mit voreingestellten Beleuchtungsmustern beziehungsweise Effekten. Mit der Kingston FURY CTRL1-Software kann die Beleuchtung zudem individuell angepasst... [mehr]


  • T-FORCE VULCANα DDR5-Speicher für AMDs AM5-Plattform vorgestellt

    Teamgroups Gaming-Marke T-FORCE hat den VULCANα DDR5-Gaming-Speicher vorgestellt, der gezielt für AMDs AM5-Plattform und damit die kommenden Ryzen-7000-Prozessoren entwickelt wurde. Dieser VULCANα DDR5-Speicher unterstützt AMD EXPO, also das Gegenstücks zu Intels XMP. Dieses Extended Profile for Overclocking soll dem Nutzer das Übertakten erleichtern. Es wird z.B. auch von neuen G.Skill Trident-Z5-Neo(-RGB)- und... [mehr]


  • Mit Zurückhaltung bei den Timings: Corsair Vengeance RGB DDR5-6400 CL38 im Test

    Da in Kürze auch AMD-Systeme mit Ryzen-7000-Prozessoren auf der neuen AM5-Plattform auf DDR5-Speicher wechseln, wird dieser Standard immer wichtiger. Zwar bietet AMD mit EXPO ein eigenes Profil-System für die Module an, aber auch XMP dürfte auf den Mainboards funktionieren. Insofern könnten alle DDR5-Module diverser Hersteller interessant sein. Heute schauen wir uns den Corsair Vengeance RGB DDR5-6400 CL38-40-40-84 an. DDR5-Speicher... [mehr]


  • Samsung will 2022 noch DDR5-Module mit 512 GB liefern - 1 TB sind geplant

    Gemeinsam mit AMD sprach Samsung kürzlich im Rahmen einer Experten-Diskussion über die Weiterentwicklungen im Bereich des Serverspeichers. Einerseits war die weitere Entwicklung von DDR5 ein Thema, auf der anderen Seite spielte aber auch Compute Express Link (CXL) eine Rolle. Aktuell ist DDR5-Speicher mit einer Einzelmodulkapazität von 64 GB erhältlich. Intel und AMD werden aber sicherlich auch schon Module mit 128 und 256 GB testen. Doch... [mehr]


  • Nur mit DDR5-RAM: PassMarks MemTest86 wird künftig defekte Module und Chips erkennen

    So ziemlich jeder Hardware-Nutzer wird schon einmal etwas von MemTest86 von PassMark gehört oder es bereits sogar einmal verwendet haben. Dieses nützliche Tool gibt es schon eine ganze Weile. Es testet den Arbeitsspeicher auf Fehler. In Verbindung mit "kompatiblen"-DDR5-Modulen wird das kleine Tool genauer identifizieren können, welches Modul bzw. welcher Chip der Übeltäter ist. Je mehr RAM-Module auf dem Mainboard installiert sind,... [mehr]


  • Bis DDR5-6600 in weiß und schwarz: Corsair schickt die Vengeance-RGB-DDR5-Serie ins Rennen

    Von der Arbeitsspeicher-Front gibt es zu vermelden, dass Corsair die neue Vengeance-RGB-DDR5-Serie offiziell vorgestellt hat. Die DDR5-Module sind (noch) exklusiv für Intels Alder-Lake-S-Plattform gedacht, aber natürlich auch für AMDs kommende AM5-Plattform mit den Ryzen-7000-Prozessoren. Beim Takt geht es bis effektiv 6.600 MHz hinauf und erhältlich sein werden die DIMMs in Schwarz und Weiß. Ob nun ein helles oder dunkles System gewählt... [mehr]


  • Bis 6.400 MT/s: Kingston FURY Renegade DDR5 brauchen bis zu 1,4 V

    Kingston erweitert seine DDR5-Serie FURY Renegade um weitere Modelle mit Transferraten von 6.000 und 6.400 MT/s. Die Kits sind jeweils mit einer Gesamtkapazität von 32 GB (2x 16 GB) verfügbar. Im Falle der DDR5-6000-Variante belaufen sich die Timings auf CL32-38-38 und die dazu notwenige Spannung liegt bei 1,35 V. Als DDR5-6400-Kit sind 1,4 V notwendig und die Timings liegen bei CL32-39-39. Die Non-RGB-Variante kommt auf Abmessungen... [mehr]


  • Teamgroup T-CREATE-Speicher mit neuen Heatspreadern für Kreative

    Teamgroup erweitert seine DDR5-Serie um Standard-DIMMs und SO-DIMMs der T-CREATE-Reihe, die für Kreativ-Anwender vorgesehen sein soll. Der zuletzt etwas überstrapazierte Begriff dürfte auch hier nur schwer durch eine spezielle Funktion zu begründen sein. Immerhin gibt es beim T-CREATE EXPERT DDR5 für den Desktop, also für die Standard-DIMMs mit 288 Pins, einen neuen Heatspreader, der für möglichst optimale Betriebstemperaturen sorgen... [mehr]


  • Teamgroup Industrial: DDR5 mit optischer und akustischer Warnmeldung

    Nachdem Teamgroup in der vergangenen Woche die Einsteiger-Serie ELITE spezifiziert mit DDR5-5600 vorgestellt hat, folgt heute die Industrial-Serie. Diese zeichnet sich einerseits durch den Betrieb bei 5.600 MT/s und 1,1 V aus und soll somit die Energieeffizienzvorteile von DDR5 unterstreichen, andererseits aber kommen auf dem Speicher zwei im Datacenter-Einsatz eher ungewöhnliche Funktionen zum Einsatz: Ein akustisches und optisches... [mehr]


  • Günstig und schnell: Patriot Viper Venom RGB DDR5-6200 im Test

    Für die aktuelle Alder-Lake-Generation und für den Nachfolger Raptor Lake sowie AMDs Ryzen-7000-Serie spielt DDR5 eine zunehmende wichtigere Rolle. In den vergangenen Wochen sind die Preise für den neuen Arbeitsspeicher zudem stark gefallen, sodass das preisliche Argument etwas in den Hintergrund rückt. Heute schauen wir uns den Patriot Viper Venom RGB DDR5-6200 an, der mit Profilen von DDR5-4800 bis DDR5-6200 eine breite Spanne an... [mehr]


  • Corsair stellt Dominator Platinum RGB DDR5 mit 6.600 MT/s vor

    Corsair hat jetzt neue Kits seines Dominator-Platinum-RGB-DDR5-Speichers angekündigt. Besagter RAM verfügt über Geschwindigkeiten von bis zu 6.600 MT/s und Timings von 32-39-39-76. Der Corsair RGB-Arbeitsspeicher ist als Kit mit zwei 16-GB-Riegeln erhältlich. Zudem ist der Dominator-Platinum-RGB als DDR5-6000-, DDR5-6200- und DDR5-6400-RAM verfügbar. Die 6.600 MHz erreicht der Corsair-Speicher nach Angaben des Unternehmens in Kombination mit... [mehr]


  • Teamgroup stellt T-Force Delta DDR5-6600 und DDR5-6000 CL30 Kits vor

    Teamgroup hat auf der Computex neue DDR5-Speicherkits vorgestellt. Diese stammen aus der T-Force-Delta-Serie und sollen mit 2x 16 GB in Kits mit DDR5-6600 CL34 sowie DDR5-6000 CL30 erscheinen. Weitere Angaben, zum Beispiel zur notwendigen Spannung, sowie den weiteren Latenzen macht Teamgroup nicht. Vermutlich kommen Speicherchips von SK hynix zum Einsatz. Teamgroup spricht von "carefully selected high-quality ICs". Im Heatspreader... [mehr]


  • Der DDR5-Einstieg: Thermaltake Toughram RC DDR5-4800 im Test

    Ende 2021 wagte Intel als erster Hersteller für Endkundenhardware den Schritt in die DDR5-Welt. Eine schlechte Verfügbarkeit und hohe Preise haben viele bisher davon abgehalten, auf eine neue Plattform mit DDR5-Unterstützung zu wechseln. Vor allem bei schnellem DDR5 bewegen wir uns jenseits von 500 Euro für ein Kit mit 32 GB. Heute schauen wir uns den Thermaltake Toughram RC DDR5-4800 als etwas günstigere Einsteigerlösung an. Thermaltake... [mehr]


  • GeIL stellt DDR5-Module mit kleinen RGB-Lüftern im Heatsink vor

    GeIL stellt mit der "EVO V DDR5 RGB Hardcore Gaming Memory" eine Serie neuer DDR5-Module vor, die sich einerseits durch eine RGB-Beleuchtung auszeichnet, auf der anderen aber auch durch RGB-beleuchtete Lüfter im Heatsink. Die Speicherserie reicht von Transferraten von 4.800 bis 6.600 MT/s. Die Kapazitäten der Kits reichen von 32 bis 64 GB und dementsprechend haben die Module eine Größe von 16 bis 32 GB. Genauer schlüsselt GeIL die technischen... [mehr]


  • DDR5 mit niedrigen Latenzen: G.Skill stellt DDR5-5600-CL28-Kits vor

    Sukzessive bringt G.Skill neue DDR5-Kits auf den Markt. Diese haben inzwischen Transferraten von 6.600 MT/s erreicht und auf der anderen Seite sind schon auf niedrige Latenzen hin optimierte Kits vorgestellt worden. In die gleiche Kerbe schlägt die heutige Neuvorstellung. In den Serien Trident Z5 RGB, Trident Z5 und Ripjaws S5 wird es künftig Kits mit Timings von weniger als CL30 geben. Diese werden mit einer Kapazität von 2x 16 GB und 2x... [mehr]


  • G.Skill stellt DDR5-SO-DIMM mit bis zu 5.200 MT/s vor

    Bereits vor einigen Wochen stellten Teamgroup und Corsair ihre SO-DIMM-Lösungen für die DDR5-Generation vor. Notebooks und Mini-PCs mit entsprechenden Steckplätzen können so entsprechend ausgerüstet oder erweitert werden. Der nun von G.Skill vorgestellte Ripjaws DDR5 SO-DIMM verzichtet aufgrund der notwendigen Kompatibilität in den engen Bauräumen auf große Heatspreader. Dennoch spricht der Hersteller von "specially screened" ICs und... [mehr]


  • 10.000 MT/s geknackt: DDR5 erreicht mehr als 5.000 MHz (Update)

    Nachdem die Marken von DDR5-8888 und DDR5-9560 geknackt waren, war es nur eine Frage der Zeit, bis die Extreme-Overclocker den DDR5-Speicher über 10.000 MT/s bzw. 5.000 MHz getrieben haben. Diesen Grenze wurde nun überschritten. 5.001,8 MHz oder DDR5-10004 hat Kovan als Mitglied des MSI-OC-Teams erreicht. Als Prozessor kam ein Core i9-12900KS zum Einsatz. Das Mainboard war wenig überraschend ein MSI MEG Z690 Unify-X und der Speicher war ein... [mehr]


  • Dell will neue RAM-Module zum Industriestandard machen

    Vor einigen Tagen macht Dell mit neuen Speichermodulen auf sich aufmerksam, zu denen es nun einige weitere Informationen gibt, die sich nun besser einschätzen lassen. Zunächst einmal in einigen Precision-Notebooks der Workstation-Serie kommen DDR5-Module im CAMM-Format (Compression Attached Memory Modules) zum Einsatz. Noch handelt es sich dabei um ein proprietäres Format der Module. Geht es nach Dell, soll sich dies jedoch... [mehr]


  • Apacer bestätigt DDR5-5200 für Ryzen-7000-Serie und EPYC 7004

    Mit den Zen-4-Prozessoren der Ryzen-7000-Serie alias Raphael und der EPYC-7004-Reihe alias Genoa wird AMD vollständig auf DDR5 wechseln. DDR4 soll nicht mehr unterstützt werden – so viel scheint inzwischen bestätigt. Intel machte für die Alder-Lake-Prozessoren mit DDR5-4800 den Anfang, auch die nächste Xeon-Generation Sapphire Rapids wird mit DDR5-4800 loslegen, bzw. Intel testet den integrierten Speichercontroller für diese Transferraten. Für... [mehr]


  • Teamgroup stellt U-DIMM DDR5-5600 vor

    Teamgroup bereitet sich auf den nächsten Schritt beim DDR5-Arbeitsspeicher vor. Den Anfang werden die Prozessoren bei DDR5-4800 machen bzw. haben dies in Form der Alder-Lake-Prozessoren schon gemacht. Aktuell werden die Speichercontroller also mit DDR4-4800 spezifiziert, aber wohl schon in naher Zukunft werden Prozessoren erwartet, die ihre Controller für höhere Geschwindigkeiten freigeben. DDR5-5600 ist so ein denkbarer Schritt und Teamgroup... [mehr]


  • G.Skill stellt DDR5-6600 mit CL34-40-40-105 vor

    G.Skill erweitert sein Angebot beim schnellen DDR5-Arbeitsspeicher um ein weiteres Kit, welches hohe Transferraten und niedrige Timings miteinander vereinen soll. Die neueste Ergänzung erreicht 6.600 MT/s (DDR5-6600) womit es in diesem Bereich schon zu den schnellsten Kits gehört, G.Skill erreicht zudem respektable Timings von CL34-40-40-105. Allerdings präsentierte der Hersteller bereits DDR5-6600 bei CL36-36-36-76, es handelte sich... [mehr]


  • G.Skill stellt 2x 32 GB Kit DDR5-6000 mit CL30 vor

    G.Skill hat ein neues DDR5-Speicherkit vorgestellt, welches einerseits mit 2x 32 GB auf eine Gesamtkapazität von 64 GB kommt und auf der anderen Seite als DDR5-6000 mit einer Latenz von CL30 arbeitet. Die weiteren Timings sind mit CL30-40-40-96 allerdings nicht besonders berauschend, bzw. zeigen die Nachteile des DDR5-Speichers auf. Aktuell sind uns keine DDR5-Kits bekannt, die bei 2x 32 GB einen Takt von 3.000 MHz erreichen. Einige Kits... [mehr]


  • Kurioses aus dem Netz: Testmodul ermöglicht Austausch der DRAM-Chips

    Der japanischer Hersteller für RAM-Module Century Micro zeigte per Social Media ein interessantes Stück Hardware, welches es dem Unternehmen ermöglicht einzelne DRAM-Module auf den DIMMS zu tauschen bzw. zu testen. Hier zum Einsatz kommt eine aus Aluminium gefertigte Klemm-Vorrichtung, die um das PCB bzw. das DDR-Modul geklemmt wird. Dort, wo sich die einzelnen DRAM-Chips befinden, sind Öffnungen vorhanden, in die dann die einzelnen Chips... [mehr]


  • Micron versetzt Crucial-Ballistix-Marke in den EOL-Status

    Per Pressemitteilung hat Micron verkündet, dass man die Arbeitsspeicherserie Crucial Ballistix nicht mehr fortführen wird. Produkte aus den Serien Ballistix, Ballistix Max und Ballistix Max RGB werden demnach nicht weiter erhältlich sein bzw. es wird keinerlei Neuvorstellungen mehr geben. Zu den Gründen führt Micron an, dass man sich im Client- und Serverbereich auf die bestehenden DDR5-Serien sowie entsprechende Erweiterungen im... [mehr]


  • DDR5-9560: Neuer Weltrekord bei 4.778 MHz mit CL120

    Die Einführung von DDR5 als neue Speichertechnologie sorgte wie beim Wechsel von DDR3 auf DDR4 zunächst einmal für Ernüchterung: Kaum verfügbar, zu hohe Latenzen und ein hoher Preis brachten letztendlich zunächst einmal kaum Vorteile gegenüber DDR4. Doch so langsam, aber sicher wendet sich das Blatt und die zeitraubenden Optimierungen unserer Nutzer im Forum zeigen inzwischen extrem gute Resultate für DDR5. Der aktuelle Taktrekord... [mehr]


  • Hoher Takt und optimierte Timings: Schneller DDR5 von Corsair und G.Skill im Test

    Mit den Alder-Lake-Prozessoren führte Intel den DDR5-Speicher in den Endkundenmarkt ein. Irgendwann in der zweiten Jahreshälfte wird dann auch AMD mit dem Wechsel auf den Sockel AM5 auf den neuen Speicher setzen. DDR5 hat den Ruf noch nicht ausgereift zu sein, was sich vor allem auf die verfügbaren Module bezieht, die gerade anfangs keine hohen Transferraten und zugleich niedrige Timings erreichen konnten. Inzwischen sieht es nicht nur in... [mehr]


  • Für DDR4/5: Kupfer-Heatsinks für Extremübertakter vorgestellt

    Grundsätzlich für jeglichen Arbeitsspeicher wichtig, für schnellen DDR5 aktuell aber im Besonderen, ist eine gute Kühlung. Auch wenn meist ein kleiner Luftstrom ausreicht, bei XMP-Spannungen von 1,3 V und mehr bleibt vom Effizienz-Vorteil von DDR5 meist auch nicht mehr viel übrig. Nicht ohne Grund verbauen die meisten Speicherhersteller im High-End-Bereich Kühlkörper auf ihre Speichermodule, wenngleich dies nicht bedeutet, dass diese auch... [mehr]


  • G.Skill stellt DDR5-6400 mit niedrigen Timings von CL32 vor

    G.Skill hat ein weiteres schnelles DDR5-Speicherkit mit 6.400 MT/s und niedrigen Timings von CL32-39-39-102 vorgestellt. Das Kit bietet eine Kapazität von 32 GB (2x 16 GB). Die Trident Z5 RGB DDR5-6400 CL32-39-39-102 mit 32 GB sind sogar schon im Preisvergleich gelistet und kosten ab 700 Euro. Die für den Betrieb und im XMP-Profil hinterlegte Spannung liegt bei 1,4 V. Aktuell bietet nur G.Skill einen DDR5-6400 mit diesen Timings. Der... [mehr]


  • Teamgroup SO-DIMM DDR4 mit 3.200 MT/s im Kurztest

    Für den Test des ASRock RackE3C256D4I-2T haben wir auf SO-DIMM zurückgreifen müssen. Neben Notebooks, die aber auch immer häufiger verlöteten Arbeitsspeicher bekommen, sind kleine und kompakte Systeme noch immer ein gern gesehener Anwendungsfall für den kompakteren SO-DIMM. Da wir Mainboard und Prozessor noch zu Hand hatten, haben wir uns den Teamgroup T-Create Classic SO-DIMM mit 3.200 MT/s angeschaut. Ein DDR4-Kit mit 3.200 MT/s... [mehr]


  • Toughram RC: Thermaltake stellt erste DDR5-Kits in Aussicht

    Nachdem der DDR5-SDRAM-Standard aus dem Sack ist, ist es nur eine Frage der Zeit, bis weitere Hersteller auf den DDR5-Zug aufspringen und ihre neuen Module vorstellen. Von Thermaltake wird es mit den Toughram-RC-DDR5-DIMMs entsprechende Module für Intels aktuelle LGA1700-Platform geben. Dabei setzt der Hersteller auf unterschiedle Taktfrequenzen. Thermaltakes Toughram-RC-DDR5-Module werden nicht "nackt" ausgeliefert, sondern bringen... [mehr]


  • Mehr DDR5 im Markt und dennoch Knappheit wegen Non-DRAM-Komponenten

    Bereits in der vergangenen Woche berichteten wir darüber, dass schneller DDR5-Speicher offenbar kurz vor Jahreswechsel doch noch einmal in geringen Stückzahlen verfügbar ist. Ein erneuter Blick in den Preisvergleich verstärkt diesen Eindruck – zumindest tauchen nun weitere Speicherkits von anderen Herstellern außer G.Skill auf. für ein 32-GB-Kit werden allerdings Preise von fast 1.000 Euro aufgerufen. An dieser Situation wird sich in... [mehr]


  • SK hynix steigert DDR5-DRAM-Kapazität auf 24 GBit

    Auch wenn in diesem Jahr schon die erste Endkunden-Plattform auf DDR5 umgestiegen ist, so wird die große Masse erst 2022 folgen. Auch wenn die Server auf den neuen Speicherstandard umschwenken, wird der Bedarf noch einmal ein ganz anderer sein. SK hynix hat die ersten Samples von DDR5-DRAM mit 24 Gbit pro Chip angekündigt. Üblicherweise kommen die einzelnen Chips auf eine Kapazität von 16 GBit – sprich 2 GB. Laut SK hynix fertigt man den... [mehr]


  • Und noch eine Schippe drauf: DDR5-7000 CL40 von G.Skill

    Und wieder legt G.Skill nach. Dieses Mal mit DDR5-7000 mit Timings von CL40-40-40-76. Zuvor zeigte man bereits einen DDR5-6800 mit CL38-38-38-76 und DDR5-6600 CL36-36-36-76 aus der Trident-Z5-Serie. Das Kit besteht aus zwei Modulen mit jeweils 16 GB, so dass die Gesamtkapazität bei 32 GB liegt. Über die Spannung, die für einen Takt von 3.500 MHz notwenig ist, macht der Hersteller keinerlei Angaben. Als Speicherchips kommen... [mehr]


  • Schnellster DDR5: G.Skill stellt Trident Z5 DDR5-6600 CL36 vor

    Bereits in der vergangenen Woche präsentierte G.Skill seine DDR5-Speicherserie Trident Z5. Nun hat man das vorläufige High-End-Modell dieser Serie vorgestellt. Dabei handelt es sich um ein Speicherkit bestehend aus zweimal 16-GB-Modulen welche mit DDR5-6600 CL36-36-36-76 spezifiziert sind. G.Skill verwendet DDR5-Chips von Samsung. Noch offen ist die Frage, ob es wie bei aktuellem DDR4-Speicher auch wieder eine Unterscheidung durch... [mehr]


  • Guter, aber auch teurer DDR4: Thermaltake Toughram XG RGB im Test

    Thermaltake ist nicht unbedingt der in Deutschland bekannteste Hersteller für Arbeitsspeicher, jedoch befinden sich einige Varianten im Angebot. Der Toughram XG RGB sollen für hohe Leistung stehen vom Hersteller sorgfältig geprüft ICs besitzen, um eine optimale Frequenz- und Latenz zu gewährleisten. Ob gut dies gelingt, klären wir in unserem Test. Natürlich sind solche vom Hersteller ausgesprochene Versprechen immer mit etwas Vorsicht zu... [mehr]


  • Corsair stellt Vengeance RGB (RS/RT) DDR4-Arbeitsspeicher vor

    Corsair hat zwei Neuzugänge der Vengeance-DDR4-Kits vorgestellt. Neben den Corsair Vengeance RGB RT präsentierte das Unternehmen auch die Corsair Vengeance RGB RS. Dabei lässt sich das Vengeance RGB RT zu Anfang mit Taktfrequenzen von bis zu 4.600 MHz und als Kit mit bis zu 256 GB erwerben. Beim Vengeance RGB RS steht eine Taktfrequenz von bis zu 3.600 MHz sowie mit Kits von bis zu 128 GB zur Verfügung. Außerdem bieten beide Modelle ein Design... [mehr]


  • Corsair Vengeance RGB PRO SL im Test: Schick und kompatibel

    Die Vengeance-RGB-Pro-SL-Speicherserie, welche von Corsair Anfang diesen Jahres vorgestellt wurde, hat auch ihren Weg zu uns in die Redaktion gefunden und wir durften den Speicher auf Herz und Nieren prüfen. Dabei schauen wir uns natürlich nicht nur die optischen Anpassungen im Vergleich zur "normalen" Vegeance-Serie an, sondern auch das Overclockingpotenzial und die generelle Performance Die neue Serie ist in einer Umfangreichen Bandbreite... [mehr]


  • Teamgroup zeigt DDR5-4800 Module für den Desktop-Einsatz (Update)

    So langsam aber sicher trauen sich immer mehr Hersteller aus der Deckung und sprechen über die nächste Generation des Arbeitsspeicher. Bereits im Dezember 2020 gab Teamgroup eine kleine Vorschau, nennt nun aber konkretere Details. Teamgroup hat also ein erstes Speicherkit für den Desktop vorgestellt. Der ELITE U-DIMM DDR5 wird als DDR5-4800 erscheinen und soll Latenzen von CL40-40-40-77 vorzuweisen haben. Die Spannung für den... [mehr]


  • Patriot Viper 4 Blackout im Test: Schwarzes 64-GB-Kit

    In diesem Test stehen ein paar schlichte RAM-Module aus dem Hause Patriot auf dem Programm, die auf den Namen Viper 4 Blackout hören. Die Speichermodule der Viper-Blackout-Serie wurden mit Augenmerk auf eine hohe Leistung und ein schlankes Design entwickelt. Und die Leistung werden wir uns in unserem Overclockingteil genauer ansehen. Mit den Viper 4 Blackout werden von Patriot RAM-Riegel angeboten, die sich gegen den aktuellen Trend... [mehr]


  • Corsair spricht über die Vorteile von DDR5

    Ende des Jahres werden die ersten Desktop- und Server-Plattformen auf den neuen DDR5-Arbeitsspeicher wechseln. Intel dürfte in dieser Generation den ersten Schritt machen – vor AMD, denn sowohl mit Alder Lake als auch Sapphire Rapids dürfte man früher dran sein als der Konkurrent mit seiner Ryzen-6000- und EPYC-7004-Serie. Bereits im vergangenen Jahr haben die Speicherhersteller damit begonnen, über ihre DDR5-Lösungen zu sprechen. Mit... [mehr]


  • Marktbeobachter gehen von stark steigenden Speicherpreisen aus

    Arbeitsspeicher ist aktuell (noch) recht günstig und daher decken sich auch viele mit neuen Modulen ein. Wir befinden uns ohnehin vermutlich im letzten Lebenszyklus für DDR4-Speicher, denn Ende 2021 und in der ersten Jahreshälfte 2022 kommen die ersten Desktop- und Serverplattformen auf den Markt, die DDR5 einsetzen werden. DDR4 wird uns aber noch einige Zeit begleiten, so viel steht auch schon fest. Doch die hohe Nachfrage für... [mehr]


  • Diamantlook-Heatspreader: G.Skill Trident Z Royal Elite

    G.Skill hat eine neue Serie an Arbeitsspeicher vorgestellt. Die Trident Z Royal Elite sollen Taktraten von DDR4-3600 bis DDR4-5333 abdecken, zeichnen sich aber vor allem auch durch eine neue Optik aus. Genau wie bei den bestehenden Trident-Z-Royal-Serien sind auch die Elite-Module mit einem Aluminium-Heatspreader ausgestattet, dessen Oberfläche hochglanzpoliert ist. Zum Eye-Catcher werden die Module aber durch die 3D-Oberfläche... [mehr]


  • Patriot Viper Steel RGB im Test: 64-GB-Kit mit Aluminium-Kühler

    Mit den Viper Steel RGB hat das US-amerikanische Unternehmen Patriot eine RGB-Variante der bereits bekannten Steel-Serie veröffentlicht. Dabei wurde gleichzeitig auch das Design des Heatspreaders angepasst. Die Module wurden bereits im Dezember 2020 veröffentlicht und nun haben wir diese für einen ausführlichen Test bei uns in der Redaktion und nehmen den Werbetext "designed for extreme performances" an dieser Stelle genauer... [mehr]


  • DDR5-4800 zeigt hohe Bandbreite und ebenso hohe Latenzen

    In China wird mit Intels Alder-Lake-Plattform offenbar bereits fleißig getestet – zumindest sind Bilder eines entsprechenden Test-Kits und Leistungsdaten von Longsys bei MyDrivers aufgetaucht. Das Test-Mainboard kennen wir bereits aus dem Januar, als Intel Alder Lake erstmals öffentlich zeigte. Alder Lake wird in Form der Desktop- und Serverplattform der erste Prozessor von Intel sein, der DDR5 unterstützt – abgesehen von einigen ASICs... [mehr]


  • Teamgroup T-Create: Schlichter Arbeitsspeicher mit 64 GB im Test

    Mit den T-Create Modellen hat Teamgroup ein paar sehr schlichte RAM-Module im Angebot, welche nicht dem aktuellen RGB-Trend folgen. Und das muss auch nicht unbedingt schlecht sein. Es gibt noch genug User, die kein offenes Gehäuse zuhause haben und dann entsprechend auch keine bunte RGB-Beleuchtung benötigen. Zum Teil wird auch gerne auf Zurückhaltung und ein schlichtes Design gesetzt. Und genau das ist der Ansatzpunkt, an dem die T-Create von... [mehr]